Anzeige

Nutzungsbedingungen / AGB

 
ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN
Die MKK - Marktkommunikation Katharina Klischewsky (im Folgenden: MKK oder Betreiber), Hamburger Str. 17, 22926 Ahrensburg, Deutschland, erstellt, vermarktet und distribuiert Printprodukte und Abonnements von Fachzeitschriften, Fachbücher sowie elektronische Produkte und Nutzungsrechte an Datenprodukten über Online-Portale, im Direktvertrieb sowie über Absatzmittler. Für sämtliche Bestellungen über diese Vertriebswege und für unsere Lieferungen und Leistungen gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), sofern nicht etwas anderes vereinbart wurde. Abweichende Vereinbarungen vor oder bei Vertragsschluss müssen schriftlich erfolgen.
 
VERTRAGSPARTNER
1. Vertragspartner des Kunden ist die MKK, vertreten durch ihre Inhaberin, Katharina Klischewsky.
2. Die Zustellung und das Inkasso werden im Auftrag des Verlages von der MKK - Marktkommunikation Katharina Klischewsky, Hamburger Str. 17, 22926 Ahrensburg, Deutschland, durchgeführt.
 
VERTRAG
Der Vertrag kommt zustande, indem der Kunde das Produkt telefonisch, schriftlich, persönlich oder über ein Online-Portal direkt beim Verlag oder über einen Händler bestellt oder sich registriert (Angebot) und der Verlag dem Kunden das Produkt zusendet, den Zugang freischaltet, zum Download bereitstellt oder dem Kunden einen Bestätigungs-
link zusendet oder dem Kunden nach vorherigem individuell verhandelten Angebot eine Auftragsbestätigung zusendet (Annahme).
 
Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen bestehen je nach Rechtsverhältnis aus unseren Nutzungsbedingungen oder aus unseren Werbebedingungen. Nebenabreden, Änderungen und Ergänzungen bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Es gilt deutsches Recht, als Erfüllungsort für sämtliche Leistungen und Lieferungen gilt der Sitz der MKK als vereinbart. Gerichtsstand ist der Sitz der MKK.
Soweit Ansprüche der MKK nicht im Mahnverfahren geltend gemacht werden, bestimmt sich der Gerichtsstand bei Nichtkaufleuten nach deren Wohnsitz. Ist der Wohnsitz oder gewöhnliche Aufenthalt des Auftraggebers, auch bei Nichtkaufleuten, im Zeitpunkt der Klageerhebung unbekannt oder hat der Auftraggeber nach Vertragsschluss seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt aus dem Geltungsbereich des Gesetzes verlegt, ist als Gerichtsstand der Sitz der MKK vereinbart. Durch die etwaige Unwirksamkeit einer oder mehrerer Bestimmungen dieser AGB wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die unwirksame Klausel wird dann einvernehmlich durch eine andere ersetzt, die ihr wirtschaftlich und in ihrer Intention am nächsten kommt.
 
 
I ONLINE NUTZUNGSBEDINGUNGEN
für alle Webseiten der MKK – Geltungsbereich und Kundendienst
Die MKK betreibt mehrere über das Internet erreichbare Websites und Dienste wie zum Beispiel
www.Telematik-Markt.de
 
  1. Geltungsbereich
    1. Diese Nutzungsbedingungen gelten für alle auf den Webseiten der MKK angebotene Leistungen, insbesondere für kostenlose und kostenpflichtige Inhalte und Services (wie E-Books, E-Paper, Newsletter, Meldungen, Service-Diensten, Download von Formularen und Download und Übermittlung von sonstigem Text-, Audio, Video- und Bildmaterial, Diskussionsforen, auch wenn und insoweit der Zugriff hier auf durch mobile Endgeräte, wie Mobiltelefonen, PDAs, E-Paper-Reader oder sonstige Datenspeicher- und/oder -Abrufgeräte erfolgt – im Folgenden in ihrer Gesamtheit oder einzeln „Leistungen“ genannt). Es gelten die zum Zeitpunkt der Bestellung der Leistungen jeweils auf den Webseiten der MKK bereitgestellten Nutzungsbedingungen. Abweichende Bestimmungen gelten nur, wenn sie von MKK ausdrücklich schriftlich bestätigt wurden.
    2. Wir werden bei einer Änderung der AGB die Änderungen mitteilen. Wenn Sie nicht innerhalb von vier Wochen nach Zugang der Mitteilung erklären, dass Sie der Änderung widersprechen, gelten die neuen AGB. Wir werden bei der Mitteilung der Änderung auf diese Rechtsfolge hinweisen. Im Falle des Widerspruchs sind wir berechtigt, den Vertrag aus wichtigem Grund zu kündigen.
  2. Verfügbarkeit
    Die Leistungen der MKK werden dem Nutzer unter dem Vorbehalt der Verfügbarkeit angeboten. Der Betreiber bemüht sich abzusichern, dass dem Nutzer die Leistungen ohne Störungen zur Verfügung stehen. Durch Wartungsarbeiten und/oder Weiterentwicklungen und/oder andere Störungen können die Nutzungsmöglichkeiten eingeschränkt und/oder zeitweise unterbrochen werden. Dadurch kann es unter Umständen auch zu Datenverlusten kommen. Hieraus entstehen den betroffenen Nutzern keine Entschädigungsansprüche. Die MKK ist zudem berechtigt, die angebotenen Leistungen jederzeit nach eigenem Ermessen ohne Ankündigung zu ändern oder einzustellen. In diesem Fall hat der Nutzer ein Recht zur Kündigung aus wichtigem Grund.
  3. Vertragsverhältnis
    1. Das Vertragsverhältnis über die Nutzung kostenpflichtiger Leistungen der MKK (z. B. Buchen eines Accounts auf www.Telematics-Scout.com) kommt durch den Bestellvorgang per Online-Formular sowie die Zustimmung zu den allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Annahme durch MKK zustande. Die Rechnungslegung erfolgt und ergeht per E-Rechnung an den Besteller bzw. an den hinterlegten Rechnungsempfänger. Der Zahlungsvorgang wird i.d.R. nicht online über Zahlungsanbieter, sondern per Überweisung/Einzugsermächtigung durch den Zahlungspflichtigen realisiert. Anders ist es bei externen Online-Shops, über die die MKK Produkte anbietet und verkauft.
    2. Die Annahme eines online erteilten Buchungsauftrages durch den Betreiber erfolgt spätestens mit Eröffnung des Zugriffs auf die kostenpflichtige Leistung, vorausgesetzt, die Zahlungsforderung wurde durch den Kunden ausgeglichen.
    3. Vor dem Absenden des Buchungsauftrages können Sie Ihre Angaben noch einmal überprüfen. Sie können den Anmeldevorgang jederzeit abbrechen bzw. innerhalb 14 Tage widerrufen.
       
