Telit übernimmt Telematikplattform ATOP und gründet Automotive-Unternehmensbereich

London, 02.04.2014.

Telit Wireless Solutions, ein globaler Anbieter von Modulen, Value Added Services und Lösungen im Machine-to-Machine-(M2M)-Segment, gab heute den Abschluss der Übernahme des ATOP-Geschäfts (Automotive Telematics On-board Unit Platform) der niederländischen NXP Semiconductors bekannt. 

ATOP ist eine Lösung, die sich speziell an Automobilhersteller richtet. Sie bietet ihnen die Möglichkeit, eCall oder ähnliche Funktionalitäten in einem einzigen, kompakten Paket zu implementieren. Dies senkt Komplexität und Kosten des Fahrzeugdesigns, der Verwaltung von Kundendaten sowie der Einhaltung gesetzlicher Vorgaben. Zeitgleich hat Telit Wireless Solutions den neuen Unternehmensbereich Telit Automotive Solutions gegründet, der sich ausschließlich auf die OEM- und Tier-One-Märkte im Automobilsektor konzentrieren wird. An der Spitze der neuen Organisationseinheit steht der langjährige Telit-Vorstand Dominikus Hierl als CEO. 

Eingliederung in die Telit Automotive Solutions

Nach Abschluss der Übernahme wird Telit das ATOP-Business einschließlich Sales-, Engineering- und Supportmitarbeitern in die neue Telit Automotive Solutions integrieren. Durch die erweiterte Engineering- und Sales-Expertise will das Unternehmen seine Marktdurchdringung steigern, insbesondere im Hinblick auf software-zentrierte RFIs von Automobil- und Telematik-OEMs. Bereits im Juli 2012 erhielt das Unternehmen die für den Automobilsektor entscheidende globale ISO/TS16949-Zertifizierung. Heute verfügt Telit über ein großes Produktportfolio für den Automobilsektor. Ein Fokus liegt dabei auf neuen Techniken wie LTE und HSPA+. Lars Reger, Leiter der Chip-Entwicklung und General Manager für das Neukundengeschäft des NXP-Automotive-Unternehmensbereichs wurde zum nicht geschäftsführenden Mitglied der Geschäftsleitung bei Telit ernannt.

Zukunft des Automotive-Bereichs

Branchenanalysten prognostizieren der Automobilbranche für die kommenden Jahre das größte Wachstumspotenzial im Bereich M2M. In einem im März 2013 veröffentlichten Bericht zum globalen M2M-Modul-Markt geht ABI Research davon aus, dass die Modullieferungen an Automobil-OEMs von 6 Millionen Einheiten im Jahr 2013 auf 30 Millionen Einheiten im Jahr 2018 ansteigen werden. Gesetzesinitiativen wie eCall in Europa, ERA GLONASS in Russland und DENATRAN 245 in Brasilien sowie der Trend zum „Connected Car“ untermauern das Potenzial des Sektors.

„Diese Akquisition wird die ATOP-Technologie durch die Einbettung in ein nachhaltiges Ökosystem für innovative und hochwertige Automotive-Lösungen auf ein neues Level heben. Wir sind zuversichtlich, dass unsere Expertise unter der Führung von Telit und in weiterer Zusammenarbeit mit NXP weiterwachsen wird“, so Lars Reger. „NXP wird als Gesellschafter von Telit und durch die Beteiligung an der Geschäftsleitung auch in Zukunft eng in die Weiterentwicklung von ATOP eingebunden bleiben.“

„Die ATOP-Akquisition war für uns Anlass, eine dedizierte Automotive-Geschäftseinheit zu schaffen. Somit können wir besser auf die sich im Automobilmarkt bietenden Chancen reagieren und unser strategisches Ziel umsetzen, Marktführer in diesem Segment zu werden“, so Telit-CEO Oozi Cats. „Die ATOP-Mitarbeiter sind hochqualifiziert und freuen sich darauf, Teil von Telit zu werden. Ihre Expertise werden wir durch die Einbindung der Topmanager in wichtige Rollen der neuen Telit Automotive Geschäfteinheit nutzen.“

“Neben einer großen Kundenbasis bringt ATOP viel Expertise im Bereich Automotive-Plattformen mit, die unser bereits sehr erfolgreiches Automotive-Geschäft ergänzt“, so Dominikus Hierl, CEO der neuen Telit Automotive Solutions. „Die mit verschiedenen Diensten kompatible Plattform unterstützt in einem einzigen Paket unterschiedlichste Features von der Fahrzeug-Lokalisierung und -Tracking über Remote-Start und -Diagnose bis hin zu Geschäftsanwendungen wie dem Flottenmanagement.“

zurück TOP

Anzeige

https://telematik-markt.de/telematik-award-2019