Nachrichten zur Fahrzeug-Telematik

Kögel Trailer GmbH & Co.KG
Burtenbach, 13.02.2024.

Aus De-minimis wird ab der Förderperiode 2024 das Programm Umwelt und Sicherheit. Im Rahmen dessen fördert der Bund auch Investitionen in nachhaltige und sichere Auflieger und Anhänger. Ab sofort können Unternehmen des Güterkraftverkehrs mit schweren Nutzfahrzeugen Förderanträge stellen und bei Kauf, Miete und Leasing eines Trailers und bis zu 2.000 Euro je Fahrzeug erhalten.

Dataforce Verlagsgesellschaft für Business Informationen mbH
Frankfurt am Main, 09.02.2024.

Der deutsche Pkw-Markt hat im Januar mit einem Wachstum von 19 % das Niveau der Jahre 2015 und 2016 erreicht. Neben einem abermaligen Rekord im Flottenmarkt halfen dabei auch deutliche Steigerungen bei den taktischen Zulassungen. Privatpersonen hingegen halten sich weiterhin zurück. Der Anteil der batterieelektrischen Modelle ist nun deutlich gefallen und der Transportermarkt stagniert trotz robuster Nachfrage der Gewerbekunden.

Volvo Group Trucks Central Europe GmbH
Ismaning, 30.01.2024.

Die FH Lkw-Baureihe von Volvo bekommt mit dem Volvo FH Aero ein neues Familienmitglied. Dank einer aerodynamischen Formgebung und innovativen Merkmalen ermöglicht der Volvo FH Aero eine höhere Energieeffizienz. Er ist in vier Varianten erhältlich, darunter eine Biokraftstoffversion und die eine Version mit Elektroantrieb.

Düsseldorf, 29.01.2024.

Powerfleet stellt vom 30. Januar bis 2. Februar auf der VDBUM 2024 Entwicklungen für seine Software-as-a-Service- und datengetriebene Lösungen vor. Ziel ist es, durch diese Entwicklung den Betrieb von Fuhrparks zu optimieren, um eine verbesserte Leistung sowie Kundenzufriedenheit zu gewährleisten. Dank der geräteunabhängigen Plattform in Verbindung mit Maschinellem Lernen und Künstlicher Intelligenz (KI) sollen Unternehmen verwertbare Dateneinblicke erhalten, um die Abläufe einer Flotte auf Baustellen und in Baubetrieben zu verbessern.

Ismaning, 25.01.2024.

Renault Trucks präsentierte auf der Motorworld in München das erste Mal in Deutschland seine gesamte vollelektrische Produktpalette – von den leichten Nutzfahrzeugen bis hin zur schweren Baureihe. Außerdem feiern der Renault Trucks E-Tech Trafic und E-Tech Master ihre Deutschlandpremiere.

MAN Truck & Bus SE
München, 25.01.2024.

Der Nutzfahrzeughersteller MAN Truck & Bus konnte im Geschäftsjahr 2023 beim Absatz in allen Produktbereichen deutlich zulegen. Insgesamt lieferte das Unternehmen rund 116 000 Fahrzeuge an seine Kunden aus, ein Plus von 37% gegenüber dem Vorjahr, das noch durch Lieferengpässe und einen Corona-bedingten Nachfragerückgang im Bus-Segment beeinflusst war. Zudem wurden 11 600 Motoren verkauft.

Queclink Wireless Solutions Co., Ltd.
Shanghai, 24.01.2024.

Queclink, ein Anbieter von IoT-Geräten und -Lösungen, hat seinen neuesten batteriebetriebenen Fahrzeug-Tracker GB100CG präsentiert. Dieses Gerät wurde speziell für die Anforderungen von Kfz-Versicherungen und nutzungsbasierten Versicherungen (UBI) entwickelt.

München, 18.01.2024.

Die Zeit wird knapp für die Nutzfahrzeugbranche. Meldungen wie die, dass MAN und ABB Mobility gemeinsam eine Ladelösung für das Megawattladen entwickeln, zeigen, an welchem Punkt die Branche steht – ganz am Anfang. Sie müsste weiter sein. Denn auch der Schwerlastverkehr hat seinen Teil zum europäischen Fit-for-55-Programm beizutragen und dieser Beitrag ist erheblich.

München, 17.01.2024.

OX Delivers, ein Start-up der Automobilbranche, nutzt die Cloud-basierte Konstruktionsplattform Onshape von PTC zur Entwicklung von Elektro-Lkws. Diese werden konzipiert, um Kleinbauern in Entwicklungsländern eine kostengünstige, effiziente und sichere Möglichkeit zu geben, ihre Ernten auf den Markt zu bringen. Über eine App können sie einen Platz auf einem Lkw mieten und abrechnen – das Konzept ist also eine Art „Uber für Kartoffeln”.

München, 17.01.2024.

Das Softwareunternehmen reev und der Hardware-Hersteller Schneider Electric haben sich zusammengetan, um eine neue Gesamtlösung auf den Markt zu bringen: Das vorkonfigurierte Produkt „Schneider Electric | reev“ bietet eine nahtlose Integration von reev Software und Schneider Electric Hardware in einem Gesamtpaket. Dadurch sollen Betreiber von Ladeinfrastruktur von noch mehr Flexibilität und Wirtschaftlichkeit profitieren können. Zudem werden Vertrieb, Installation und Inbetriebnahme entlang der gesamten Kundenreise und für alle Vertriebspartner vereinfacht, da die reev Ladesoftware bereits bei Auslieferung auf der Wallbox vorinstalliert ist und beispielsweise keine weiteren Komponenten benötigt werden.

Seiten

zurück TOP