IoT-Anbieter Sigfox steigert Netzabdeckung in Deutschland auf 80 Prozent

Grasbrunn, 01.03.2018.

Sigfox kooperiert ab sofort mit der Telxius, einem Anbieter für Telekommunikationsinfrastruktur, gegründet durch die Telefónica S.A.. Das Ziel ist, den Ausbau des Sigfox-Netzes in Deutschland weiter zu beschleunigen. Die Kooperation ermöglicht es Sigfox, auf einen Schlag die Netzabdeckung in Deutschland auf über 80 Prozent anzuheben.

(v.l.) Jörg Feige von Telxius, Werner Lindemann und Aurelius Wosylus von Sigfox, Manfred Kickartz von Telxius und Vincent Sabot von Sigfox. Bild: Sigfox

In einem ersten Schritt wird Sigfox eine Auswahl der 2.350 Sendemasten bestücken, die Telxius Anfang 2016 von Telefónica Deutschland (O2) erworben hat. Zudem kann Sigfox über Telxius auch auf die gesamte Infrastruktur von Telefónica Deutschland mit rund 25.000 Antennen-Standorten zurückgreifen, um das Netz weiter auszubauen. Um die komplette Netzabdeckung für Deutschland zu erreichen, sind jedoch nur rund 2.500 Sigfox-Basestations erforderlich. Der vergleichsweise geringe Kostenbedarf für die Infrastruktur ist ein wesentlicher Grund, weshalb das Sigfox-Netz gegenüber alternativen Lösungen Preisvorteile bietet.

Vincent Sabot, Vice-President Europe bei Sigfox: „Fokus dieser Kooperation ist es, mit vorhandener Infrastruktur jetzt Fläche zu machen, um möglichst schnell eine hohe Outdoor-Coverage zu erzielen. Sie ist für das Rollout von Transport-, Logistik- und Geolokalisierungsapplikationen entscheidend und nach der bereits erzielten Versorgung der Ballungszentren unser zweites wichtiges Entwicklungsfeld."

Bislang hat Sigfox Deutschland Masten und Dächer für seine Basisstationen eigenständig akquiriert und binnen 18 Monaten bereits eine Netzabdeckung von über 60 Prozent erreicht. Durch die Kooperation mit Telxius erhöht sich die Netzabdeckung nun auf über 80 Prozent, sodass das Ziel der vollständigen Netzabdeckung bis Ende 2018 in greifbarer Nähe ist.

Manfred Kickartz, Managing Director bei Telxius Towers Germany: „Unsere deutschlandweite Infrastruktur ist ideal für die Sende- und Empfangsausrüstung des Sigfox-Netzes. Sie wurde für die Mobiltelefonie entwickelt und sorgt hier bereits für die zuverlässige Netzabdeckung Deutschlands. Sie ist damit auch prädestiniert, das gegenüber GSM/LTE noch deutlich Reichweiten-stärkere, Low Power Wide Area basierte Sigfox-Netz besonders effizient in die Fläche zu bringen."

Das global im Ausbau befindliche Sigfox-Netz dient dazu, Milliarden von Geräten an das Internet anzubinden. Sigfox' Konzept für die Kommunikation von Geräten mit der Cloud soll die drei Haupthindernisse der globalen IoT-Einführung bewältigen: Kosten, Energieverbrauch und globale Skalierbarkeit. Quelle: Sigfox

zurück TOP

Anzeige

https://telematik-markt.de/telematik-award-2019