IoT-Button-Solution mit GSM-Technologie zur W-LAN-unabhängigen Funktion

Zürich/München, 09.10.2017.

Thingstream, Anbieter von IoT-Konnektivität und Bright Wolf, Experte für die IoT-Integration, präsentieren eine global Ende-zu-Ende verbundene IoT-Button-Solution. Mit dieser Art Datentransfer soll der Informationsaustausch im Internet der Dinge (IoT, Internet of Things) für Business-Anwendungen deutlich erleichtert werden.

Der IoT-Button verbindet sich ausschließlich via GSM-Technologie mit dem Global Connectivity Network von Thingstream. Bild: Thingstream/Bright Wolf

Der IoT-Button ist nur unwesentlich größer als ein USB-Stick und verbindet sich ausschließlich via GSM-Technologie mit dem Global Connectivity Network von Thingstream. Dabei werden kleine Datenmengen bzw. Informationseinheiten an die ZipLine von Bright Wolf übertragen. Diese wiederum ist eine Anwendung für das Management von IoT-Daten.

Bright Wolfs ZipLine umfasst eine visuelle Schnittstelle um Business-Kontext und Benachrichtigungen zu verbreiten. Dazu ermöglicht ZipLine die flexible Integration mit vorhandenen Workflows in Unternehmen sowie von Infrastrukturen und Diensten der Public Cloud (z.B. Amazon Web Services, Microsoft Azure und Google Cloud Platform) sowie mit Backend Enterprise-Systemen.                               

Diese Kombination soll viele Herausforderungen lösen, vor denen Unternehmen stehen, die Daten erfassen und sicher übertragen wollen. Dazu zählen eine stabile Verbindung, Sicherheit und ständige Verfügbarkeit um zuverlässige Datenakquise sowie Datentransfer und Datenmanagement zu ermöglichen.

„Global tätige Unternehmen konnten ZipLine bisher bei Reparaturen, Berichten und Auffüllungen in verschiedenen Industrien nutzen. Allerdings war das aufgrund von bisherigen IoT-Buttons nur in Umgebungen mit einer WLAN-Verbindung möglich“, erklärt Marc Phillips, Marketingleiter bei Bright Wolf. „Wir haben bis dato meist das Feedback erhalten, dass es nun noch einer Lösung bedarf, die eine zuverlässige Datenübertragung im Praxiseinsatz - unabhängig von Ort und Zeit - garantiert.“

Die Technologie versetzt industrielle Anwendungen in die Lage eine sichere und direkte Verbindung zwischen Ereignissen an einem Objekt einem und Unternehmenssystemen herzustellen. Diese Systeme können eine Reporting-Funktion haben, eine Reparatur auslösen, das Auffüllen eines Lagers veranlassen und zahllose vergleichbare Vorgänge anstoßen.

Der Button verbindet sich via Unstructured Supplementary Service Data (USSD) weltweit und jederzeit dank des Global Roaming M2M-SIM von Thingstream (Subscriber Identity Module). Somit entsteht eine durchgängige Verbindung von jedem Platz der Welt aus – ohne den Bedarf von WiFi, SMS oder drahtlosen Datennetzen. (Quelle: Thingstream/Bright Wolf)

zurück TOP