  4. Registrierung und Nutzung
    1. Allgemein - Registrierung: Der Großteil der MKK-Angebote und –Dienste auf unseren Webseiten sind für Nutzer frei zugänglich und unverbindlich. Für bestimmte Leistungen auf den Webseiten des Betreibers muss sich der Nutzer registrieren. Der Nutzer versichert, dass die von ihm im Rahmen einer Registrierung zum Erwerb von Dienstleistungen und Services gemachten Angaben zu seiner Person, v. a. Vor- und Nachname, Postanschrift, E-Mail-Adresse, wahrheitsgemäß und richtig sind.
    2. Newsletter
      1. Anmeldung: Um den jeweiligen Newsletter der Publikationen des Betreibers zu beziehen, hat der Nutzer das auf der jeweiligen Webseite der Publikation vorgesehene Formular auszufüllen. Für die Nutzung des kostenlosen Newsletters ist neben der Angabe des ausgewählten Newsletters nur die Angabe einer eigenen, zum Empfang des Newsletters erforderlichen, E-Mail-Adresse verpflichtend. Die Angabe fremder E-Mail-Adressen ist nicht gestattet. Mit der Bestellung des kostenlosen Newsletters erlaubt der Nutzer dem Verlag, dem Nutzer in regelmäßigen Abständen über aktuelle Branchennews sowie Dienstleistungen, Produkte und Angebote von der Branche zu informieren. Im Übrigen behandelt der Betreiber die Daten nach geltendem Datenschutzrecht.
      2. Abmeldung: Die Abmeldung von einem kostenlosen Newsletter erfolgt automatisch über den Abmeldelink, welcher in der Fußzeile jedes Newsletters angegebenen wird oder per Mail an news@telematik-markt.de. Im Falle technischer oder sonstiger Probleme, steht den Nutzern unter der Adresse service@telematik-markt.de technische Unterstützung bei der Abmeldung zur Verfügung.
    3. Der Zugriff auf und der Download beispielsweise der E-Paper-Ausgabe unserer Fachzeitung, Anwendertestberichte, setzt keinerlei Registrierung voraus.
    4. Soweit die Nutzung unentgeltlich erfolgt, behalten wir uns den jederzeitigen unbegründeten Widerruf der Nutzungsmöglichkeit vor. Es können Einträge sowie Accounts durch Moderatoren und Administratoren des Forums bei gesetzlichen Verstößen oder Verstößen gegen gute Sitten ohne weitere Begründung editiert oder gelöscht werden.
    5. Die Verwendung von Grafik und Textmaterial der Website ist nur im Rahmen der vertraglichen und/oder gesetzlichen Bestimmungen gestattet. Wir übernehmen keinerlei Verantwortung, weder für den Inhalt noch für Schäden, die aus der Nutzung insbesondere verlinkter Informationen entstehen. Außer in Fällen des groben Verschuldens und im Rahmen der zwingenden gesetzlichen Bestimmungen haftet der Herausgeber/Betreiber nicht für Inhalte, die auf seinen Websites verbreitet werden. Der Verfasser haftet für seinen Inhalt selbst und hat für allfällige daraus resultierende gesetzliche Verstöße bzw. Schäden den Herausgeber/Betreiber schad- und klaglos zu halten.
    6. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die Beiträge zum Großteil von Dritten erstellt werden, und wir weder für Inhalte noch für allfällige Verletzung von Rechten Dritter haften, die sich etwa durch falsche oder unzulässige Beiträge Dritter ergeben. Wir haften auch nicht für die Richtigkeit und Aktualität der übermittelten Daten der von Nutzern übertragenen oder eingefügten Inhalte oder für jegliche Handlungen, die im Vertrauen darauf erfolgen. Auf unseren Webseiten können Ungenauigkeiten, Tippfehler, Formatierungsfehler vorkommen, die, nachdem sie entdeckt werden, im eigenen Ermessen korrigiert werden. Wir behalten uns das Recht vor, ohne Ankündigung Löschungen, Abänderungen, Verbesserungen und/oder Änderungen dieser Informationen, Bedingungen, Namen, Abbildungen, Grafiken, Logos und Symbole bzw. der Produkte und Dienstleistungen auf dieser Website vorzunehmen.
 
  1. Kundendienst
Für die Webseiten des Betreibers stehen dem Nutzer folgende Kundendienste zur Verfügung:
Kundendienst: Telefon +49 4102 2054-540, Fax +49 4102 2054-543; service@Telematik-Markt.de
 
Kundendienst: Telefon +49 4102 20 53-575, Fax +49 4102 2054-543; service@Telematics-Scout.com
 
  1. Missbrauch
Nutzer, die glauben, Opfer eines Missbrauchs in Zusammenhang mit den Leistungen des Betreibers geworden zu sein, können sich an oben angegebenen Kundenservice wenden.
 
  1. Zahlungsvorgänge
    1. Die Entgelte für kostenpflichtige Leistungen werden i.d.R. direkt mit dem Nutzer und ohne Zahlungssystemanbieter abgerechnet. Die Entgeltforderungen sind entsprechend den jeweiligen Nutzungsbedingungen des Betreibers zu begleichen. Es gelten die hinterlegten Liefer- und Zahlungsbedingungen.
    2. Kommt der Nutzer seinen Zahlungsverpflichtungen nicht nach, so ist der Betreiber, vorbehaltlich weitergehender Ansprüche, berechtigt, den Zugang des Nutzers zu den kostenpflichtigen Leistungen zu sperren. Nach Ausgleich der offenstehenden Forderungen wird der Zugang wieder geöffnet.
    3. Der Betreiber behält sich das Recht vor, für die Durchführung des jeweiligen Inkassos entsprechende Unternehmen zu beauftragen.
       
  2. Pflichten des Nutzers
    1. Einhaltung geltender Rechtsvorschriften: Der Nutzer verpflichtet sich, nicht gegen geltende Rechtsvorschriften zu verstoßen.
    2. Er verpflichtet sich insbesondere dazu, dass
      • von ihm verbreitete Inhalte keine Rechte Dritter (wie Urheberrechte, Patent- und Markenrechte) verletzen;
      • die geltenden Strafgesetze und Jugendschutzbestimmungen beachtet werden;
      • keine rassistischen, pornografischen, obszönen, beleidigenden oder für Minderjährige ungeeigneten Inhalte verbreitet werden.
    3. Datensicherheit: Der Nutzer verpflichtet sich weiter, zum Schutz der Daten den anerkannten Grundsätzen der Datensicherheit Rechnung zu tragen und an den Betreiber ausgehende Emails mit größtmöglicher Sorgfalt auf Viren zu überprüfen.
    4. Verpflichtung bei Dialogen: Der Nutzer verpflichtet sich, sich bei der Nutzung von dialogorientierten Inhalten auf den Webseiten des Betreibers oder im E-Paper auf den professionellen Meinungsaustausch zu beschränken und auf Werbeaussagen zu verzichten sowie auf die Belange anderer Teilnehmer Rücksicht zu nehmen. Der Betreiber ist berechtigt, insbesondere Beiträge zu löschen, die aufgrund ihrer Sprachwahl oder ihres Inhalts nicht den Regeln der fairen Diskussion und den guten Sitten entsprechen bzw. nicht ausreichend Rücksicht auf die Belange anderer Teilnehmer nehmen. Der Betreiber untersagt hiermit ausdrücklich insbesondere die Einstellung von rassistischen, pornografischen, obszönen, menschenverachtenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträgen.
    5. Zugangsdaten und Passwort: Der Nutzer verpflichtet sich, sämtliche ihm zugeteilte Zugangsdaten, insbesondere ein zum Zugriff auf Online-Dienste und E-Paper zugeteiltes Passwort, geheim zu halten, nicht weiterzugeben, diesbezüglich keine Kenntnisnahme Dritter zu dulden oder zu ermöglichen und die erforderlichen Maßnahmen zur Gewährleistung der Vertraulichkeit zu ergreifen. Jeder Nutzer trägt die Verantwortung für sämtliche Aktivitäten, die unter seinem Passwort erfolgen. Bei einem Missbrauch oder Verlust oder einem entsprechenden Verdacht ist dies dem Betreiber unverzüglich unter der Adresse MKK Klischewsky, Hamburger Str. 17, 22926 Ahrensburg anzuzeigen. Hinweise auf eine missbräuchliche Nutzung der Leistungen und Inhalte des Betreibers sind der MKK ebenfalls unverzüglich anzuzeigen. Der Betreiber ist berechtigt, den Zugang zu dem geschützten Bereich (z. B. zu Online-Services oder zu Nutzer- Account) zu sperren, wenn durch Verschulden des Nutzers ein Missbrauch der Zugangsdaten, z. B. durch Weitergabe an Dritte, erfolgt.
 
