Anzeige

Unkomplizierte Digitalisierung von Daten aus der Feldwartung

Ratingen, 20.12.2019.

Die Yokogawa Electric Corporation und die MetaMoJi Corporation haben gemeinsam SensPlus Note entwickelt. SensPlus Note ist eine kostengünstige und einfach zu implementierende Lösung für die Digitalisierung von Anlagendaten auf mobilen Geräten.

Yokogawa bringt SensPlus Note auf den Markt: unkomplizierte Digitalisierung von Daten aus der Feldwartung. Bild: Yokogawa Deutschland GmbH

Bei dieser Anwendung handelt es sich um eine Lösung aus der Produktfamilie OpreXTM Operation and Maintenance Improvement von Yokogawa. Sie verbessert die Effizienz und Qualität von Instandhaltungsarbeiten und die Genauigkeit der anschließenden Analysen, indem sie eine effizientere Nutzung von Daten aus der Feldwartung ermöglicht. SensPlus Note soll am 31. Januar 2020 weltweit auf dem Markt eingeführt werden.

Entwicklungshintergrund

In Industrieanlagen werden unterschiedlichste Geräte von verschiedenen Hersteller eingesetzt. Jedes einzelne Gerät muss bestimmten Wartungs- und Kontrollvorgängen unterzogen werden, und diese Aufgaben sind gemäß den Anweisungen in Handbüchern, Checklisten und anderen Dokumentationen auszuführen. Wenn Daten aus der Feldwartung in Echtzeit ausgetauscht und analysiert werden können, verbessert das die Effizienz und gewährleistet, dass diese Aufgaben korrekt durchgeführt werden. Dies ist jedoch nicht möglich in Anlagen, in denen diese Daten weiterhin in Papierform erfasst werden. Um dieses Problem zu lösen, haben Yokogawa und MetaMoJi gemeinsam die Anwendung SensPlus Note zur Digitalisierung von Feldwartungsdaten auf mobilen Geräten entwickelt. Diese Lösung basiert auf dem Know-how von Yokogawa im Anlagenbetrieb und der bewährten Expertise von MetaMoJi bei der Konzipierung von Unternehmensanwendungen für mobile Geräte.

Merkmale

Die Lösung SensPlus Note besteht aus einer Dateneingabe-Anwendung und einer Cloud-Plattform. Die über diese Anwendung eingegebenen Daten werden digitalisiert und auf einen Cloud-Server hochgeladen, wo sie mit anderer Software analysiert werden können. Die mobile Anwendung basiert auf der Anwendung GEMBA Note von MetaMoJi, die zur Unterstützung der Instandhaltung in Konstruktions- und Fertigungsstätten entwickelt wurde.

Digitalisierung und Echtzeit-Austausch mit intuitiver Bedienung

Mit der Lösung SensPlus Note können Texte über Stift oder Tastatur, Videos, Standbilder und Audioaufnahmen problemlos auf dem gleichen Formular eingegeben und mit einem Geräte-Verwaltungsledger verknüpft werden. Das spart Zeit und stellt alle Informationen an einem Ort bereit, die benötigt werden, um genau zu wissen, was in der jeweiligen Anlage vor Ort passiert. Sobald solche Informationen in GEMBA Note eingegeben wurden, können sie mit anderen Mitarbeitern geteilt werden, was die Schleifenprüfung* und andere Aufgaben, die mehrere Bediener erfordern, erheblich beschleunigt.

Installation zusätzlicher Serveranwendungen für statistische Analysen

Mit SensPlus Note werden die Daten auf einen Cloud-Server hochgeladen, wo sie über ein Webportal eingesehen und verwaltet werden können. Diese Plattform speichert Daten, die über einen längeren Zeitraum gesammelt wurden, und ist deshalb die ideale Lösung für die vorbeugende und vorausschauende Instandhaltung. Anwendungen für die statistische Analyse von Daten zur Feldwartung, zum Anlagenbetrieb und zu anderen Vorgängen können der Plattform bei Bedarf hinzugefügt werden, um Fehlerursachen zu identifizieren und Arbeitsabläufe zu verbessern.

Yokogawa wird seine Palette an Anwendungen weiter ausbauen, die mit der Lösung SensPlus Note verwendet werden können.

Anwendungen
  • Kommunikation zwischen zentralen Kontrollräumen und Anlagenpersonal sowie zwischen Mitarbeitern verschiedener Anlagen
  • Kommunikation zwischen Außendienstmitarbeitern und Dritten, z.B. dem Helpdesk eines Anlagenherstellers
  • Analyse gespeicherter Daten zur Verbesserung von Instandhaltungs- und Fertigungsabläufen

* Bei solchen Tests wird die Kommunikationsverbindung zwischen Geräten gecheckt , indem ein Testsignal erzeugt und geprüft wird, ob es empfangen wird. Quelle: Yokogawa Deutschland GmbH

zurück TOP

Anzeige