Branchen-Telematik

Frankfurt, 06.05.2022.

Der Intermodal Capacity Broker ist (ICB) eine neutrale Plattform für Operateure, Spediteure und Transportunternehmen. Der ICB soll Transparenz über freie Kapazitäten am europäischen Markt schaffen und Anbieter und Buchende intermodaler Transporte zusammenbringen. Mit wenigen Klicks erhalten auch intermodale Newcomer Zugang und können Transporte direkt buchen.

CARGOCLIX - Dr. Meier & Schmidt GmbH
Freiburg, 06.05.2022.

Das unter anderem für den Babyartikel-Shop baby-walz bekannte Versandhaus Walz hat an seinem Hauptsitz in Bad Waldsee sowie in einem Außenlager seine Prozesse im Wareneingang optimiert und dazu das Zeitfenstermanagementsystem SLOT von Cargoclix eingeführt. Seitdem haben sich nicht nur die Wartezeiten an der Abfertigung für die rund 20 avisierten Lkw pro Tag durch die Nutzung der cloudbasierten Lösung spürbar verkürzt. 

arvato Systems
Gütersloh, 06.05.2022.

Arvato Systems wird sich als Aussteller auf der LogiMAT 2022 in Stuttgart präsentieren. Vom 31. Mai bis zum 2. Juni können sich Besucherinnen und Besucher über Lösungen sowohl im Warehouse- und Transport Management als auch im Bereich der Supply Chain Collaboration informieren. Weitere Themenschwerpunkte sind neue Belieferungskonzepte samt der Wegeoptimierung, intelligente Applikationen in Lagerlogistik und Stammdatenmanagement sowie der Einsatz von Chatbots.

Leinfelden-Echterdingen, 03.05.2022.

Die S&P Computersysteme GmbH, Anbieter von Intralogistik-IT-Lösungen, präsentiert vom 31. Mai – 2. Juni 2022 auf der LogiMAT in Stuttgart die Warehouse Management Plattform SuPCIS-L8 mit einem neuen mobilen Release für geräteübergreifendes Arbeiten im Lager. Zudem zeigt S&P den Besuchern auf, wo eine Lagerverwaltungssoftware unterstützen kann, um die Leistungsfähigkeit im Lager mit Hilfe von datenbasierten Strategien zu steigern. Mit Warehouse Performance greifen sie u.a. die Anwendung der „Warehouse Healing“-Strategie auf.

Stuttgart, 02.05.2022 [Anzeige].

Mehr als 1.500 internationale Aussteller präsentieren vom 31. Mai bis 2. Juni 2022 in Stuttgart ihre aktuellen Produktentwicklungen und Lösungsangebote für eine effiziente, zukunftsfähige Intralogistik.

Aschheim b. München, 02.05.2022.

Ein unaufmerksamer Moment und schon ist es passiert. Der Gabelstapler stößt im Lager mit einem Mitarbeiter zusammen, der hinter ihm vorbeigehen wollte. Das Problem: Staplerfahrer haben beim Rückwärtsfahren eine stark eingeschränkte Sicht und einen großen toten Winkel. Der Fahrer kann somit unmöglich sehen, was sich hinter ihm abspielt. Viele Unternehmen setzen daher auf Sicherheits- und Assistenzsysteme, um Mitarbeiter und Waren bei der Produktion und in der Logistik zu schützen. Die meisten Systeme setzen dabei auf eine einfache Kameraerkennung oder Transponder, die allerdings nur bei Personen funktioniert. Präziser arbeitet die Rückraum-Überwachung RAM 107 der tbm hightech control GmbH.

Hamburg, 29.04.2022 (pkl).

Videoaufzeichnungen, um Bereiche zu sichern und zu überwachen, sind ein alter Hut. Sobald die Daten jedoch vernetzt und automatisiert verarbeitet werden, sprechen wir von Telematik und auch von ganz neuen Möglichkeiten. Noch interessanter wird es, wenn nicht der Mensch die Videodaten verarbeitet, sondern zuerst Algorithmen. Dadurch lassen sich Informationen heben, die in unterschiedlichsten Bereichen von hohem Wert sind und sogar automatisch anonymisiert werden können.

Wanko Informationslogistik GmbH
Ainring, 27.04.2022.

Die Wanko Informationslogistik GmbH zeigt im Rahmen der LogiMAT mit dem Leitstand eine plattformunabhängige Online-Erweiterung für die Software-Suite. Mit der Wanko-Suite sollen sich das Warehouse-, Transport und Fuhrparkmanagement optimieren und durchgängig steuern lassen. Die Suite besteht aus den Modulen Wanko TMS, Wanko WMS und Wanko FMS.

Dortmund, 26.04.2022.

Der "Zukunftskongress Logistik – 40. Dortmunder Gespräche" steht in diesem Jahr unter dem Motto "Aufbruch ins 'Silicon Economy Continuum'– Die Zukunft der Logistik ist digital, offen und nachhaltig". Vom 13. bis 15. September 2022 diskutieren Vertreterinnen und Vertreter aus Wissenschaft und Wirtschaft über aktuelle Entwicklungen der Logistik und die Potenziale einer Plattformökonomie. Der vom Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML und dem Digital Hub Logistics gemeinsam veranstaltete Kongress wird in diesem Jahr noch einmal digital ausgerichtet.

Bremen, 21.04.2022.

Logistik und Supply Chain-Management sichern die Versorgung von Unternehmen, aber auch der Menschen in Deutschland und weltweit. Diese wichtige Funktion wird im Zuge der jüngsten Krisen besonders sichtbar. Das Thema Lieferketten ist in aller Munde, auch in der breiten Öffentlichkeit. Am 21. April, dem Tag der Logistik, gewähren Unternehmen und Organisationen insbesondere in Deutschland und der Schweiz einen Blick hinter die Kulissen auf die Abläufe, die dafür sorgen, dass trotz aller Störungen und Unsicherheiten Produktion und Handel so gut wie möglich funktionieren. Bei digitalen ebenso wie bei Vor-Ort-Veranstaltungen kann sich die interessierte Öffentlichkeit kostenfrei ein eigenes Bild vom drittgrößten Wirtschaftsbereich Deutschlands machen, der bei einem Umsatz von 293 Milliarden Euro im Jahr mehr als drei Millionen Arbeitnehmer beschäftigt.

Seiten

zurück TOP