  1. Inhalte/Haftung
    1. Über die Webseiten, Newsletter und das E-Paper des Betreibers werden eigene und fremde Inhalte bereitgestellt. Soweit diese Inhalte von dritten Unternehmen stammen, sind sie als Quelle entsprechend gekennzeichnet.
    2. Haftung für eigene Inhalte: Für Verluste oder Schäden, die dem Nutzer dadurch entstehen können, dass dieser auf eigene Informationen des Betreibers vertraut, die der Nutzer im Rahmen der Nutzung der Webseite, Newsletter oder des E-Papers erhalten hat, haftet der Betreiber – gleich aus welchem Rechtsgrund - nur, wenn der Schaden durch Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit der gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen des Betreibers verursacht worden ist oder durch leichte Fahrlässigkeit eine Kardinalpflicht (vertragliche Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglichen und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf, und deren Verletzung auf der anderen Seite die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet) verletzt worden ist. Der Verlag haftet nur für vorhersehbare Schäden. Die Haftung für mittelbare Schäden, insbesondere Mangelfolgeschäden, unvorhersehbare Schäden oder untypische Schäden sowie entgangenen Gewinn ist ausgeschlossen. Gleiches gilt für zufällige Schäden und höhere Gewalt. Eine Haftung des Betreibers für Personenschäden sowie nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt von diesem Haftungsausschluss und -begrenzung unberührt.
    3. Haftung für fremde Inhalte: Bei Inhalten von Fremdfirmen sowie von Privatpersonen (insbesondere in Diskussionsforen und Chats) stellen die Webseite und das E-Paper lediglich das Medium technisch zur Verfügung. Solche Inhalte, die dem Nutzer von Dritten zugänglich gemacht werden, sind Informationen des entsprechenden Autors oder Verbreiters und nicht solche des Betreibers. Der Betreiber ist deshalb für die Genauigkeit, Richtigkeit oder Verlässlichkeit dieser Inhalte unter keinen Umständen verantwortlich. Insbesondere ist der Betreiber nicht für Verluste oder Schäden haftbar, die dem Nutzer dadurch entstehen, dass dieser auf eine solche Information vertraut.
    4. Haftung für Links. Der Betreiber übernimmt für die Inhalte der verlinkten Webseiten keine Verantwortung. Soweit eine Verlinkung durch den Betreiber erfolgt, erklärt dieser hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Webseite angebrachten Links sowie solche in vom Verlag eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und ähnlichen Leistungen, auf deren Inhalt externe Schreibzugriffe möglich sind. In keinem Fall ist der Betreiber verantwortlich für die Inhalte von Webseiten, die auf den Betreiber verweisen. Der Betreiber ist auch nicht in der Lage, Verweise auf seine Webseiten festzustellen oder zu überprüfen. Der Betreiber hat ferner keinen Einfluss darauf, wie die hier angebotenen Inhalte vom Nutzer verwendet, weitergegeben oder verändert weitergegeben werden und kann daher für entstandene Schäden, entgangene Vorteile oder sonstige mittelbare oder unmittelbare Folgen, welche aus der Nutzung der hier angebotenen Inhalte entstehen, nicht haftbar gemacht werden.
       
  2. Gewährleistung
    1. Der Betreiber stellt seine Dienste und Leistungen ohne jegliche Zusicherung oder Garantie jedweder Art, sei sie ausdrücklich oder stillschweigend, zur Verfügung. Ausgeschlossen sind auch alle stillschweigenden Garantien betreffend die Handelsfähigkeit, die Eignung für bestimmte Zwecke oder den Nichtverstoß gegen Gesetze und Patente. Auch wenn der Betreiber davon ausgeht, dass die von dem Betreiber gegebenen Informationen zutreffend sind, können sie dennoch Fehler oder Ungenauigkeiten enthalten.
    2. Haftet der Betreiber wegen berechtigter und rechtzeitiger Beanstandungen, so hat der Betreiber im Falle unvollständiger Leistung nachzuliefern und im Falle mangelhafter Leistung nach Wahl des Nutzers nachzubessern oder Ersatz zu liefern. Der Nutzer kann Herabsetzung der Entgelte verlangen, wenn Nachbesserungsversuche oder Ersatzlieferungen verweigert werden, unmöglich sind oder in sonstiger Weise fehlschlagen.
       
  3. Urheberrecht und Nutzungsrechte bei digitalen Inhalten
    1. Sämtliche auf den Webseiten und E-Paper-Seiten des Betreibers veröffentlichte Inhalte wie beispielsweise Texte, Bilder, Grafiken, Ton-, Video- und Animationsdateien sowie Datenbanken unterliegen dem Schutz des Urheberrechtsgesetzes. Des Weiteren steht dem Betreiber an vielen Inhalten ein Titel-, Marken- oder sonstiger gewerblicher Rechtsschutz zu.
    2. Die Nutzung der Inhalte ist nur für den eigenen Gebrauch gestattet. Jede darüber hinaus gehende Nutzung bedarf der vorherigen Zustimmung des Betreibers; dies gilt insbesondere für eine entsprechende Vervielfältigung, Änderung, Verbreitung oder Speicherung von Inhalten, insbesondere von Texten, Textteilen und Bildmaterial sowie die Implementierung der Inhalte auf Webseiten Dritter und die Aufnahme der Inhalte in elektronische Datenbanken.
    3. Auf entsprechende Bestellung werden dem Kunden weitere digitale Inhalte (z.B. E-Books, E-Paper, Excel-Sheets, etc.; im Folgenden „digitale Inhalte“ genannt) kostenpflichtig zur Verfügung gestellt. Die Nutzung der digitalen Inhalte ist ebenfalls ausschließlich zu eigenen Zwecken des Kunden zulässig. Der Kunde darf die betreffende Datei auf dem von ihm alleine und persönlich genutzten Endgerät speichern, also eine entsprechende Vervielfältigung herstellen. Andere oder weitergehende Nutzungen und Verwertungen sind dem Kunden untersagt. Daher ist es insbesondere unzulässig, zusätzliche Vervielfältigungen der digitalen Inhalte herzustellen, insbesondere auf Endgeräten oder Medien, auf die andere Personen oder Unternehmen Zugriff haben, die digitalen Inhalte zu bearbeiten oder umzugestalten und das Ergebnis zu veröffentlichen oder zu verwerten, die digitalen Inhalte an Dritte weiterzugeben, zu verleihen oder anderweitig zu verbreiten, sie öffentlich zugänglich zu machen oder an Dritte zu senden. Dies betrifft auch die Nutzung in Intra- oder Extranets.
    4. Die vorstehenden Regelungen gelten, vorbehaltlich der gesetzlichen Schranken des Urheberrechts, unabhängig vom Zweck der Nutzung oder Verwertung und unabhängig von der Form oder Verkörperung der digitalen Inhalte zum betreffenden Zeitpunkt. Sie gelten zudem nicht nur für die digitalen Inhalte insgesamt, sondern, vorbehaltlich der gesetzlichen Schranken des Urheberrechts, auch für alle einzelnen Artikel, Fotos und sonstige Einzelbestandteile sowie Teile hiervon, es sei denn, der Teil genießt für sich genommen keinen urheberrechtlichen odersonstigen gesetzlichen Schutz.
    5. Der Betreiber behält sich vor, die digitalen Inhalte des Kunden in einem elektronischen Wasserzeichen oder einem anderen technischen Identifikationsmerkmal mit dem Namen und der E-Mail-Adresse des Kunden zu kennzeichnen. Zudem behält sich der Betreiber zum Schutz vor Missbrauch vor, die digitalen Inhalte oder einzelne Bestandteile hiervon durch weitere Maßnahmen zu kennzeichnen, die für den Kunden nicht ohne Weiteres erkennbar sind. Schließlich behält sich der Verlag vor, die digitalen Inhalte mit einer technischen Schutzmaßnahme zur Verhinderung urheber- oder anderweitig schutzrechtswidriger Handlungen zu versehen.
    6. Der Betreiber behält sich vor, den Zugang zu den digitalen Inhalten des Kunden zu sperren, wenn der Kunde entgegen Ziff. 11.3 gehandelt oder Dritten unbefugt die Nutzung oder Verwertung der digitalen Inhalte oder Teilen hiervon ermöglicht hat.
       
