PACE Drive bietet nun In-Car-Payment über das Infotainment-System des Autos

Karlsruhe, 14.09.2022.

Mit innovativen Features, wie der Bezahlung per Smartphone und sogar per Smartwatch vom Handgelenk aus, ermöglicht PACE Drive Nutzer:innen das mobile Bezahlen direkt an der Zapfsäule. Doch bisher fehlte noch ein großer Meilenstein: Das Bezahlen über das Infotainment-System des Autos, ganz bequem vom Fahrersitz aus.

Nach der Ankündigung von PACE im Juli wird diese Vision nun Realität: Dank der neuen Möglichkeiten, die Google und Apple in den neuesten Versionen ihrer Plattformen zur Verfügung stellen, ist PACE Drive die erste App in Europa, die das In-Car-Payment über CarPlay und Android Auto anbietet.

Möglich ist das nicht etwa nur für ein bestimmtes Modell, sondern mit allen Autos, die CarPlay oder Android Auto unterstützen. Laut Apple wird allein CarPlay schon in über 98% der verfügbaren Autos in den vereinigten Staaten unterstützt, insgesamt sind es mehr als 600 Modelle weltweit. Damit kann die neue Funktion der PACE Drive App von einer Vielzahl von Autofahrer:innen bereits jetzt genutzt werden.

Für alle, die dabei von einem komplizierten Einrichtungsprozess ausgehen, gibt es gute Neuigkeiten: Smartphone auf iOS 16 bzw. mindestens Android 6 aktualisieren, PACE Drive auf dem Smartphone updaten, fertig. Die App steht auf dem Auto-Display ganz automatisch zur Verfügung, ohne, dass dafür eine zusätzliche Installation nötig ist. Die PACE ID, die auf dem Smartphone eingeloggt ist, funktioniert ganz von selbst auch via CarPlay oder Android Auto, die Bezahlung wird über die bereits hinterlegten Zahlungsmethoden abgewickelt. Zum Start kann mit giropay und Kreditkarte bezahlt werden.

Öffnet man PACE Drive im Auto, läuft der Prozess gewohnt unkompliziert ab: Die App zeigt Tankstellen in der Nähe, die das mobile Bezahlen unterstützen. Nach der Navigation zur gewünschten Station startet der Zahlprozess:
  1. An der Tankstelle angekommen, kann der Tankvorgang auf dem Bildschirm des Fahrzeugs gestartet werden.
  2. Daraufhin wählt man die Zapfsäule aus, an der man steht.
  3. Es wird ganz einfach wie gewohnt getankt.
  4. Zahlungsmethode auswählen, Zahlung bestätigen, weiterfahren. Das war’s schon!

 

Auch der Umgang mit Tankbelegen wird so vereinfacht: Der digitale Beleg wird Nutzer:innen nach dem Tankvorgang per E-Mail zugeschickt, und kann zudem zusammen mit den Belegen aller bisherigen Tankvorgänge in der App auf dem Smartphone eingesehen werden.

Die Bezahlung funktioniert so an allen Tankstellen der offenen, herstellerunabhängigen Plattform Connected Fueling, die PACE seit 2019 auf- und ausbaut. Bereits mehr als 3.000 Tankstellen sind Teil des rasant wachsenden Netzwerks. Mit Polen und Norwegen wurde erst kürzlich die Marke von 12 Ländern in Europa erreicht.

“Seit wir an der Connected Fueling Plattform arbeiten, war uns klar, dass diese Art der Bezahlung im Auto verfügbar sein muss. Vom Infotainment-Screen aus ist die Bezahlung einfach, sicher und verlässlich. Wir sind stolz, diesen Meilenstein erreicht zu haben und unseren Nutzer:innen und Partnern diese innovative Funktion schon heute anbieten zu können.”, erzählt Philip Blatter, einer der Geschäftsführer und Gründer der PACE Telematics GmbH.

Über Connected Fueling

Die offene Connected Fueling Plattform ermöglicht das mobile Bezahlen direkt an der Zapfsäule durch eine einheitliche, kostensparende Anbindung aller Partner an das Cloud System von Connected Fueling. Die neutrale Plattform ist offen für alle Mineralölfirmen, Tankkartenbetreiber und Kassensystemanbieter. Darüber hinaus bietet die Plattform Automobilherstellern und App-Anbietern flexible Schnittstellen und einfach zu integrierende SDKs, um die mobile Bezahlfunktion in ihre Systeme zu integrieren. Quelle: PACE Telematics GmbH

zurück TOP

Anzeige