cargo support präsentiert erweiterte Branchenlösung für Containerverkehre

Nürnberg/Bielefeld, 14.05.2013.

Logistiksoftware-Spezialist cargo support GmbH & Co. KG zeigt auf der transport logistic 2013 in München vom 4. bis 7. Juni wie die Basissoftware [dispo] Prozesse im Containerverkehr beschleunigt. Im Fokus steht die automatische Meldung freigestellter Container, neue Funktionen für den Auf- und Absattelprozess und eine umfassende Handy-Telematik für Kommunikation zwischen Fahrer und Disponent.

Der Dispoplan zeigt dem Disponenten automatisch, welcher Container freigestellt ist oder wo sich seine Chassis befinden. Bild: cargo support

Von der Umfuhr in oder zwischen Häfen bis zum intermodalen Hinterlandverkehr spart die Basissoftware [dispo] mit der erweiterten Branchenlösung für Containerverkehre Zeit. Neu sind integrierte Schnittstellen zu den Hafenterminals in Hamburg und Bremen, die die Nummer freigestellter Container vollautomatisiert übermitteln. Bis weitere Terminals in den Nordhäfen angebunden sind, öffnet das Programm per Web-Interface automatisch die Terminalseiten für den Übertrag der Nummer durch den Disponenten. Mit diesen voll- oder halbautomatisierten Prozessen ist jeder freigestellte Container im Dispoplan grün markiert. Für einen transparenten Überblick über die Chassis erfasst die Software via Handy-Telematik direkt vom Fahrer oder über Eingabe des Disponenten das Auf- und Absatteln der vollen oder leeren Chassis. Mit Angaben zu Ort, Ladung und Prozessschritten zeigen der Dispoplan und eine Landkarte verfügbare Chassis.

Im Bereich der Komplett- und Teilpartien zeigtt die Basissoftware [dispo] ihre Leistungsfähigkeit, laut Hersteller,  vor allem bei mehrstufigen Prozessen der Containerlogistik über mehrere Be- oder Entladestellen und verschiedene Verkehrsträger. Sie bildet den gesamten speditionellen Prozess vom Sender bis zum Empfänger und von der Angebotserstellung bis zur Abrechnung mit hohem Automatisierungsgrad ab. Laut cargo support, schätzen Kunden die Software mit Datenzugriff in Echtzeit vor allem als Kommunikationszentrale. Aktuelle Statusinformationen für Kunden, klare Kennzahlen zur Prozesssteuerung oder zeitnahe Transportabrechnungen sollen direkt zum Geschäftserfolg der Containerdienstleister beitragen.

zurück TOP