  4. Widerrufsrecht für Verbraucher
    1. Für Verträge über Dienstleistungen der MKK gilt das folgende Widerrufsrecht für Verbraucher:
    2. Widerrufsbelehrung
      • Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.
      • Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.
      • Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (MKK Klischewsky, Hamburger Str. 17, 22926 Ahrensburg, Deutschland, Fax +49 4102 2054-543, E-Mail service@markt-kommunikation.com) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren
      • Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.
      • Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.
    3. Folgen des Widerrufs
      • Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Die Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Hat die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist begonnen, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.
    4. Muster-Widerrufsformular
      1. Zur Erklärung des Widerrufs kann das folgende Formular verwendet werden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Sofern Sie den Vertrag widerrufen wollen, können Sie dieses Formular ausfüllen und an MKK Klischewsky, Hamburger Str. 17, 22926 Ahrensburg, Deutschland, Fax +49 4102 2054-543, E-Mail service@telematik-markt.de zurück senden:
 
Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden
Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*) ___________________________
Bestellt am (*)/erhalten am (*) __________________________________
Name des/der Verbraucher(s) __________________________________
Anschrift des/der Verbraucher(s) ________________________________
Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier) _________________________________
Datum __________________
 (*) Unzutreffendes streichen.
 
  1. Schlussbestimmungen
    1. Abweichungen von diesen Nutzungsbedingungen bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform, wobei auch die Versendung einer Email oder eines Telefax dieser Schriftform entspricht. Das Gleiche gilt hinsichtlich der Abbedingung des Schriftformerfordernisses. Dies gilt nicht, wenn der Vertragspartner Verbraucher ist, also den Vertrag zu einem Zwecke abschließt, der weder seiner gewerblichen noch seiner selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. In diesem Fall sind individuelle Vereinbarungen unverzüglich schriftlich zu bestätigen.
    2. Sind oder werden einzelne Bestimmungen dieser Nutzungsbedingungen unwirksam und/oder undurchsetzbar, so bleibt die Gültigkeit der Nutzungsbedingungen im Übrigen unberührt. Unwirksame und/oder undurchsetzbare Bestimmungen werden im Wege der ergänzenden Vertragsauslegung durch eine wirksame und durchsetzbare Bestimmung ersetzt, die unter Berücksichtigung der Interessenlage beider Parteien dem gewünschten wirtschaftlichen Zweck am ehesten zu erreichen geeignet sind. Entsprechendes gilt für die Ausfüllung von Lücken in diesen Nutzungsbedingungen.
    3. Der Vertrag unterliegt deutschem Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Ahrensburg, soweit der Vertragspartner Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist.
    4. Außergerichtliche Streitbeilegung: Die MKK Marktkommunikation Katharina Klischewsky nimmt nicht an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teil.
 
II ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN
für Anzeigen, Beilagen und Online-Werbeformen
 
Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Anzeigenaufträge, welche die MKK Marktkommunikation Katharina Klischewsky (MKK oder Verlag), Hamburger Str. 17, 22926 Ahrensburg, Deutschland, Inhaberin, Katharina Klischewsky, in Auftrag gegeben werden. Wir werden bei einer Änderung der AGB die Änderungen mitteilen. Wenn Sie nicht innerhalb von vier Wochen nach Zugang der Mitteilung erklären, dass Sie der Änderung widersprechen, gelten die neuen AGB. Wir werden bei der Mitteilung der Änderung auf diese Rechtsfolge hinweisen. Im Falle des Widerspruchs sind wir berechtigt, den Vertrag aus wichtigem Grund zu kündigen.
 
Die MKK betreibt mehrere über das Internet erreichbare Websites und Dienste wie zum Beispiel
www.Telematik-Markt.de
 
