Nachrichten zur Fahrzeug-Telematik

Dataforce Verlagsgesellschaft für Business Informationen mbH
Frankfurt am Main, 01.12.2021.

Der Koalitionsvertrag sieht vor, bis 2030 15 Millionen Elektrofahrzeuge (BEV) auf deutschen Straßen zu haben. Allerdings sollen die bisher mitgezählten Plug-In Hybride (PHEV) in dieser Rechnung nicht mehr enthalten sein, was die Aufgabe zusätzlich erschwert. Mit Hilfe von Marktzahlen und interaktiven Dashboards gehen wir der Machbarkeit dieses ambitionierten Ziels auf den Grund.

Continental Aftermarket and Services GmbH
Schwalbach, 29.11.2021.

Continental will einen Schritt vorwärts in die Zukunft der Mauterhebung in Nutzfahrzeugen vorbereiten. Bisher kommuniziert ein separates, hinter der Windschutzscheibe befestigtes Einzelgerät – die On-Board Unit (OBU) – mit den Mautbrücken bzw. -kontrollsäulen neben der Straße und der Datenverarbeitung im Backend. 

Ulm, 29.11.2021.

Die Design-Teams von CNH Industrial und IVECO BUS haben zusammen mit den Studierenden der Fachrichtung Verkehrsdesign der RUBIKA Designschule an einem Zukunftsprojekt gearbeitet: „Urban Move Ability“ ist auf den innovativen städtischen Personennahverkehr der Zukunft ausgerichtet. Mitte 2021 präsentierten die Studierende einer Jury ihre Konzeptideen auf einer Projektbesprechung im französischen Valenciennes.

Frankfurt, 25.11.2021.

Nach der Zusammenarbeit mit dem renommierten internationalen Verband APRA (Automotive Parts Remanufacturers Association) zur diesjährigen Sonderedition der Automechanika wird die erfolgreiche Kooperation mit APRA auch in Zukunft fortgeführt. Das Thema Remanufacturing, das in Zeiten von Klimawandel und Ressourcenknappheit wesentlich an Bedeutung gewinnt, wird auch im nächsten Jahr auf der Messe im Fokus stehen. Zusätzlich lädt der Remanufacturing Day Fachbesucher ein, sich über aktuelle Trends und Entwicklungen zu informieren.

Berlin, 25.11.2021.

Die Schweizer Zugerland Verkehrsbetriebe AG (ZVB) hat ein Lademanagementsystem auf ihrem Betriebshof in Zug erfolgreich erprobt. Basis dafür ist das cloudbasierte und autarke System PSIngo (Intelligent Grid Operator) der PSI GridConnect GmbH zur flexiblen Steuerung von Ladevorgängen. Die Flotte der ZVB soll bis Ende 2022 zwölf E-Busse umfassen und der Linienbetrieb bis 2035 CO2-neutral laufen.

ZF Friedrichshafen AG
Friedrichshafen, 23.11.2021.

Im Praxisalltag einer großen Busflotte müssen viele Faktoren perfekt zusammenspielen: Fahrzeug, Fahrer*in, Elektro- und Verbrennungsmotoren. Die Planung von Routen sowie Kraftstoff- und Energieverbrauch, die Einhaltung von Vorschriften und gesetzlichen Bestimmungen müssen für einen reibungslosen und effizienten Betrieb harmonisch ineinandergreifen.

Transics Deutschland GmbH
München, 17.11.2021.

RIO und ZF, mit seiner Marke Transics, bauen ihre Partnerschaft in diesem Jahr signifikant aus. Durch neu entwickelte Schnittstellen und einem verbesserten Datenaustausch zwischen den cloud-basierten Lösungen der beiden Unternehmen sollen Kund*innen nun selbst über den Ursprung von Transportdaten, die eingesetzten Fahrzeuge sowie die im Front-End dargestellten Informationen entscheiden können. Das ist insbesondere für Mischflottenbetreiber von Vorteil, die Soft- und Hardware beider Firmen nutzen. 

Geotab GmbH
Glasgow (GB), 08.11.2021.

Geotab, Anbieter für Fahrzeug-Telematik und TOPLIST-Mitglied, hat seine Agenda für das Sustainable Innovation Forum (SIF) bekannt gegeben, das im Rahmen der COP26 in Glasgow stattfindet. Das Unternehmen stellt nachhaltige Flottenmanagementpraktiken und die Einführung von Elektrofahrzeugen in den Mittelpunkt seiner Mission für eine grünere Zukunft.

Berlin, 22.10.2021.

Kürzere Lieferrouten, kluge Ampelschaltungen, weniger Staus – intelligente Mobilität spart Millionen Tonnen CO2 und hilft beim Klimaschutz. So können im Jahr 2030 bei einem beschleunigten Einsatz digitaler Technologien allein in Deutschland bis zu 25 Millionen Tonnen CO2 eingespart werden. Das zeigt die Bitkom-Studie „Klimaeffekte der Digitalisierung“, in der das Einsparpotenzial digitaler Technologien u. a. im Bereich Mobilität untersucht wurde. „Digitale Maßnahmen können einen immensen Beitrag zur Verkehrswende und zum Klimaschutz leisten. Sie sollten von der neuen Bundesregierung viel stärker berücksichtigt werden“, sagt Bitkom-Präsident Achim Berg. „Im Bereich Mobilität können wir unseren CO2-Fußabdruck stark reduzieren, indem wir nicht nur in Asphalt und Beton, sondern ebenso in Bits und Bytes investieren. Nur so können wir die Klimaziele 2030 erreichen.“

HERE Deutschland GmbH
Amsterdam, 21.10.2021.

HERE Technologies, eine Plattform für ortsbezogene Daten und Technologie, bietet mit der HERE ISA Map eine neue Kartenlösung, die Fahrzeugsystemen und Fahrern aktuelle und genaue Informationen zu erlaubten Höchstgeschwindigkeiten auf allen Straßen liefern soll. HERE hat diese Karte für Automobilhersteller entwickelt, damit diese der neuen EU-Richtlinie zu Intelligent Speed Assistance (ISA) entsprechen können. Ziel der Richtline ist eine Erhöhung der Sicherheit im Straßenverkehr sowie ein geringerer CO2-Ausstoß.

Seiten

zurück TOP

Anzeige