Anzeige

"spotguard": Automatisierte Objekterkennung in industriellen Gefährdungsräumen

Wien, 07.11.2019.

Auf der internationalen Maschinenbaumesse MSV in Brünn hat tofmotion die Lösung "spotguard" präsentiert: Das Produkt erkennt in Echtzeit Objekte, die in Gefährdungs- bzw. Bewegungsräume eindringen.

Die 3D-Kamera von tofmotion bietet eine Bildgeschwindigkeit von bis zu 160 fps. Bild: tofmotion GmbH

Auf dem WKO-Gruppenstand konnten sich die Messebesucher live über "spotguard" informieren: Im Rahmen der Demonstration beleuchtete ein Roboterarm des Typs Universal Robot UR5 eine "tofguard"-Kamera abwechselnd von allen Seiten. Sobald ein Gegenstand oder Mensch in die vordefinierte Warnzone eintrat, verlangsamte sich die Geschwindigkeit des Roboters. Beim Eindringen in die Gefahrenzone schaltet sich der Roboter vollständig ab. Die Überwachung und Steuerung erfolgte über die neue Safety-zertifizierte Kamera "tofguard", die in ca. 4m Höhe über dem Roboter angebracht war. „Wir konnten auf der MSV ein großes Interesse an unserer Demonstration verzeichnen und viele Kontakte knüpfen“, so Franz Duregger, Director Sales & Marketing bei tofmotion. „Wir sind überzeugt davon, dass wir mit unseren Produkten den Markt revolutionieren werden. Beim diesjährigen Phönix Gründerpreis haben wir den zweiten Platz belegt, wir sind also auf dem richtigen Weg.“

Vorteile der "tofguard"-Kamera

Die neuen 3D-ToF (flashLIDAR) Kameras von tofmotion sind zertifiziert und zugelassen nach EN 13849 (Performance Level D) und EN 62061 (SIL 2, Cat.). Sie sollen die Funktionalität von Sicherheitssensoren übertreffen können: Während einstrahlige Sensoren Hindernisse immer nur punktuell erkennen, erfassen die 3D-Kameras von tofmotion über Infrarot-Laser (Laserklasse 1) den kompletten Arbeitsbereich von 0.05 bis 10 Metern in einem Bild – und zwar störsicher auch bei ungünstigen Schatten und extremen Lichtverhältnissen. Gleichzeitig sind die ToF-Systeme von tofmotion mit einer Bildrate von bis zu 100 fps überdurchschnittlich schnell. Für die tofguard-Kameras hat tofmotion Software-Pakete für verschiedene Anwendungen entwickelt. So entstehen Lösungen wie spotguard, die Interaktion und Autonomie in industriellen Einsatzbereichen ermöglichen. In Produktionsumgebungen, der Robotik, der Logistik und in der Automatisierungstechnik sollen die Produkte hohe Sicherheit für Mensch und Maschine gewährleisten. Quelle: tofmotion GmbH

zurück TOP

Anzeige