  1. „Anzeigenauftrag“ bzw. „Fremdbeilagenauftrag“ im Sinn der AGB ist der Vertrag über die Veröffentlichung bzw. Beilegung einer oder mehrerer Anzeigen bzw. Fremdbeilagen eines Werbungtreibenden oder sonstigen Inserenten in einer Druckschrift und/oder in Informations- und Kommunikationsdiensten, insbesondere dem Internet, zum Zweck der Verbreitung, Fremdbeilagen (Beikleber, Beihefter, Warenmuster, etc.), Online-Werbeformen oder technischer Sonderausführungen unter Beachtung der von dem Verlag angebotenen Rabattstaffeln, wobei die rechtsverbindlichen Anzeigenaufträge jeweils erst durch schriftliche Bestätigung des Auftrags zustande kommen. Aufträge für Gelegenheitsanzeigen können aus zeitlichen Gründen nicht bestätigt werden. Aufträge über Beilagen oder technische Sonderformen werden grundsätzlich vom Verlag erst nach Vorlage eines Musters angenommen. Aufträge können persönlich, telefonisch, schriftlich, per E-Mail oder per Internet aufgegeben werden.
  2. Auf Grundlage des Anzeigenauftrages an den Verlag für eine konkrete Anzeige, Fremdbeilage oder sonstiger Werbemittel (inkl. Online-Werbeformen) hat der Auftraggeber alle notwendigen Informationen und Unterlagen rechtzeitig, jedenfalls spätestens 10 Werktage vor Erscheinung, elektronisch im veröffentlichungstauglichen Zustand bereitzustellen. Andernfalls behält sich der Verlag vor, nach Wahl die Druckunterlagen/Daten zur Verbesserung retournieren oder Verbesserungen auf Kosten des Werbetreibenden selbst durchführen. Daraus resultierende Verzögerungen bzw. die Unmöglichkeit der Veröffentlichung sind dem Verlag nicht anzulasten. Im Falle der Unmöglichkeit fällt über dies ein 30-%-Stornosatz des Auftragspreises an. Weitergehende Erstattungs- oder Schadenersatzansprüche bleiben unberührt.
  3. Der Verlag ist berechtigt, Anzeigenaufträge – auch einzelne Abrufe im Rahmen eines Gesamtauftrages – nach sachgemäßem Ermessen abzulehnen. Dies gilt insbesondere, wenn deren Inhalt gegen Gesetze oder behördliche Bestimmungen verstößt, vom deutschen Werberat in einem Beschwerdeverfahren beanstandet wurde oder deren Veröffentlichung für den Verlag wegen des Inhalts, der Herkunft oder der technischen Form unzumutbar ist oder Beilagen durch Format oder Aufmachung beim Leser den Eindruck eines Bestandteils der Zeitschrift, des Buches oder des verlagseigenen Online-Angebots erwecken oder Fremdanzeigen enthalten. Die Ablehnung eines Auftrages wird dem Auftraggeber unverzüglich nach Kenntniserlangung des betreffenden Inhalts mitgeteilt. Online-Werbeformen, die im Widerspruch zu diesen Bestimmungen stehen, können auch nachträglich aus dem Online-Angebot entfernt werden.
  4. Für alle Anzeigen/Banner (im Sinne von Werbung), deren Gestaltung vom Verlag übernommen wird, liegt das Urheberrecht ausschließlich bei ihm. Ihre Vervielfältigung und elektronische Speicherung ist nur mit seiner schriftlichen Genehmigung zulässig.
  5. Ist kein Erscheinungstermin vereinbart, sind Anzeigen innerhalb eines Jahres nach Vertragsabschluss abzurufen.
  6. Bei Vorliegen begründeter Zweifel an der Zahlungsfähigkeit des Auftraggebers ist der Herausgeber/Betreiber berechtigt, auch während der Laufzeit eines Anzeigenabschlusses das Erscheinen weiterer Anzeigen ohne Rücksicht auf ein ursprünglich vereinbartes Zahlungsziel von der Vorauszahlung des Betrags und von dem Ausgleich offenstehender Rechnungsbeträge abhängig zu machen.
  7. Online Werbeformen im Sinne dieser AGB können aus einem oder mehreren der folgenden Elemente bestehen:
  • aus Bildern und/oder Text, aus Tonfolgen und/oder Bewegtbildern, ungeachtet ihrer Programmierungsweise, ihres technischen Formats oder ihrer Größe (z.B. sog. Werbe-Banner).
  • aus einer sensitiven Fläche, die bei Anklicken die Verbindung mittels einer vom Auftraggeber genannten Online-Adresse zu weiteren Inhalten, wie Webseiten, Dokumenten oder sonstigen Daten herstellt, die im Bereich des Auftraggebers liegen, ungeachtet ihrer technischen Ausgestaltung oder ihres Erscheinungsbildes (z.B. Hyperlink).
  • aus Nachrichten, die den Nutzern einer mobilen App als Push-Nachricht auf ihre mobilen Endgeräte gesendet wird.
Der Insertionszeitraum der Online-Werbeformen bestimmt sich individuell nach dem gebuchten Zeitraum/Zeitpunkt. Weitere Leistungen, wie Größe, Format, Platzierung, Häufigkeit der Insertion bestimmen sich individuell nach den bei der Buchung ausgewählten Spezifikationen gemäß der Angebots- und Preisliste des Verlags in ihrer jeweils gültigen Fassung. Der Auftraggeber hat während der gesamten Laufzeit des Vertrages die Webseiten oder Dokumente, auf die von der Online-Werbeform verlinkt werden soll, aufrecht zu erhalten.
 
