Anzeige

Nachrichten zur Fahrzeug-Telematik

ZF Friedrichshafen AG
Friedrichshafen, 18.09.2020.

Die neueste Generation der Plug-in-Hybrid-Fahrzeuge (Plug-in Hybrid Electric Vehicle – PHEV) gilt dank ihrer hohen elektrischen Reichweite im Alltag als vollwertiges E-Fahrzeug. Plug-in-Hybride fahren lokal emissionsfrei und nahezu geräuschlos.

Eisleben/Frankfurt am Main, 18.09.2020.

Vor kurzem wurde bei Finsterwalder Transport und Logistik in der Lutherstadt Eisleben im Rahmen der Brancheninitiative #LogistikHilft ein Duschcontainer für Lkw-Fahrerinnen und -Fahrer in Betrieb genommen. Die mittelständische und inhabergeführte Finsterwalder Gruppe hat sich seit ihrer Gründung im Jahre 1937 auch stets für das Wohlbefinden ihrer Fahrer/innen eingesetzt und ist sich ihrer Verantwortung auch und gerade jetzt zu Corona-Zeiten bewusst. Daher wurde bei Finsterwalder nicht lange gezögert und der Duschcontainer fand schnell seinen passenden Platz.

Hamburg, 18.09.2020.

Endlich ist es soweit: Am 21. September startet die finale Woche des Telematik Awards 2020 mit der Veröffentlichung aller Gewinner. 

Taipei (Taiwan), 17.09.2020.

Die RuggON Corporation, ein Anbieter von Lösungen für mobile Computer, kündigt den robusten VULCAN X Computer mit einem 10,4-Zoll-Display für die Fahrzeugmontage an. Der VULCAN X zeichnet auf und reagiert auf Ereignisse in Echtzeit. Das System sei laut RuggON ideal für Kühlketten-, Logistik-, Lager- und Schwerlastfahrzeuge in der Landwirtschaft, im Recycling, in der Abfallwirtschaft, im Bergbau und für Hafen- und Frachtkräne.

Scania Deutschland GmbH
Koblenz, 15.09.2020.

Scania präsentiert den neuen batterieelektrischen Lkw, Scania BEV, und den neuen Scania Plug-in-Hybrid-Lkw, Scania PHEV. 

Hamburg/Berlin, 15.09.2020 (msc/red).

Das Event des Jahres für die Telematik-Branche – in diesem besonderen Jahr neu gedacht. Der Telematik Award wird ausgerechnet in seinem Jubiläumsjahr – er wird seit zehn Jahren von der Mediengruppe Telematik-Markt.de verliehen – rein digital stattfinden. Seine Heimat ist in all den Jahren zuvor die IAA Nutzfahrzeuge in Hannover gewesen, die 2020 aus bekannten Gründen abgesagt werden musste. Nach wie vor kann sich der Award aber auf seine starken Partner verlassen – darunter von Anbeginn an der Verband der Automobilindustrie (VDA) in Gestalt seines Geschäftsführers Kurt-Christian Scheel. Für die digitale Verleihung stellte sich Scheel in einem Interview den Fragen von Chefredakteur Peter Klischewsky. 

Ahrensburg, 14.09.2020 (msc/red).

Heute beginnt die zweite von drei Online-Veranstaltungswochen anlässlich der Verleihung des Telematik Awards. Die wichtigste Auszeichnung der Branche im deutschsprachigen Raum feiert in diesem Jahr Jubiläum: Seit zehn Jahren steht der begehrte Preis für zukunftsträchtige Lösungen und spannende Diskussionen rund um die Digitalisierung. In diesem Jahr läuft alles ein bisschen anders: Statt auf der abgesagten IAA Nutzfahrzeuge findet die feierliche Verleihung nun online statt – dafür aber gleich drei Wochen lang. 

YellowFox GmbH
Hamburg/Wilsdruff, 10.09.2020 (msc/red).

Trailer-Telematik neu denken – das hat sich das Team des Dresdner Anbieters YellowFox vorgenommen und sukzessive umgesetzt. In insgesamt vier Ausbaustufen will das Unternehmen bis zum zweiten Quartal 2021 in eine neue Dimension des Teilbereichs vordringen. 

YellowFox GmbH
Hamburg/Wilsdruff, 09.09.2020.

Wer sich in diesem Jahr angesichts der zunehmenden Digitalisierung fragt, ob vielleicht auch die eigene Flotte mit einer aktuellen Telematik-Lösung versorgt werden sollte, die auf dem neuesten technischen Stand ist, der kann sich quasi direkt beraten lassen – online, per Video auf Telematik-Markt.de. Vertriebsleiter Thomas Gräbner von YellowFox schildert im Rahmen des #TelematikThinktank mit dem Chefredakteur der Mediengruppe Telematik-Markt.de, Peter Klischewsky, die vielfältigen Angebote seines Unternehmens. Die Nutzer können dabeisein, wenn Gräbner die neuen Funktionen vorstellt, und sich anschauen, wie die Übersichten bei YellowFox gestaltet sind.

Daimler Fleetboard GmbH
Stuttgart/Aachen/Volkach, 08.09.2020.

Im Mercedes-Benz Lkw-Werk Wörth kündigen sich Lkw nun über automatische Statusmeldungen ohne Zutun des Fahrers frühzeitig an. Dafür haben die Inbound-Logistik im Werk Wörth sowie die Daimler-IT als Verantwortliche für die Steurung der ankommenden Lkw und des dafür verwendeten IT-Systems ein neues Vorgehen entwickelt. 

Seiten

zurück TOP

Anzeige