Erstes emissionsfreies, vollelektrisches Bodenstartgerät auf dem Markt

Düsseldorf, 15.09.2022.

Rheinmetall Canada, die kanadische Niederlassung des Rheinmetall-Konzerns, hat kürzlich das weltweit erste emissionsfreie, vollelektrische Bodenstartgerät auf den Markt gebracht. Die kanadische Fluglinie Air Canada ist Entwicklungspartner und plant, die Rheinmetall eMSU nach erfolgreichem Abschluss der Typprüfung in ihre Flotte von mobilen Bodenstartgeräten zu integrieren.

Rheinmetall erprobt gemeinsam mit Air Canada das neue vollelektrische Bodenstartgerät eMSU. Bid: Rheinmetall AG

Air Canada wird die Rheinmetall eMSU ab Anfang 2023 zum Starten ihrer Boeing 737- und 767-Flotten sowie der Airbus-Flugzeugtypen 220, 319, 320, 321 und 330 einsetzen. Diese Entwicklungspartnerschaft unterstützt den 2021 ins Leben gerufenen Klimaaktionsplan der Air Canada. Dessen langfristiges Ziel ist es, die Treibhausgasemissionen im gesamten Unternehmen bis 2050 auf Null zu reduzieren. Um dieses Ziel zu erreichen, hat sich Air Canada für das Jahr 2030 zum Ziel gesetzt, im Vergleich zum Ausgangsjahr 2019 bei Flügen die Netto-Treibhausgasemission um 20 Prozent und beim Bodenbetrieb um 30 Prozent zu reduzieren.

Die eMSU von Rheinmetall: ein elektrischer Vorteil

Zuverlässig und vielseitig einsetzbar ist die Rheinmetall eMSU eine verlässliche Lösung für jeden Luftfahrzeugstart. Im Gegensatz zu anderen mobilen Startanlagen auf dem Markt benötigt die eMSU keine Aufwärmphase und ist nahezu wartungsfrei. Die eMSU ist jederzeit einsatzbereit und ermöglicht es den Anwendern, ihren Vorfeldbetrieb zu optimieren, die Pünktlichkeit zu erhöhen, die Startzeiten der Haupttriebwerke zu reduzieren und die Verspätungen auf dem Vorfeld zu begrenzen.

Im Vergleich zu herkömmlichen dieselbetriebenen Bodenstartgeräten arbeitet die Rheinmetall eMSU bei allen Wetterbedingungen wesentlich zuverlässiger. Sie vermeidet CO2- und NOx-Emissionen, die sowohl für das Bodenpersonal als auch für die Umwelt schädlich sind, und senkt die Kosten für den Treibstoffverbrauch. Dies trägt zu umweltfreundlicheren und kostengünstigeren Starts bei.

Innovationen für eine nachhaltige Zukunft

In dem Maße, in dem die Länder ihre Verpflichtungen zur Emissionsreduzierung durch höhere Standards und Vorschriften erhöhen, müssen Flughäfen auf der ganzen Welt auf emissionsfreie Lösungen umstellen.

Der Einsatz vollelektrischer Startgeräte ist ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zu einem emissionsfreien Vorfeldbetrieb. Die Rheinmetall eMSU erfüllt nicht nur die heute geltenden strengen Emissionsgrenzwerte, sondern ist auch für künftige, noch strengere Anforderungen bestens gerüstet.

Die Zusammenarbeit zwischen Rheinmetall Canada und Air Canada wird dazu beitragen, die Zukunft der Luftfahrt sicherer und sauberer zu gestalten. Quelle: Rheinmetall AG

zurück TOP

Anzeige