Human-Telematik

Hannover, 23.03.2018.

Ein Blick in Deutschlands Klassenzimmer zeigt: Seit einigen Jahren bleibt die erhoffte Digitalisierung an Schulen vielerorts leider aus. Kreidetafel, Overhead Projektor, vergilbte Schulbücher, fehlende oder mangelhaft ausgestattete Computerräume und der klassische Frontalunterricht beherrschen nach wie vor seit Jahrzehnten den Schulalltag. Die Voraussetzungen für den digitalen Unterricht sind noch nicht geschaffen, da oftmals WLAN, Breitband-Anbindung und technische Geräte, ein Digitalkonzept sowie IT Support fehlen.

 

PTV Group
Karlsruhe, 20.03.2018.

Welche Rolle spielt die Haltestelle als Dreh- und Angelpunkt im öffentlichen Personenverkehr (ÖPNV) im smarten Mobilitätsnetz von morgen? Mit dieser Frage beschäftigte sich das vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur in Auftrag gegebenen F+E-Projekt „smartStation – Die Haltestelle als Einstieg in die multimodale Mobilität“. 

Berlin, 19.03.2018.

Die 2015 gegründete Lunchio GmbH hat erfolgreich eine siebenstellige Finanzierungsrunde abgeschlossen. Mit Digitalen Essensmarken von Lunchio erhalten Mitarbeiter einen steuerfreien Zuschuss für die Mittagspause, den sie überall per Smartphone einlösen können. 

Berlin, 15.03.2018.

Die EcoIntense GmbH gewann im vergangenen Jahr mehr als 100 Neukunden, die auf EcoWebDesk als Online-Lösung für Arbeitssicherheit, Umweltmanagement und Nachhaltigkeit setzen. Dadurch konnte das Berliner Unternehmen seinen Umsatz innerhalb eines Jahres um 50 Prozent steigern und die internationale Expansion fortführen.

aux Schwalmstadt GmbH
Schwalmstadt, 12.03.2018.

Im vergangenen Jahr präsentierte die aux Schwalmstadt GmbH mit Cares.Watch eine Lösung zur Betreuung von hilfebedürftigen Personen durch Angehörige. Durch Bewegungssensoren, Herzfrequenz-Sensor und ständigen Datenaustausch mit einer unauffälligen Armbanduhr wird eine lückenlose Betreuung gewährleistet. Hilfebedarf wird schnell und zuverlässig erkannt und gemeldet.

Berlin, 08.03.2018.

Das Online-Terminmanagement von samedi wird aktuell konzernweit bei Vivantes eingeführt. Seit Januar 2018 ist die Websoftware nun in den ersten stationären Vivantes Kliniken im Einsatz und ermöglicht die Bereitstellung digitaler Patientenservices sowie eine sichere Anbindung von niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten. Eine bidirektionale HL7-Schnittstelle sorgt dabei für einen effizienten Workflow zwischen samedi und dem KIS Agfa Orbis.

Karlsruhe, 02.03.2018.

Weltweit wird viel über neue Mobilitätskonzepte und die Vernetzung aller Verkehrsangebote diskutiert, Karlsruhe ist mit einem Leuchtturmprojekt bereits auf dem Weg dahin. Im Dezember fiel der Startschuss für RegioMOVE, mit dem möglichst viele der Mobilitätsangebote im Gebiet der TechnologieRegion Karlsruhe, angefangen vom Fahrradverleih bis zu Bus- und Bahnverbindungen, künftig miteinander vernetzt werden sollen. Dazu müssen die Anbieter auf einer gemeinsamen Plattform für die Planung und Buchung zusammengeführt werden. Die Buchungsplattform wird nun im Rahmen des Leuchtturmprojektes RegioMOVE von INIT entwickelt.

Schwerin, 20.02.2018.

Das Konzept der dynamisch gestaltbaren Oberflächen je Arbeitsbereich und Fachgruppe bietet allen MEDICAL OFFICE-Anwendern ab sofort neue Möglichkeiten, ihre Arbeit effektiver zu gestalten.

Frankfurt/Fürth, 15.02.2018.

Der Pflegebereich wurde hierzulande kaum von der Digitalisierung erreicht. Der Aufholbedarf fängt vielfach bereits bei einfachen administrativen Aufgaben wie Zeiterfassung an - von der Unterstützung und Entlastung der Pflegenden bei der Patientenbetreuung ganz zu schweigen. Das moio.care System, das insbesondere für die Betreuung von Menschen mit Demenz gedacht ist, wurde unter Mithilfe der Diakonie Neuendettelsau entwickelt und soll Pflegekräfte zukünftig entlasten.

 

Deutsches Medizinrechenzentrum (DMRZ) GmbH
Düsseldorf, 15.02.2018.

Auf der Messe Altenpflege in Hannover (6.3 - 8.3.2018) präsentiert die Deutsche Medizinrechenzentrum GmbH (DMRZ.de) neue Erweiterungen der DMRZ-Pflegesoftware in den Bereichen Dienstplan, Tourenplanung und Dokumentation. Ambulante Pflegedienste sollen vom neuen und leicht bedienbaren Wundmanagement per Drag and Drop und dem digitalen Wunschbuch für einfache Personalplanung profitieren.

Seiten

zurück TOP