Branchen-Telematik

Continental Automotive GmbH
Frankfurt, Deutschland, 22.06.2022.

Continental gab kürzlich bekannt, dass das Unternehmen mit der Serienproduktion von Autonomen Mobilen Robotern (AMR) für die Intralogistik begonnen hat. Auf der GreenTech 2022 wurde nun ein weiterer Meilenstein erreicht: Am 13. Juni unterzeichneten Continental und das niederländisch-belgische Technologieunternehmen Octiva einen Kooperationsvertrag zur Entwicklung autonomer mobiler Roboterlösungen für den Gartenbau („Horticulture“). Diese werden Teil von Continentals zweiter Produktlinie „Agriculture“ auf dem Markt für Autonome Mobile Roboter.

Stuttgart, 21.06.2022.

Internationale Lieferketten und globale Produktionsnetzwerke sind wichtige Säulen des Maschinenbaus und der Automobilindustrie in Baden-Württemberg. Doch durch weltweite Abhängigkeiten entstehen auch Störanfälligkeiten, wie etwa in der Corona-Pandemie. Weitere Risiken zeichnen sich ab, beispielsweise durch neue Komponenten aus Asien für die Elektromobilität oder für die Dekarbonisierung des Mobilitätssystems. Eine neue Studie der Landesagentur e-mobil BW analysiert daher, wie es gelingt, widerstandsfähige Lieferketten und smarte Wertschöpfungsstrukturen in Baden-Württemberg zu sichern und Unternehmen, Politik und Gesellschaft für ein Risikomanagement zu sensibilisieren. Zudem werden Handlungsoptionen für baden-württembergische Unternehmen identifiziert.

Berlin, 21.06.2022.

Der russische Angriffskrieg auf die Ukraine, Unterbrechung von Lieferketten, steigende Energiekosten und eine beschleunigte Inflation drohen der Digitalisierung der deutschen Wirtschaft einen Dämpfer zu geben – nachdem die Corona-Pandemie zuletzt noch für einen spürbaren Digitalisierungsschub sorgte.

Bremen, 20.06.2022.

Eine Umlaufmappe für die Transporte, Belege ausdrucken, bei Auftragsänderungen die Mappe suchen und die entsprechenden Seiten austauschen – auf die Art läuft die Verwaltung von Logistikaufträgen und Containeranfragen in vielen Logistik-Unternehmen. Trotz vorhandener Software war es bei der Bremer BD Containerhandel und Logistik GmbH ähnlich. 

Berlin, 17.06.2022.

Der Kurier-, Express- und Paketmarkt (KEP) in Deutschland ist 2021 zum zweiten Mal in Folge überproportional stark gewachsen. Das Sendungsvolumen stieg um rund 460 Mio. KEP-Sendungen, insgesamt wurden 4,51 Mrd. Sendungen transportiert. Wachstumstreiber waren wie im Jahr zuvor die Sendungen an Endverbraucherinnen und Endverbraucher (B2C-Sendungen). Diese und viele weitere Ergebnisse liefert die KEP-Studie 2022, die der Bundesverband Paket und Expresslogistik (BIEK) heute in Berlin vorgestellt hat.

Eschborn, 17.06.2022.

INTRANAV, ein Unternehmen von Inpixon, ist dem SAP-Partnerprogramm SAP PartnerEdge im Bereich Build beigetreten.

DKV MOBILITY SERVICES Group
Ratingen, 16.06.2022.

DKV Mobility erweitert seinen digitalen Assistenten DKV LIVE um eine neue Transport-Management-Funktion. Dadurch können DKV Mobility Kund:innen ihre Routen ab sofort effizienter planen, finden die bestmögliche, für Lkw geeignete Route über eine Navigationsfunktion und profitieren von einer einfachen Fahrer-Disponenten-Kommunikation über die Chat-Funktion der DKV LIVE App. Die dafür erforderlichen Daten wie Lade- und Entladeorte sowie Daten des Fahrenden und des Fahrzeuges können vorab online gespeichert werden und sind vom Fahrenden jederzeit einsehbar. Aktuell ist die DKV LIVE App für alle Android Nutzer:innen erhältlich, eine iOS-Version ist in Vorbereitung.

Opheo Solutions GmbH
Heikendorf, 15.06.2022.

Dr. Stefan Anschütz verstärkt neben seiner Rolle als CEO der Hamburger Opheo Solutions GmbH ab sofort auch die Geschäftsführung der Nürnberger Städtler Logistik GmbH. Der 51-Jährige wird die Geschäfte der Städtler Logistik zusammen mit Dipl.-Ing. Michael Reichle führen, der das Traditionsunternehmen seit über 20 Jahren erfolgreich leitet.

Zetes GmbH
Tel-Aviv, 15.06.2022.

Globrands LTD., ein israelisches Einzelhandelsunternehmen im Lebensmittel- und Tabakbereich, setzt auf ZetesMedea und stattet das Personal mit Voicetechnologie für die Kommissionierung und Inventur aus.

Berlin, 13.06.2022.

Der Bundesrat hat heute der vom Bundesministerium für Digitales und Verkehr vorgelegten 2. Änderungsverordnung der Mobilitätsdatenverordnung zugestimmt. Mit der Verordnung wird die Pflicht für Verkehrsunternehmen nach dem Personenbeförderungsgesetz (PBefG) konkretisiert, dynamische Daten im Linien- und Gelegenheitsverkehr zur Verfügung zu stellen. Dies betrifft Daten von Taxen, Mietwagen, Poolingfahrzeuge und dem Öffentlichen Personennahverkehr. Die Verordnung tritt am 1. Juli 2022 in Kraft.

Seiten

zurück TOP