  1. Der Verlag ist berechtigt, in der Zeitung erscheinende Anzeigen in den Online- und Servicediensten des Verlags einzustellen (beispielsweise als PDF-Dokumente der Printausgaben, E-Paper).
  2. Der Auftraggeber trägt allein die Verantwortung für den Inhalt und die rechtliche Zulässigkeit der Anzeige und/oder der Online-Werbeform sowie hinsichtlich der hierfür zur Verfügung gestellten Unterlagen oder sonstigen Elemente.
  3. Der Auftraggeber hat bei ganz oder teilweise unleserlicher, unrichtiger oder bei unvollständiger Wiedergabe der Anzeige Anspruch auf Zahlungsminderung oder eine einwandfreie Ersatzanzeige, aber nur in dem Ausmaß, in dem der Zweck der Anzeige beeinträchtigt wurde. Lässt der Herausgeber eine ihm hierfür gestellte angemessene Frist verstreichen oder ist die Ersatzanzeige erneut nicht einwandfrei, so hat der Auftraggeber ein Recht auf Zahlungsminderung oder Rückgängigmachung des Auftrags. Reklamationen müssen – außer bei nicht offensichtlichen Mängeln – innerhalb von vier Wochen nach Veröffentlichung der Anzeige geltend gemacht werden.
  4. Im kaufmännischen Geschäftsverkehr haftet der Verlag darüber hinaus nicht für grobe Fahrlässigkeit von Erfüllungsgehilfen; in den übrigen Fällen ist gegenüber Kaufleuten die Haftung für grobe Fahrlässigkeit dem Umfang nach auf den voraussehbaren Schaden bis zur Höhe des betreffenden Anzeigenentgelts beschränkt.
  5. Abbestellungen und Änderungen müssen schriftlich erfolgen und spätestens zum Anzeigenschluss des betreffenden Printerzeugnisses bzw. 14 Tage vor dem Erscheinungstermin dem Verlag vorliegen. Für bereits gesetzte Anzeigen werden Satzkosten berechnet, wenn hier Änderungen vom Auftraggeber nicht frist- und formgerecht beim Verlag eintreffen. Bei nicht rechtzeitig eingetroffenen Beilagen behält sich der Verlag die Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen vor.
  6. Durch Erteilung eines Anzeigenauftrags verpflichtet sich der Inserent, die Kosten der Veröffentlichung einer Gegendarstellung, die sich auf tatsächliche Behauptungen der veröffentlichten Anzeige bezieht, zu tragen, und zwar nach Maßgabe des jeweils gültigen Anzeigentarifs.
  7. Der Auftraggeber trägt die Verantwortung für den Inhalt und die rechtliche Zulässigkeit der für die Insertion zur Verfügung gestellten Text- und Bildunterlagen. Der Auftraggeber hat den Verlag von Ansprüchen Dritter freizustellen, die diesem aus der Ausführung des Auftrags, solange er nicht rechtzeitig geändert oder storniert wird, gegen den Verlag erwachsen.
  8. Der Auftraggeber ist verpflichtet, den Verlag schriftlich zu informieren, wenn er wegen seiner Insertion bereits eine strafbewehrte Unterlassungserklärung abgegeben hat; das gilt insbesondere bei einer Auftragsänderung aufgrund der erfolgten Abmahnung.
  9. Wird der Auftraggeber wegen einer Anzeige abgemahnt, die vom Verlag einseitig geändert wurde, und beruht die Abmahnung auf der Änderung, hat der Auftraggeber diesen Sachverhalt dem Verlag vor Einleitung weiterer Schritte sofort mitzuteilen.
  10. Im Falle höherer Gewalt sowie bei Arbeitskampfmaßnahmen erlischt jede Verpflichtung auf Erfüllung von Aufträgen und Leistung von Schadensersatz.
  11. Ein Ausschluss von Anzeigen- und Beilagenaufträgen von Mitbewerbern kann weder für eine bestimmte Ausgabe noch für einen bestimmten Zeitraum zugesichert werden. Der Verlag haftet nicht bei Verlust einzelner Fremdbeilagen auf dem Vertriebsweg.
  12. Die in den Preislisten angegebenen Anzeigenschlüsse sind für den Verlag unverbindlich. Dem Verlag steht es frei, Anzeigenschlusstermine kurzfristig, dem Produktionsablauf entsprechend, anzupassen.
  13. Anzeigen werden in bestimmten Nummern, Ausgaben oder an bestimmten Stellen der Druckschrift oder Internet-Seite veröffentlicht, wenn dies bei der Auftragserteilung schriftlich, auch per Telefax und E-Mail vereinbart und vom Verlag bestätigt wird. Rubrikanzeigen werden grundsätzlich nur in der jeweiligen Rubrik veröffentlicht. Sofern keine eindeutigen Platzierungsvorgaben gemacht werden, kann der Verlag die Platzierung frei bestimmen.
  14. Die Schlusstermine für Druckunterlagen sind der jeweiligen Anzeigenpreisliste des Verlages zu entnehmen. Für die rechtzeitige Lieferung des Anzeigentextes und einwandfreier Druckunterlagen ist der Auftraggeber verantwortlich. Der Auftraggeber hat sämtliche zur Darstellung der jeweiligen Online-Werbeform notwendigen Inhaltselemente zur Speicherung auf dem vom Verlag genutzten Ad-Server selbst herzustellen und dem Verlag zu übermitteln.
  15. Die Übersendung von mehr als zwei Farbvorlagen, die nicht termingerechte Lieferung der Druckunterlagen und der Wunsch nach einer von der Vorlage abweichenden Druckwiedergabe können Auswirkungen auf Platzierung und Druckqualität verursachen und schließen spätere Reklamationen aus.
  16. Werden Druckvorlagen oder Online-Werbeformen digital, also durch Datenträger (z.B. Diskette, CD-ROM, Cartridges) oder durch Fernübertragung (z.B. E-Mail) papierlos an den Verlag übermittelt, gelten zusätzlich die folgenden Bestimmungen:
Dateiformat: Anzeigenvorlagen sollen nur mit geschlossenen Dateien digital übertragen werden, die der Verlag inhaltlich nicht ändern kann. Der Verlag kann offene Dateien (z.B. unter Corel Draw, PhotoShop, QuarkXPress, Freehand gespeicherte Dateien) ablehnen. Der Verlag haftet nicht bei fehlerhafter Veröffentlichung von Anzeigen (Print), die mit offenen Dateien übermittelt werden.
  1. Creatives für die angebotenen Online-Werbeformen müssen vom Auftraggeber nach Absprache in geeigneten Dateiformaten angeliefert werden. Größenbeschränkungen der einzelnen Online-Werbeformen sind zu beachten. Der Verlag haftet nicht für fehlerhaft angelieferte Dateien.
  2. Farbanzeigen: Bei digital übermittelten Druckvorlagen für Farbanzeigen ist vom Auftraggeber ein Farb-Proof mitzuliefern. Anderenfalls bestehen keine Ersatzansprüche des Auftraggebers wegen etwaige Farbabweichungen beim Anzeigendruck.
  3. Zusammengehörende Dateien sind vom Kunden in einem gemeinsamen Verzeichnis (Ordner) zu senden bzw. zu speichern.
  4. Der Auftraggeber haftet dafür, dass die übermittelten bzw. gespeicherten Dateien frei von Computerviren sind. Der Verlag ist berechtigt, Dateien mit Computerviren zu löschen, ohne dass dem Auftraggeber hieraus Ansprüche entstünden.
  5. Fotoabzüge/Filme/elektronische Datenträger/Druckunterlagen werden nur auf besondere Aufforderung an den Auftraggeber zurückgesandt. Die Pflicht zur Aufbewahrung endet sechs Wochen nach der Veröffentlichung der Anzeige. An den Verlag übermittelte Disketten oder CD-ROM mit Druckvorlagen gehen in das Eigentum des Verlages über. Sie werden nur auf ausdrücklichen Wunsch und gegen eine Versandgebühr von 5,00 EUR an den Auftraggeber auf dessen Risiko zurückgesendet.
  6. Platzierung und Reihenfolge der Werbeschaltungen unterliegen alle der Entscheidung des Verlags, sofern nichts Anderes vereinbart wurde. Der Werbetreibende trägt die alleinige Verantwortung für den Inhalt der Werbung und hat gegen allfällige Rechtsverstöße den Verlag schad- und klaglos zu halten.
  7. Sind keine besonderen Größenvorschriften vereinbart oder vorgegeben, wird die Anzeige mit der für eine solche Anzeige üblichen Höhe abgedruckt und berechnet. Weicht bei einer fertig angelieferten Druckunterlage die Abdruckhöhe von der bestellten Abdruckhöhe im Auftrag ab, gilt das Maß der in Abdruck gebrachten Anzeigenhöhe. Angefangene Millimeter werden dabei auf volle Millimeter nach oben gerundet.
  8. Probeabzüge werden nur auf ausdrücklichen Wunsch geliefert. Der Verlag berücksichtigt alle Fehlerkorrekturen, die ihm innerhalb der bei der Übersendung des Probeabzuges gesetzten Frist mitgeteilt werden. Sendet der Auftraggeber den ihm rechtzeitig übermittelten Probeabzug nicht innerhalb der gesetzten Frist zurück, so gilt die Genehmigung zum Druck als erteilt. Der Auftraggeber trägt die Verantwortung für die Richtigkeit der zurückgesandten Probeabzüge.
  9. Anzeigenbeleg: Der Verlag liefert mit der Rechnung auf Wunsch einen Anzeigenbeleg in Kopie. Je nach Art und Umfang des Anzeigenauftrages werden Anzeigenausschnitte, Belegseiten oder vollständige Belegnummern geliefert. Kann ein Beleg nicht mehr beschafft werden, so tritt an seine Stelle eine rechtsverbindliche Bescheinigung des Verlages über die Veröffentlichung und Verbreitung der Anzeige. Originalbelege werden nur gegen Berechnung geliefert.
  10. Satzkosten: Kosten für die Anfertigung bestellter Druckunterlagen sowie für vom Auftraggeber gewünschte oder zu vertretende erhebliche Änderungen ursprünglich vereinbarter Ausführungen hat der Auftraggeber zu tragen. Gleiches gilt für vom Auftraggeber gelieferte Druckvorlagen, deren Behandlung oder nachträgliche Änderung zusätzliche Kosten verursachen.
  11. Nachlässe: Wird ein Auftrag aus Umständen nicht erfüllt, die der Verlag nicht zu vertreten hat, so hat der Auftraggeber, unbeschadet etwaiger weiterer Rechtspflichten, den Unterschied zwischen dem gewährten und dem der tatsächlichen Abnahme entsprechenden Nachlass dem Verlag zu erstatten. Die Erstattung entfällt, wenn die Nichterfüllung auf höherer Gewalt im Risikobereich des Verlages beruht.
  12. Preisänderungen: Bei Änderung der Anzeigenpreise treten die neuen Bedingungen auch für laufende Aufträge – sofern keine anders lautende, schriftliche Vereinbarung getroffen wurde – mit dem Einführungstermin des neuen Tarifs in Kraft.
  13. Abweichende Preise: Für Anzeigen in Verlagsbeilagen und redaktionell gestaltete Anzeigen, Anzeigen in Sonderveröffentlichungen und Kollektiven, sowie für Anzeigen, welche nach Anzeigenschluss verkauft werden, kann der Verlag von der Preisliste abweichende Preise festlegen.
  14. Rabattzusammenschlüsse: Für die Gewährung eines Rabattzusammenschlusses für konzernangehörige Firmen ist die schriftliche Bestätigung einer Kapitalbeteiligung von mehr als 75% erforderlich.
  15. Der Verlag behält sich vor, Anzeigenaufträge – auch einzelne Abrufe im Rahmen eines Abschlusses – und Beilagenaufträge wegen des Inhalts, der Herkunft oder der technischen Form nach einheitlichen, sachlich gerechtfertigten Grundsätzen des Verlags abzulehnen, wenn deren Inhalt gegen Gesetze oder behördliche Bestimmungen verstößt oder deren Veröffentlichung für den Verlag unzumutbar ist. Dies gilt für alle Aufträge, insbesondere diejenigen, die bei Vertretern bzw. telefonisch aufgegeben werden.
  16. Beilagenaufträge sind für den Verlag erst nach Vorlage eines Musters der Beilage und deren Billigung bindend. Beilagen, die durch Format oder Aufmachung beim Leser den Eindruck eines Bestandteils der Zeitung erwecken oder Fremdanzeigen enthalten, werden nicht angenommen. Beilagen von Werbegemeinschaften mit Einzelwerbung ihrer Mitglieder werden nicht angenommen. Die Ablehnung eines Auftrags wird dem Auftraggeber unverzüglich mitgeteilt.
  17. Die Werbungsmittler und Werbeagenturen sind verpflichtet, sich in ihren Angeboten, Verträgen und Abrechnungen mit den Werbungtreibenden an die Preisliste des Verlags zu halten. Die vom Verlag gewährte Mittlervergütung darf an die Auftraggeber weder ganz noch teilweise weitergegeben werden.
  18. Bei Änderung der Anzeigenpreise und Fremdbeilagenpreise und der Preise für Online-Werbung treten die neuen Bedingungen auch bei laufenden Aufträgen sofort in Kraft, sofern nicht schriftlich eine andere Vereinbarung getroffen ist. Der Rechnungsbetrag wird vor Drucklegung/Veröffentlichung ohne Abzug sofort fällig. Veröffentlichung vorbehalten. Ohne Druckvorlagen- und Zahlungseingang kann keine Veröffentlichung erfolgen.
  19. Zahlungen sind innerhalb von 10 Tagen ab Rechnungslegung inklusive gesetzlicher Steuer fällig. Die Stornierung von Aufträgen bis 21 Tage vor Erscheinung der Werbeeinschaltung ist kostenlos. Bei späterer Stornierung fällt eine Stornogebühr in der Höhe von 50 % des noch ausstehenden Anzeigenpreises an. Erfolgt die Werbung nicht vertragsgemäß, sind Mängel unverzüglich schriftlich bei sonstigem Verlust der Gewährleistung- und Schadenersatzansprüche zu rügen.
  20. Der Verlag haftet nur für grob schuldhaft verursachte Schäden. Bei höherer Gewalt entfällt die Haftung zur Gänze.
  21. Wer Leistungen verwertet, die von selbstständigen Künstlern und Publizisten erbracht werden, ist zur Meldung bei der Künstlersozialkasse verpflichtet. Verwerter müssen die Höhe der in einem Jahr an selbstständige Kreative entrichteten Honorare bis zum 31. März des Folgejahres der KSK melden. Zur Klärung der Abgabepflicht: www.kuenstlersozialkasse.de
  22. Durch die Unwirksamkeit einer oder mehrerer der vorstehenden Bestimmungen wird die Wirksamkeit der übrigen nicht berührt.
  23. Schlussbestimmungen
    1. Abweichungen von diesen Nutzungsbedingungen bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform, wobei auch die Versendung einer Email oder eines Telefax dieser Schriftform entspricht. Das Gleiche gilt hinsichtlich der Abbedingung des Schriftformerfordernisses. Dies gilt nicht, wenn der Vertragspartner Verbraucher ist, also den Vertrag zu einem Zwecke abschließt, der weder seiner gewerblichen noch seiner selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. In diesem Fall sind individuelle Vereinbarungen unverzüglich schriftlich zu bestätigen.
    2. Sind oder werden einzelne Bestimmungen dieser Nutzungsbedingungen unwirksam und/oder undurchsetzbar, so bleibt die Gültigkeit der Nutzungsbedingungen im Übrigen unberührt. Unwirksame und/oder undurchsetzbare Bestimmungen werden im Wege der ergänzenden Vertragsauslegung durch eine wirksame und durchsetzbare Bestimmung ersetzt, die unter Berücksichtigung der Interessenlage beider Parteien dem gewünschten wirtschaftlichen Zweck am ehesten zu erreichen geeignet sind. Entsprechendes gilt für die Ausfüllung von Lücken in diesen Nutzungsbedingungen.
    3. Der Vertrag unterliegt deutschem Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Ahrensburg, soweit der Vertragspartner Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist.
    4. Außergerichtliche Streitbeilegung: Die MKK Marktkommunikation Katharina Klischewsky nimmt nicht an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teil.
 
