Software-Update bringt neue Art der Tourenplanung für das TrackPilot Online-Portal

Berlin, 14.11.2017.

Mit dem neuesten Software-Update will die PLT - Planung für Logistik & Transport GmbH eine innovative Erweiterung ihres Hauptprodukts vorstellen. Das TrackPilot Online-Portal erhält neue Funktionen, die den Anwendern das automatische Erstellen optimaler Liefertouren ermöglichen. Bestandskunden erhalten das Update ohne Mehrkosten.

Grafik zu den Stufen der neuen Tourenplanung. Bild: PLT GmbH

Mit dem letzten großen Update in 2017 erweitert PLT den Funktionsumfang des TrackPilot Online-Portals im Bereich der Tourenplanung. Neben den bisherigen Möglichkeiten, Touren per importierter Tournummer oder per Drag&Drop-Disposition zu erstellen, steht den Anwendern ab sofort eine neue Art der Tourenplanung zur Verfügung. Die sogenannte Rahmentourenplanung führt in einem automatisierten, dreistufigen Prozess von einem Bestand aus ungeordneten Fahraufträgen zu optimalen Ausliefertouren.

Die neue Rahmentourenplanung

Die Neuentwicklung, deren Veröffentlichung ursprünglich erst für Anfang 2018 geplant war, ist Teil der strategischen Ausrichtung von Produktentwicklung und Vertrieb auf die vom boomenden Online-Trend getriebene Auslieferlogistik. Die automatische Tourenplanung, die den TrackPilot Anwendern im Tarif ENTERPRISE ohne zusätzliche Gebühr zur Verfügung steht, verkürzt die Zeit für die Planung. In einem ersten Schritt (Stufe 1) werden dazu sogenannte Rahmentouren erstellt. In diesen, auch Rahmen-Szenarien genannten, Tourgerüsten sind sämtliche Kunden eines Unternehmens auf Rahmentouren aufgeteilt. Alternativ entstehen Rahmentouren durch die Zuordnung von Postleitzahlen oder geografischen Gebieten zu Tournummern. Jede Bestellung innerhalb eines festen Kundenstamms oder aber eines Gebietes ist dadurch immer direkt einer Tournummer zugeordnet.

TrackPilot vergleicht die Rahmentouren mit dem aktuellen Auftragsbestand und gibt fertige Touren (Stufe 2) mit optimierter Fahrfolge (Stufe 3) aus. Der Algorithmus, der die einzelnen Tourposten unter Berücksichtigung von Zeitfenstern in die optimale Reihenfolge bringt, wurde ebenfalls im Rahmen des Updates runderneuert. Diese Touren können dann direkt an die Fahrer bzw. die mobilen Endgeräte mit der mobilen App TrackPilot Go! gesendet werden. TrackPilot Go! navigiert von Stopp zu Stopp und dokumentiert die Lieferung an jedem Haltepunkt per Status-Auswahl, Scan, Unterschrift oder Foto.

TrackPilot verwaltet beliebig viele alternative Rahmen-Szenarien für unterschiedliche Liefersituationen. Für Peak-Zeiten, also z. B. im Vorweihnachtsgeschäft, werden erfahrungsgemäß mehr Fahrzeuge eingesetzt. Dafür können bereits Szenarien angelegt werden, auf welche dann nahtlos umgeschaltet werden kann. Trotz des großen Funktionsumfangs ist den PLT-Entwicklern gelungen, die klare Linie und einfache Menüführung beizubehalten. Für Sascha Nieter, im PLT Entwicklungsteam verantwortlich für Anforderungsmanagement und Softwaredesign, sieht in einfacher Bedienbarkeit den Schlüssel zum Erfolg: „Komplexe Funktonalität in einer komplizierten Software abzubilden ist einfach. Unser Ziel war es, die professionellste Tourenplanung im Web so einfach bedienbarzu machen, wie es der Anwender von den PLT Produkten erwarten darf. Das ist unsere Stärke und das haben wir auch bei der automatischen Tourenplanung wieder geschafft.“

Setzen sich die Lieferfahrzeuge in Bewegung, versetzt TrackPilot die Touren in den Live-Modus. In diesem Zustand wird der tatsächliche Tourfortschritt permanent mit der geplanten Strecke verglichen. Verspätungen oder ungeplante Standzeiten werden sofort erkannt und dem Disponenten in einem Ampel-System angezeigt. Zusätzlich können automatisierte Benachrichtigungen an die Empfänger aktiviert werden. Möglich wird das durch die in den Fahrzeugen verbauten oder mobil mitgeführten PLT GPS-Ortungsgeräte, die Fahrzeugpositionen GPS-genau und in Echtzeit an die Zentrale zu senden.

Anwendungsgebiete

Das neue Tourenplanungsmodul ist nicht nur für die klassische Lieferlogistik geeignet. Sämtliche Unternehmen, in denen Touren geplant werden, um Kunden regelmäßig oder auftragsabhängig zu beliefern oder zu besuchen, sollen in TrackPilot ein wirkungsvolles Instrument finden. Die Arbeit in Disposition, Versand oder Kundendienst wird damit entscheidend vereinfacht. Zum Beispiel Labor- und Pharmalogistik, Facility-Management, Technischer Service und Kundendienst oder Kfz Teiledienste. (Quelle: PLT - Planung für Logistik & Transport GmbH)

zurück TOP