App veranschaulicht Apothekenbesitzern die Möglichkeiten der Digitalisierung

Bietigheim-Bissingen, 09.10.2018.

„Wie digital fit ist meine Apotheke?“ Genau dieser Frage geht die awinta auf der diesjährigen expopharm in München nach: Gemeinsam mit den Schwesterunternehmen der NOVENTI lädt der Anbieter von Apothekensoftware die Messebesucher zu einer digitalen Tour ein, bei der die Apothekeninhaber und Filialleiter an verschiedenen sogenannten Digital Checkpoints überprüfen können, inwieweit sie mit ihrer Vor-Ort Apotheke für die Zukunft der Digitalisierung aufgestellt sind und wo es Verbesserungspotential gibt. Hierfür wurde eigens eine App entwickelt.

Gordian Schöllhorn, Geschäftsführer awinta: „Schon heute unterstützt die awinta Apotheken hier mit vielen innovativen Produkten und Dienstleistungen. Mit der Digitalisierungsstrategie der NOVENTI soll die Apotheke ein ‚digitales Zuhause‘ für die Kunden in Sachen Gesundheit werden.“ Am gemeinsamen Messestand können sich die Besucher zudem vom optimalen Zusammenspiel von awinta- und VSA-Lösungen überzeugen. Die App zur Messe steht ab sofort unter „digitaleroute1.de“ zur Verfügung. Auch unabhängig von einem Messebesuch bietet die App die Möglichkeit sich zu informieren.

Auf der „Digital Health Route # 1“ unternehmen die Standbesucher eine Reise durch verschiedene Dimensionen der Digitalisierung, die für die Apotheke besonders relevant sind. Am Ende der Tour erhalten die Teilnehmer eine detaillierte Analyse, wie „digital fit“ die jeweilige Apotheke ist und welche Lösungen möglich sind. Viele Aspekte werden dabei unter anderem abgefragt:

Angefangen beim Thema Datenschutz- und Sicherheit in der Apotheke, beispielsweise mit der Frage nach einem Datenschutzbeauftragten oder dem Einsatz eines individuellen IT-Sicherheitskonzeptes. Denn: Gerade Apotheken gehen tagtäglich mit hochsensiblen, schützenswerten Patientendaten um. Digitale Systeme erhöhen hier die Sicherheit, unterstützten die Dokumentation und Nachvollziehbarkeit von Prozessen und die eindeutige Zuordnung von Verantwortlichkeiten.

Das Rückgrat einer jeden Apotheke ist zweifelsohne das Warenwirtschaftssystem und die dazu passenden Module. Viele Lösungen sind heute bereits digital – vom digital flexibel erweiterbarem Warenwirtschaftssystem, über Programme zur Sortimentsoptimierung bis hin zu Modulen zur digitalen Dokumentationsorganisation und Archivierung.

Und auch die Rezeptbearbeitung wird heute von den awinta Lösungen schon digital unterstützt. Sei es die digitale Verarbeitung von Rezepten direkt am HV, der digitalen Rezeptkontrolle bis hin zum digitalen Abgleich der Warenwirtschafts- mit den Abrechnungsdaten. Die Vorteile liegen auf der Hand: Wichtige Fragen der Patienten können so sofort geklärt werden, Retaxationen vermieden und Rezeptbetrug verhindert werden. Die digitalen Lösungen helfen sich auf das Wesentliche zu konzentrieren, die Beratung der Kunden.

Auch im Bereich Kundendialog und Kundenservices bietet awinta Produkte und Dienstleistungen – sowohl für die Offizin als auch die digitale Präsenz – mit denen die Vor-Ort Apotheke unverzichtbarer Partner in der Gesundheitsversorgung ist und bleibt: Digital auf der Höhe der Zeit, mit dem Vorteil der individuellen, pharmazeutischen Betreuung. So sorgen beispielsweise App- Lösungen wie aFon oder Webshoplösungen wie e-ffizin für eine auf Apotheken abgestimmte Online-Präsenz. Ergänzt werden die Lösungen mit der Apothekenapp callmyApo aus dem Hause NOVENTI. Lösungen zur digitalen Präsenz in der Apotheke wie digitale Abverkaufsunterstützung, elektronische Sichtwahl oder Preisauszeichnungssysteme erweitern das Angebot. (Quelle: Awinta GmbH)

zurück TOP

Anzeige

https://telematik-markt.de/telematik-award-2019