Branchen-Telematik

Kempten, 26.02.2021.

Schon seit 2011 arbeiten NIC-place und der Transportschutz-Spezialist tcs* (thermo control services Gmbh) zusammen, um für gemeinsame Kunden einen professionellen Überwachungsservice von sensiblen Transporten zu gewährleisten. Dabei liefert die Logistiksoftware NIC-place die technologische Basis, um beispielsweise Temperaturen, Setpoints, Türöffnungen oder gefahrene Routen anhand von Telematikdaten zu tracken und mithilfe eines umfangreichen Alarm- und Eskalationsmanagements zu überwachen (elektronische Signalüberwachung). 

Implico GmbH
Freudenstadt, 26.02.2021.

Die Oest-Gruppe feiert einen Meilenstein in der Digitalisierung ihres Tankstellengeschäfts. Dank der zukunftsfähigen Automatisierungslösung SAP RFNO (Retail Fuel Network Operations) kann das Team die 85 Standorte in Süddeutschland jetzt komplett digital steuern, versorgen und abrechnen. Die Folge: deutlich optimierte Prozesse sowie verbesserte Entscheidungsgrundlagen auf Basis transparenter Daten. Zusätzlich hat Oest die interne IT-Landschaft mit dem Go-live weiter vereinheitlich. Denn neben dem Tankstellennetz nutzen auch die unternehmenseigenen Mineralöl- und Maschinenbauwerke SAP-Systeme. Für die Einführung der neuen Software zeichnet der Downstream-IT-Spezialist Implico verantwortlich.

Couplink Group AG
Aldenhoven, 25.02.2021.

Der Telematik-Spezialist Couplink hat seine Software couplinkyourfleet um ein neues Dispositions-Tool sowie eine Routen- und Tourenoptimierung erweitert. Um Logistikern und Entsorgern den Weg in die Digitalisierung zu erleichtern, stellt das Unternehmen seine neuen Module in kostenlosen Webinaren vor.

Frankfurt, 25.02.2021.

Die öffentliche Auseinandersetzung um das umstrittene Lieferkettengesetz hat eine Schärfe erreicht, die eine sachgerechte Lösung aus Sicht des VDMA immer schwieriger erscheinen lässt. Der Verband plädiert deshalb für eine grundlegende Überarbeitung des Gesetzentwurfs.

Ellwangen, 24.02.2021.

Der Ruf nach alternativen Transportmöglichkeiten rückt immer mehr in den Fokus aktueller Debatten. Die Kombination konventioneller sowie elektrisch betriebener Lieferfahrzeuge, Trams und E-Lastenrädern in der gesamten Lieferkette hin zur „letzten Meile“ soll sinnvolle Alternativen für die städtische Logistik ermöglichen.

Meerbusch, 24.02.2021.

Alle Waren, die zwischen Deutschland und der Schweiz bewegt werden, müssen auf beiden Seiten der Grenze beim Zoll angemeldet werden. Bislang bedeutete das häufig doppelten Arbeitsaufwand durch doppelte Dateneingabe. Riege Software hat die Zollfunktion in der Speditionssoftware Scope jetzt um eine Funktionalität erweitert, die diesen Mehraufwand überflüssig machen soll. Scope ermöglicht nun den direkten Datenaustausch zwischen dem deutschen ATLAS- und dem Schweizer e-dec-Zollmodul.

Ratingen, 23.02.2021.

Der Mobilitätsdienstleister DKV hat im August vergangenen Jahres einen digitalen Assistenten für die Logistik, DKV LIVE, auf den Markt gebracht. Neben Track&Trace-Funktionalitäten, einer digitalen Routen- und Tankstop-Planung sowie einem Liveportal mit Echtzeitdaten bietet DKV LIVE ab sofort auch eine Fracht-Suchfunktion. Unter dem Begriff „Freight“ bündelt DKV LIVE die Angebote mehrerer Frachtenbörsen.

Berlin, 22.02.2021.

Shell beauftragt InstaFreight mit dem Transport von Shell Schmierstoffen von Deutschland zu Warenlagern im europäischen Ausland. Das digitale Logistikunternehmen optimiert die Transportwege über Straße und Schiene und ermöglicht Shell, die CO2e-Emissionen pro Transport bis zur Hälfte zu reduzieren. Die resultierenden Einsparungen belaufen sich auf über 260 Tonnen CO2e pro Jahr.

Berlin, 22.02.2021.

Die Modernisierung eines ERP-Systems oder die Einführung einer neuen ERP-Lösung sind keine einfachen Aufgaben. Viele ERP-Projekte bringen deshalb auch nicht den gewünschten Erfolg. Signavio, ein Anbieter von Business-Transformation-Lösungen, nennt fünf Gründe, die eine erfolgreiche ERP-Transformation verhindern.

Frankfurt am Main/Berlin/Bonn, 22.02.2021.

Der Bundesverbands Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) e.V. äußert starke Kritik an den aktuellen Vorschriften für Einreisende nach Deutschland. Sie würden diese die gesamte Transport- und Logistikbranche vor eine Zerreißprobe stellen und ohne Nachbesserungen werde es bei der Versorgung der Bevölkerung zu Engpässen kommen, befürchtet der Verband.

Seiten

zurück TOP