 
III ZUSÄTZLICHE ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN 
Nutzungsrechte und Richtlinien für Siegel, Signets, MKK-eigene Logos
 
An die Vergabe/Nutzung der vom Herausgeber/ Betreiber angebotenen Siegel und Signets (Testsiegel, Telematik Award, TOPLIST etc.) sind die von der MKK vorgegebenen Schutz- und Nutzungsrechte vom Nutzer verbindlich einzuhalten. Mit der Übergabe erkennt er die Schutz- und Nutzungsrechte an und verpflichtet sich zur uneingeschränkten Umsetzung.
 
Siegel, Signets, Logos – Nutzungsrechte
Die Vergabe eines Testsiegels durch den Herausgeber/Betreiber (MKK) setzt die erfolgreiche Teilnahme an einem über MKK beauftragten Anwendertest voraus.
Die Vergabe erfolgt nach den geltenden Teilnahmebedingungen und ist kostenpflichtig. Ein erfolgreich durchgeführter Anwendertest berechtigt zum Führen bzw. zur kommerziellen Nutzung des Testsiegels gegen Zahlung einer einmaligen Schutzgebühr (siehe geltende Teilnahmebedingungen zum Anwendertest, auf Anfrage).
 
Verwendung und Nutzen
Anbieter, als auch Interessenten und Käufer haben den Vorteil, dass ein unabhängiger Dritter – i.d.R. ein Anwender –Telematik-Systeme neutral prüft und bewertet. Eine solche Produktempfehlung bietet anderen Kaufinteressenten sehr viel mehr Sicherheit bei ihrer Kaufentscheidung. Durch die vom Herausgeber/Betreiber bereitgestellten Siegel/Urkunden/Signet signalisiert der testende Anbieter gegenüber potenziellen Kunden, dass sein Produkt zu den besten im durchgeführten Anwendertest gehört. Wenn er überdies sein Testsiegel auf der eigenen Homepage veröffentlicht und dieses auch direkt mit dem Testbericht auf Telematik-Markt.de verlinkt, so stellt er eineindeutig die seriöse Herkunft des Testsiegels klar und präsentiert gegenüber den Kunden nachweislich die unabhängige Prüfstelle sowie das Prüfverfahren, welches der Vergabe des Testsiegels zugrunde liegt. Testteilnahme/ Produkte werden in unserem Verzeichnis „Anwendertests/Downloads“ der siegreichen Anbieter eingetragen.
 
a) Testteilnehmer können ihre Wettbewerbsfähigkeit innerhalb der Branche überprüfen und ihre Entwicklungsleistungen evaluieren.
 
b) Erfolgreiche Testteilnehmer bekommen eine Bestätigung, dass die Produkte den Anforderungen der Anwender entsprechen.
 
c) Kunden erhalten eine klare Klassifizierung für das ausgezeichnete Produkt und Transparenz im Markt.
 
d) Kunden verfügen über eine objektive Orientierungshilfe bei ihrer Suche nach Telematik-Produkten bzw. -Anbietern.
 
e) Das Testsiegel stellt eine unabhängige, öffentliche Bewertung für jene Anbieter dar, die das Testsiegel errungen haben.
 
