M2M-Telematik

Weilburg, 22.06.2018.

Der neue UHF Long Range Leser mit Richtungserkennung (ID ISC.ANT.U500/270-DM) ist in der Lage, Ort und Richtung sich bewegender RFID-Transponders zu erkennen, selbst in überfüllten oder unübersichtlichen Situationen. Mit exzellenten RFID- und 3-D Leseraten bietet der neue UHF Leser eine kostengünstige Lösung, ideal für den Einsatz im Gesundheitswesen, Event-Management, Logistik und Zugangskontrolle.

Allershausen/München, 22.06.2018.

Mit dem YASKAWA Cockpit entwickelt Yaskawa eine neue, zentrale Software-Plattform für vernetzte Produktionsumgebungen. Das Unternehmen setzt dabei unter anderem auf die Standard-Schnittstelle OPC UA. Mit dem YASKAWA Cockpit plant das Unternehmen, relevante Prozess- und Systemdaten aus vernetzten Produktionsanlagen in einer skalierbaren Datenbank in Echtzeit zu sammeln, zu analysieren oder für die externe Weiterverarbeitung bereitzuhalten. Die Visualisierung erfolgt direkt und verständlich in der Software-Plattform.

 

SAVVY® Telematic Systems AG
Schaffhausen, 21.06.2018.

Flachstellen an Radsätzen von Güterwagen sind problematisch, weil sie zu erhöhten Lärmemissionen und zu einem schnelleren Verschleiss der Radsätze führen. Entdeckt werden die Flachstellen oftmals erst nach vielen Laufkilometern, was die Schäden und somit die Kosten erhöht. Mit Unterstützung des Bundesamts für Umwelt (BAFU) führten die Güterwagenvermieterin Wascosa und SAVVY Telematic Systems das Forschungsprojekt „Flachstellenerkennung“ durch und entwickelten daraus eine Innovation für den Schienengüterverkehr.

SMARTRAC TECHNOLOGY GERMANY GmbH
Amsterdam (NL), 21.06.2018.

Smartrac erweitert sein NFC-Portfolio in zweifacher Hinsicht. Während die Circus™ Flex und Circus™ Dura Tags auf Langlebigkeit in Markenartikel- und Einzelhandels­anwendungen ausgelegt sind, ermöglichen die neuen „On-Metal“ Produkte von Smartrac das effiziente „Tagging“ von Metalloberflächen in Industrie- und Automotive-Anwendungen.

 

Berlin, 21.06.2018.

IoT-Plattformen sind für die Industrie 4.0 von zentraler Bedeutung. Sie ermöglichen die Vernetzung und Interaktion verschiedenster Maschinen, Geräte und Anwendungen im Internet der Dinge. IoT-Plattformen sind damit technischer und betriebswirtschaftlicher Basis fast jeden datenbasierten Geschäftsmodells. 43 Prozent der deutschen Industrieunternehmen nutzen deshalb bereits heute eine IoT-Plattform. Das ergibt eine repräsentative Befragung von 553 Industrieunternehmen ab 100 Mitarbeitern im Auftrag des Digitalverbands Bitkom. 

Karlsruhe, 19.06.2018.

Der neue StatusSensor aus dem SenseAnywhere-System soll eine zuverlässige und einfach zu implementierende Supply-Chain-Management-Lösung für den Lagerbestand bieten.

Bad Friedrichshall, 19.06.2018.

Die Kombination der Systeme Hänel Lean-Lift® und Hänel Rotomat® sollen ein optimales Kommissionieren ermöglichen. Die Basis dieser Lösung bildet die Lagerverwaltungs-Software HänelSoft®.

Garching bei München, 19.06.2018.

Im Rahmen der automatica 2018 (19.-22.06.2018) präsentiert die ITQ GmbH aktuell ihren neuen smart4i Next Generation (NG) Demonstrator. Dabei handelt es sich um die nächste Generation des Industrie 4.0 Demonstrators, smart4i, der 2017 seine Premiere gefeiert hat.

m2m Germany GmbH
Wehrheim, 15.06.2018.

Am 03. und 04. Juli 2018 findet in Baden-Baden der 19. Leitkongress der Mess- und Automatisierungstechnik statt, bei der unter anderem auch ein Vertreter von m2m Germany eine Postersession zum Thema: "Supply Chain Digitalisierung" halten wird.

Software AG
Darmstadt, 15.06.2018.

Die Software AG gab kürzlich ihre strategische Partnerschaft mit dem Industriedienstleister Bilfinger SE bekannt. Ziel ist es, das Risiko, die Wertschöpfungszeit sowie die Kosten einer Einführung des Internets der Dinge (IoT) bei Unternehmen aus der Prozessindustrie deutlich zu verringern. Die neue Tochtergesellschaft Bilfinger Digital Next wird als Kompetenzzentrum für Digitalisierung die Integration von Bilfinger Connected Asset Performance (BCAP) und der Plattform Cumulocity IoT der Software AG übernehmen.

Seiten

zurück TOP