LogiMAT: Digitalisierungsplattform platbricks, KI und Chatbots für Logistik-Unternehmen

Gütersloh, 06.05.2022.

Arvato Systems wird sich als Aussteller auf der LogiMAT 2022 in Stuttgart präsentieren. Vom 31. Mai bis zum 2. Juni können sich Besucherinnen und Besucher über Lösungen sowohl im Warehouse- und Transport Management als auch im Bereich der Supply Chain Collaboration informieren. Weitere Themenschwerpunkte sind neue Belieferungskonzepte samt der Wegeoptimierung, intelligente Applikationen in Lagerlogistik und Stammdatenmanagement sowie der Einsatz von Chatbots.

Grafik zur Digitalisierungsplattform platbricks von Arvato. Bild: Arvato

Auf der LogiMAT 2022 wird Arvato Systems seine jüngsten Entwicklungen für die Bereiche Intralogistik, Warehouse- und Transport Management vorstellen – von agilen Einführungsmethoden über cloudbasierte Lösungen und Optimierungsservices bis hin zu mobilen Apps beispielsweise für die Bereiche Produktion, Montage und Instandhaltung. Auch in Hinblick auf das Thema Supply Chain Collaboration wird Arvato Systems neue Lösungen präsentieren, um die Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Partnern der Lieferkette zu vereinfachen und Prozesse zu automatisieren.

„Wir verfügen über langjährige Erfahrung im Bereich der IT-gestützten Abbildung und Optimierung von logistischen Prozessen in Unternehmen und zwischen Akteuren in der Lieferkette“, so Christoph Tieben, Senior Manager SAP Logistics bei Arvato Systems. „Mit S/4HANA, SAP EWM und TM sowie dem SAP Logistics Business Network bieten wir eine Basis für die Digitalisierung der Logistik innerhalb eines Unternehmens und über die Unternehmensgrenzen hinaus. Unsere eigene Digitalisierungsplattform platbricks erweitert diese Prozesse und stellt schnell einzuführende und modulare Bausteine bereit, um den Digitalisierungsgrad weiter zu erhöhen. Diese Kombination schafft einen guten und skalierbaren Ausgangspunkt, um mit unseren Kunden ihre logistischen Prozesse für die Zukunft zu digitalisieren.“

Bernd Jaschinski-Schürmann, Head of Digital Supply Chain Management bei Arvato Systems, unterstreicht: „Mit unserer modular aufgebauten Cloud-Logistikplattform platbricks schließen wir sehr flexibel und effizient die vorhandenen Digitalisierungslücken unserer Kunden entlang ihrer Supply Chain. Ein Baukasten aus mehr als 200 frei-kombinierbaren Functions & Features ermöglicht einerseits die gezielte Optimierung durch den Einsatz smarter Pick-by-x-Lösungen oder intelligenter AI-driven-Services, beispielsweise zur optimalen Ressourcenplanung. Andererseits unterstützt platbricks die nahtlose Integration von unternehmensübergreifenden Prozessen wie etwa mehrstufige Distributionswege bis zu Microhubs und Sameday-Lieferungen als auch Supply-Chain-Collaboration-Anwendungen wie etwa Vendor-Managed-Inventory oder Yard- und Zeitfenstermanagement.“

Künstliche Intelligenz und Chatbots für Logistik-Unternehmen

Weitere Neuheiten von Arvato Systems sind KI-basierte Anwendungen, etwa für die Lagerlogistik oder das Stammdatenmanagement – insbesondere zur Fehlererkennung – sowie Chatbots. Die Anwendung von KI bei der Optimierung im Retouren- oder Outboundbereich und die Wegeoptimierung im Lager sind Beispiele für den Einsatz neuer Technologien. Die Integration von mobilen Endgeräten, zum Beispiel zur Montageunterstützung oder zur Erfassung von Störungen, werden ebenfalls zu den vorgestellten Lösungen gehören. Zudem geht es Arvato Systems darum, wie sich Logistikabläufe umwelt- und klimafreundlicher gestalten lassen. Das Unternehmen setzt dabei unter anderem auf smarte Applikationen zur Routenoptimierung oder Belieferungskonzepte mit (teil)autonomen Zustellungen, die den CO2-Ausstoß insbesondere auf der letzten Meile reduzieren. Quelle: Arvato Systems GmbH

zurück TOP

Anzeige