Drahtlose Zutrittskontrolle zur Nachrüstung im privaten und geschäftlichen Bereich

Albstadt, 29.01.2019.

Die ASSA ABLOY Sicherheitstechnik GmbH gestaltet den Weg von rein mechanischen Schließlösungen in Richtung elektronischer Zutrittskontrolle künftig einfacher: Mit SCALA offline können Aperio® Offline-Beschläge und -Zylinder verwaltet werden, ohne eine Software installieren zu müssen. Stattdessen hilft eine einfache Windows-Applikation bei der Programmierung und Rechtevergabe von Zutrittsbefugnissen.

Mit SCALA offline wird die Verwaltung von Aperio® Offline-Komponenten ohne Anbindung an einen Controller und die Installation einer Software möglich, Bild: ASSA ABLOY Sicherheitstechnik GmbH.

Den Zutritt zu kontrollieren erhöht die Sicherheit von Gebäuden um ein Vielfaches und ist in sensiblen Bereichen wie kritischen Infrastrukturen unabdingbar. Aber auch in Wohngebäuden kann eine elektronische Zutrittskontrolle von Vorteil sein – von der Vergabe temporärer Zutrittsberechtigung bis zur sofortigen Sperrung verlorener Schlüssel. Vor allem für die Nachrüstung empfehlen sich drahtlose Systeme, da sie einfacher, schneller und kostengünstiger einzubauen sind als verkabelte Alternativen. Aktuelle Zahlen belegen, dass potenzielle Nutzer diese Vorzüge immer mehr schätzen. So wächst der weltweite Markt für drahtlose Zutrittskontrolle jährlich um starke 7,9 Prozent, wie der aktuelle, von ASSA ABLOY unterstützte Report ("The Wireless Access Control Report 2018, IFSEC Global") zu diesem Thema belegt.

Einfache Verwaltung von Aperio® Offline-Komponenten

Mit Aperio® bietet ASSA ABLOY bereits seit Jahren ein System, das dank RFID-Technologie und Funk kabellos funktioniert. So lassen sich mechanische Schließsysteme schnell und kostengünstig zu einer elektronischen Zutrittskontrolle wandeln. Es genügt, Zylinder oder Beschläge durch die entsprechenden Aperio® Komponenten auszutauschen. Anschließend werden diese mittels Kommunikations-Hub für Online-Integration oder Data-on-Card für Offline-Integration in das Zutrittskontrollsystem eingebunden.

Dennoch waren für den Betrieb bisher immer Controller und Lesegeräte sowie eine Software notwendig, die entsprechende IT-Kenntnisse vorausgesetzt hat. Mit SCALA offline wird die Verwaltung von Aperio® Offline-Komponenten ganz ohne Anbindung an einen Controller und die Installation einer Software möglich. Dafür steht dem Nutzer eine Windows-Anwendung zur einfachen Programmierung und Rechtevergabe für Aperio® Offline-Beschläge und -Zylinder zur Verfügung. Die Anwendung übernimmt automatisch die gesamte Konfiguration wie z. B. Verschlüsselung, Türbezeichnung etc..

Eine Zutrittsmatrix sorgt für den Überblick bei der Zutrittsverwaltung inklusive einfacher Vergabe von bis zu 15 Zeitplänen. Über einen Desktop-Codierer werden die Konfigurationsausweise für die Aperio®Offline-Komponenten erstellt. Ebenso erfolgt die Erstellung der Nutzerausweise über diesen Codierer. Bei der Erstinbetriebnahme werden die Komponenten mit den notwendigen Informationen programmiert. Anschließend funktionieren die Aperio® Offline-Komponenten autark.

Trotz der elektromechanischen Komponenten ist SCALA offline ähnlich nutzbar und so einfach installierbar wie mechanische Schließanlagen. Für Schlüsseldienste und Sicherheitsfachgeschäfte, die Aperio® Beschläge und Zylinder ohne IT-Aufwand installieren wollen, ist SCALA offline die ideale Lösung. Insgesamt können mit der Anwendung bis zu 500 Türen und 500 Personen verwaltet werden. Quelle: ASSA ABLOY Sicherheitstechnik GmbH

zurück TOP

Anzeige

https://telematik-markt.de/telematik-award-2019