Nutzung der Siegel/Signets/Logos
  1. Ein Rechtsanspruch auf Eintragung in die TOPLIST der Telematik und Ausgabe des dazugehörigen Siegels besteht nicht.
 
  1. Der Herausgeber/Betreiber aller Veröffentlichungen, insbesondere der Website Telematik-Markt.de ist jederzeit berechtigt, einzelne Firmen/Produkte ohne Nennung von Gründen aus der Toplist zu löschen. Ebenso hat der Herausgeber/Betreiber zu jeder Zeit das Recht, einzelne Funktionen seiner Website zu löschen, zu deaktivieren bzw. neue Funktionen zu integrieren.
 
  1. Der Betreiber prüft von Zeit zu Zeit die kommerzielle Nutzung des Testsiegels, insbesondere die produktbezogene Nutzung, Darstellung, den eindeutigen Bezug vom Testsiegel zum Produkt und zum Anbieter. Diese Prüfung wird auch PR-seitig vollzogen, und sie betrifft auch die „Unversehrtheit“ des verwendeten Testsiegels.
 
  1. Es ist dem Nutzer jedweder Siegel/Signets/Urkunden untersagt, an diesen selbst Veränderungen, in welcher Form auch immer, vorzunehmen. Es ist ihnen untersagt, jedwede Siegel/Signets/Urkunden an Dritte zu übertragen oder durch diese kommerziell/werberechtlich zu nutzen.
 
  1. Dem Nutzer ist es nicht gestattet, in der eigenen bzw. durch Dritte vorgenommenen Außendarstellung einen direkten oder indirekten Bezug auf andere, nicht geprüfte Produkte und Unternehmen zu lenken oder auch nur den Anschein zu erwecken, dass die Siegel/Signets/Urkunden von anderen als den vom Herausgeber/Betreiber ausgezeichneten Produkten/Unternehmen handeln könnte.
 
  1. Der Nutzer übernimmt die uneingeschränkte Verantwortung für die juristisch und werberechtlich einwandfreie Verwendung der Siegel/Signets/Urkunden. Er übernimmt auch die uneingeschränkte Verantwortung über die Darstellung der in der Toplist geführten Angaben, wie Produktnamen, -blätter, Angebote, Texte und Bilder etc. Er übernimmt alle in diesem Zusammenhang stehenden Verpflichtungen gegenüber Dritten (insbesondere juristische Streitfälle, Abmahnungen und Abmahnkosten).
 
  1. Sollten vermehrt berechtigte Beschwerden über den gleichen Anbieter beim Herausgeber/Betreiber eingehen, behält sich dieser eine Aberkennung des Siegels/Signets vor.
 
  1. Der Herausgeber/Betreiber der Website Telematik-Markt.de inkl. aller Serviceseiten und der auf ihnen geführten Anbieter/Produkte ist jederzeit berechtigt, einem Anbieter aufgrund von Verstößen gegen die geltenden AGB/Richtlinien, die zur Vergabe des Siegels bzw. zur Eintragung in die Toplist geführt haben, zu einem späteren Zeitpunkt das verliehene Siegel/Signet wieder zu entziehen.
 
  1. Der Betreiber ist jederzeit berechtigt, auf den Produkt- und Testseiten Werbung einzublenden.
 
  1. Der Betreiber ist jederzeit berechtigt das Projekt einzustellen, ein Rechtsanspruch auf Funktionalität des Portals besteht nicht.
 
  1. Der in der Toplist geführte Anbieter verpflichtet sich, Änderungen in der Firmierung, Adresse, Produktportfolio etc. umgehend mitzuteilen.
 
  1. Das Siegel/Signet ist so lange gültig, wie das geprüfte Produkt/System/Anwendung in der zum Test eingereichten Form vertrieben wird. Verändert der Anbieter/Hersteller das Produkt, so muss der Anwendertest und somit das Siegel/Signet erneut erworben werden.
 
  1. Das Siegel/Signet wird auf Antrag in einem hochauflösenden Bildformat zur Verfügung gestellt.
 
  1. Das Siegel/Signet kann im Internet oder zur geschäftlichen Korrespondenz genutzt werden. Bei Verwendung des Siegels/Signets im Internet ist eine Verlinkung zum jeweiligen Toplist-Profil auf www.telematik-markt.de erwünscht.
 
  1. Sofern ein Mitglied unter Nutzung des Siegels/Signets das Ansehen der Mediengruppe Telematik-Markt.de in der Öffentlichkeit schädigt, kann die Nutzung des Siegels/Signets durch den Herausgeber/Betreiber untersagt werden, ggf. auch mit juristischen Konsequenzen.
 
  1. Für das Signet „Toplist der Telematik“ und „System-Supporter der Toplist der Telematik“ erlischt mit Beendigung der Mitgliedschaft im gleichnamigen Netzwerk das Nutzungsrecht.
 
  1. Die Nutzung anderer Siegel/Signets (Reproduktionen/Kopien etc.) als der vom Herausgeber/Betreiber zum Hinweis auf die Mitgliedschaft im Netzwerk ausgegebenen Signets ist unzulässig.
 
  1. Die genannten zusätzlichen AGB gelten als anerkannt, sofern die Siegel/Signets/Urkunden vom Herausgeber/Betreiber dem teilnehmenden Unternehmen übergeben wurden.
 
  1. Schlussbestimmungen
    Abweichungen von diesen Nutzungsbedingungen bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform, wobei auch die Versendung einer Email oder eines Telefax dieser Schriftform entspricht. Das Gleiche gilt hinsichtlich der Abbedingung des Schriftformerfordernisses. Dies gilt nicht, wenn der Vertragspartner Verbraucher ist, also den Vertrag zu einem Zwecke abschließt, der weder seiner gewerblichen noch seiner selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. In diesem Fall sind individuelle Vereinbarungen unverzüglich schriftlich zu bestätigen.

    Sind oder werden einzelne Bestimmungen dieser Nutzungsbedingungen unwirksam und/oder undurchsetzbar, so bleibt die Gültigkeit der Nutzungsbedingungen im Übrigen unberührt. Unwirksame und/oder undurchsetzbare Bestimmungen werden im Wege der ergänzenden Vertragsauslegung durch eine wirksame und durchsetzbare Bestimmung ersetzt, die unter Berücksichtigung der Interessenlage beider Parteien dem gewünschten wirtschaftlichen Zweck am ehesten zu erreichen geeignet sind. Entsprechendes gilt für die Ausfüllung von Lücken in diesen Nutzungsbedingungen.

    Der Vertrag unterliegt deutschem Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Ahrensburg, soweit der Vertragspartner Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist.

    Außergerichtliche Streitbeilegung: Die MKK Marktkommunikation Katharina Klischewsky nimmt nicht an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teil.

 
MKK Marktkommunikation
Hamburger Str. 17
22926 Ahrensburg
 
Inhaberin: Katharina Klischewsky
Telefon +49 4102 2054-540
Fax +49 4102 2054-543

zurück TOP

Anzeige