Branchen-Telematik

LIS - Logistische Informationssysteme AG
Ratingen/Greven, 28.12.2022.

DKV Mobility, eine B2B-Plattform für On-the-Road Paymentlösungen, und LIS, ein Anbieter von Transportmanagement- und Speditionssoftware mit Hauptsitz in Greven, werden Partner. Im Rahmen der strategischen Partnerschaft übernimmt DKV Mobility die Stimmrechtsmehrheit an LIS.

Berlin, 27.12.2022.

Der wichtige Aktenordner im Keller oder die zwingende Unterschrift auf Papier – oft wird das digitale Arbeiten in Unternehmen und Verwaltung ausgebremst, weil Prozesse nicht oder nur unzureichend digitalisiert sind. Mit einem jetzt veröffentlichten Leitfaden „Reifegradmodell Digitale Prozesse 2.0“ will der Digitalverband Bitkom dabei helfen, den Stand der Digitalisierung in der eigenen Organisation zu erkennen, Schwachstellen zu identifizieren und Prozesse zu optimieren.

Ratingen, 23.12.2022.

DKV Mobility erweitert ihr Ladenetzwerk um mehr als 300 öffentliche Ladepunkte in Österreich, die von der ELLA GmbH & Co KG, einem österreichischen Ladeinfrastrukturbetreiber mit Sitz in Pfaffenschlag betrieben werden. 

Bad Nauheim, 22.12.2022.

Der Körber Supply Chain Benchmarking Report 2022 hat gezeigt, dass die Mitarbeitergewinnung und -bindung unverändert zu den größten Herausforderungen der Logistikbranche zählt. Laut der Studie verfügen nur 37 % der Betriebe über genügend Arbeitskräfte; mehr als jeder Dritte wechselt im Jahresverlauf mindestens 50 % seines Lagerpersonals.

YellowFox GmbH
Hamburg/Kesselsdorf, 21.12.2022.

Die YellowFox GmbH zählt mit ihrer YellowFleetApp zu den Gewinner:innen des Telematik Awards 2022. Im Podcast von Telematik-Markt.de erklären Vertriebsleiter Frank Kessler und sein Kollege Peter Lange, Mitarbeiter im Innendienst und Leiter der YellowFox Akademie, die preisgekrönte Lösung und wie YellowFox darüber hinaus für viele Branchen die Zeiterfassung digitalisiert.

Hamburg, 20.12.2022.

Die „TOPLIST der Telematik“ ist ein exklusives Anbieter-Netzwerk, welches bereits seit über zehn Jahren besteht, stetig wächst und sich insbesondere durch eine jährlich zu bestehende Prüfung auszeichnet. Sämtliche Telematik-Anbieter der TOPLIST müssen sich bei Erstaufnahme und zusätzlich in jedem Jahr einer erneuten Prüfung durch eine unabhängige Fachjury stellen, um auch im nächsten Jahr in diesem starken Netzwerk verbleiben zu dürfen. Sie profitieren von zahlreichen Vorteilen, setzen sich in den Punkten Technologie, Service/Support und Datensicherheit von dem weit über 1.500 Unternehmen zählenden Wettbewerb ab und unterstützen mit ihrer Mitgliedschaft auch gute Zwecke.

Bremen, 16.12.2022.

Branchengrößen waren sich auf der 6. Bahnkonferenz einig: Mit dem Krisenmodus als neuer Realität sowie dem Anspruch, die gesteckten Klimaziele erreichen zu wollen, bedarf es einem gezielten und schnellen Ausbau sowie einer weitreichenden Modernisierung der Schieneninfrastruktur in Deutschland.

Weilerbach, 15.12.2022.

Corona-Pandemie, der Ukrainekrieg oder die Rohstoff- und Energiekrise stellten die deutsche Industrie im Jahr 2022 wirtschaftlich und geopolitisch vor einige Herausforderungen – mit massiven Auswirkungen auf klassische ERP-Bereiche wie etwa Beschaffung, Materialwirtschaft, Controlling und Logistik. Auf was sollten Unternehmen also im kommenden Jahr achten, damit sie den Anforderungen bezüglich ihrer Geschäftsprozesse gerecht werden? Die Experten von proALPHA, einer der führenden Anbieter von ERP+ Softwarelösungen, präsentieren die Top-5-ERP-Trends für das Jahr 2023, die insbesondere Entscheidungsträgern mittelständischer Unternehmen aus der Fertigungsindustrie Orientierung geben sollen.

PTV Group
Karlsruhe, 13.12.2022.

Die PTV Group integriert den belgischen Routenplanungssoftware-Anbieter Conundra in ihr globales Logistikportfolio. Durch den Zusammenschluss mit Conundra will die PTV ihr Logistikangebot stärken. Die Verknüpfung der SaaS-Produkte von Conundra mit den Softwarelösungen der PTV für Routenplanung und Tourenoptimierung sollen weiteres Innovations- und Wachstumspotenzial ermöglichen.

Aachen, Berlin, 12.12.2022.

Der diesjährige Digital-Gipfel der Bundesregierung war vorab als „zentrale Plattform zur Gestaltung des digitalen Aufbruchs“ beschrieben worden. Knapp ein Jahr nach Bildung der Ampel-Regierung und 100 Tage nach Beschluss ihrer Digitalstrategie ist nach Ansicht des Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) kaum Aufbruchstimmung zu spüren. Der Verband sieht zwar insbesondere im diesjährigen Fokusthema der Datenökonomie einen vielversprechenden Ansatz für die digitale Transformation unserer Wirtschaft und Verwaltung, doch vermisst weiterhin die nötige Entschlossenheit, alle Ressourcen aus der eigenen Digitalwirtschaft zu aktivieren.

Seiten

zurück TOP