M2M-Telematik

Lübeck, 29.01.2020.

Die auf industrielle Hardware sowie RFID- und Ortungslösungen spezialisierte Solcon Systemtechnik GmbH legt ihren Fokus zur LogiMAT 2020 auf die Darstellung von Anwendungsbeispielen der Prozess- und Integrationsplattform "EOS" aus der Praxis. Zusammen mit Partnern von Solcon werden Projektreferenzen aus den Bereichen Track & Trace, Fertigungssteuerung, Kollisionsschutzsystem und Betriebshofmanagement gezeigt. 

Oberschleißheim, 28.01.2020.

Elektrifizierung im Fahrzeug ist einer der großen Trends des 21. Jahrhunderts. Für die Automobilindustrie bedeutet das, dass noch mehr Elektronik, Steuerungseinheiten, Sensorik und Antennen in einem Fahrzeug verbaut sind. Die Automotive-Branche setzt daher in Logistik und Produktion auch auf RFID-Kennzeichnungslösungen. Diese kommen z. B. auf Mehrwegtransportbehältern zur lückenlosen Erfassung von Elektronikbauteilen entlang der gesamten Supply Chain zum Einsatz. Mit dem "((rfid))-DistaFerr ESD" bietet Schreiner ProTech ein Label zur Behälterkennzeichnung, das speziell für ESD-Behälter aller gängigen Varianten und Antistatik-Levels konzipiert wurde.

Berlin, 28.01.2020.

Alpha-Omega Technology zeigt auf der embedded world die Weiterentwicklung der LoRaWAN-Produktinnovation KLAX. Das Auslesegerät für optische Schnittstellen kann jetzt Stromzähler weiterer Hersteller sowie Werte von Gas-Messgeräten erfassen.

Harsewinkel, 27.01.2020.

Arvato Supply Chain Solutions treibt die Automatisierung seiner Standorte weiter voran. Seit Kurzem übernimmt ein fahrerloses Transportsystem (FTS) alle bodenebenen Palettentransporte des Healthcare-Bereichs im Distributionszentrum Harsewinkel. Das System umfasst sechs automatisierte Flurförderzeuge von Jungheinrich, die sich frei im Raum bewegen können und um die 400 Paletten pro Tag zu ihrem jeweiligen Ziel bringen.

SSI SCHÄFER FRITZ SCHÄFER GMBH
Neunkirchen/Siegerland, 23.01.2020.

SSI Schäfer, Anbieter von modularen Lager- und Logistiksystemen, sowie BD Rowa, Lösungsanbieter für automatische Kommissionierung und digitale Anwendungen, werden weiterhin zusammenarbeiten. Den entsprechenden Vertrag haben beide Unternehmen um weitere fünf Jahre verlängert. Ziel der Kooperation ist es, Kunden im Healthcare-Sektor eine Komplettlösung anzubieten, die sie schon heute für zukünftige Prozesse wie beispielsweise e-Rezept oder dem Aufbau von Hub & Spoke-Modellen vorbereitet.

Wiehl, 21.01.2020

Für Planungssicherheit und die Verkürzung der Realisierungsphase soll der digitale Zwilling eines Intralogistiksystems sorgen. Welche Vorteile sich für Kunden durch den Einsatz ergeben, will Unitechnik auf der LogiMAT zeigen.

Aachen, 17.01.2020.

Das Internet der Dinge verbindet Objekte und Dienstleistungen und revolutioniert damit auch die Fertigungsindustrie. Auch für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) werden die Vernetzung der Produktion und die zentrale Überwachung von Fertigungsprozessen immer wichtiger. Big-Data-Lösungen einzuführen, die eine solche Vernetzung ermöglichen, fordert jedoch von KMU Ressourcen und technische Expertise, die diesen nicht immer im eigenen Haus zur Verfügung steht. Das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT aus Aachen entwickelt deshalb gemeinsam mit Projektpartnern im Rahmen der Initiative "Mittelstand-Digital" Lösungen zur standortübergreifenden Fertigung speziell für KMU.

Advantech Service-IoT GmbH
Germering, 17.01.2020.

Advantech Service-IoT wird die Fachmesse LogiMAT wieder nutzen, um ihre neuesten Entwicklungen für den Einsatz in Industrie, Lager, Logistik und Flottenmanagement vorzustellen.

Warburg, 16.01.2020.

Die SCHMALE LOGTEC GmbH mit Sitz in Warburg bei Paderborn zeigt sich auf der LogiMAT 2020 als Lieferant und kompetenter Dienstleister für komplexe Logistik-Systeme. Im Mittelpunkt des Messeauftritts stehen dabei die aktuellen Entwicklungen für die skalierbare Lösung einer FTS-Peripherie.

Ford Werke GmbH
Dearborn (USA), 15.01.2020.

Das amerikanische Unternehmen Agility Robotics bringt Digit auf den Markt, einen kollaborativen Roboter mit Armen und Beinen. Ford wird als erster Kunde gleich zwei dieser Roboter erwerben. Die bereits bestehende Partnerschaft zwischen Agility Robotics und Ford soll Möglichkeiten erkunden, wie Nutzfahrzeugkunden, einschließlich autonomer Fahrzeugunternehmen, die Lagerhaltung und Warenlieferung effizienter und erschwinglicher gestalten können.

Seiten

zurück TOP