Anzeige

Künstliche Intelligenz im Kundenservice: unilab und ThinkOwl schließen Partnerschaft

Paderborn/Mülheim-Kärlich, 27.09.2019.

unilab, Digitalisierungsberater für mittelständische Unternehmen, und ThinkOwl, Entwickler der ersten KI-gestützten Service-Desk-Software, geben ihre strategische Partnerschaft bekannt.

Das Ziel der Allianz ist intelligente Kundenservice-Lösungen in mittelständische Unternehmen zu bringen, um den Herausforderungen der Digitalen Transformation im Customer Service langfristig gerecht zu werden.

In Zeiten von omnipräsenter Digitalisierung müssen Unternehmen ihren Kundenservice an die Gewohnheiten und Anforderungen ihrer Kunden anpassen. Der richtige Mix von Mensch und Maschine spielt dabei eine wesentliche Rolle. Als Pionier der ersten Stunde auf diesem Gebiet hat ThinkOwl die Treiber der Digitalisierung im Kundensupport identifiziert und die erste KI-gestützte Service-Desk Software mit gleichem Namen entwickelt.

ThinkOwl, die moderne Kundenservice-Software, kombiniert die Digitalisierungstreiber Cloud, Big Data, Omni-Channel-Kommunikation, Automatisierung und KI, um die Effizienz und Qualität im Kundenservice gleichermaßen zu steigern. Als erste Service Desk Software aus der Deutschen Cloud, gibt ThinkOwl einen 360° Überblick über alle Kunden und Abläufe, analysiert und versteht Kundenfragen, schlägt Lösungen vor und visualisiert aktuelle Kundentrends. Dabei lernt die Software von den Mitarbeitern und umgekehrt.

Als Implementierungs- und Vertriebspartner bringt unilab neben der Expertise aus 30 Jahren Softwareentwicklung vor allem das Beratungs-Knowhow auf dem Gebiet der Digitalisierung von Unternehmen in die Partnerschaft mit ein. „Als Mittelstandsberater für Digitalisierungsthemen steht das Thema Künstliche Intelligenz für uns mit auf der Digitalisierungsagenda. Mit ThinkOwl erweitern wir unser Digital Solution Partnerportfolio um einen weiteren Partner im Bereich der Künstlichen Intelligenz. Unser unilab Software-Team begleitet die Kunden im gesamten Projektverlauf - von der Planung über die Durchführung inkl. umfangreicher Qualitätssicherung bis hin zur Erstellung der erforderlichen Dokumentation und der Anwenderschulung. Somit wird die Implementierung von ThinkOwl in bestehende Systeme ohne große Störung des Tagesgeschäfts geschehen.“, so Thomas Dyroff, unilab Geschäftsführer und Verantwortlicher für den Bereich Softwareentwicklung.

„Wir freuen uns mit unilab einen wahren Digitalisierungsspezialisten als Partner gefunden zu haben“, sagt ThinkOwl Geschäftsführer Rolf Esau. „Uns eint der Wunsch, Wissensarbeiter in Mittelstands-Unternehmen bei der Vorgangsbearbeitung im Kundenservice optimal durch KI zu unterstützen.“ Quelle: unilab

zurück TOP

Anzeige