Zetes zeigt Supply Chain Suite zur LogiMAT 2019 mit Live-Showcases

Hamburg, 10.01.2019.

Zetes zeigt auf der LogiMAT 2019 vom 19. bis 21. Februar die Einbindung von modernsten Technologien in seine Collaborative Supply Chain Suite mit den sechs Lösungen ZetesAtlas, ZetesMedea, ZetesChronos, ZetesAres, ZetesAthena und ZetesOlympus. Messebesucher erfahren, wie Geschäftsprozesse effizient und nach spezifischen Anforderungen anpassbar ins digitale Zeitalter transformiert werden können. 

Anhand eines Showcase der Logistic Execution Lösung ZetesMedea soll beispielsweise verdeutlicht werden, wie unterschiedliche Technologien die Prozesse im Lager – vom Wareneingang bis zum Warenausgang – unterstützen. So lassen sich der Einsatz von Wearable-Computer-basierter Augmented Reality (AR) mittels Smartglass und Smartwatch, AutoID sowie eine intelligente Kommissionierlösung und ein RFID-/ImageID-Gate für die Versandkontrolle real erleben. Darüber hinaus sind weitere End-to-End-Supply Chain Lösungen, darunter ZetesOlympus als Plattform für Transparenz und Rückverfolgung, ZetesAtlas für Produktkennzeichnung und Verpackung sowie ZetesChronos für die Liefer- und Zustellprozesse zu sehen. Zetes adressiert mit seinem Portfolio Unternehmen, die ihre Logistikprozesse optimieren wollen und Lösungen suchen, die zukunftssicher und leicht zu verwalten sind sowie Daten in Echtzeit zur Verfügung stellen.

Wareneingangskontrolle mit Smartglass

Als erfahrener Anbieter von Kommissionierlösungen präsentiert Zetes neben der bewährten Voice-Kommissionierung mit ZetesMedea Voice neue Softwaremodule, die AR-Systeme ansteuern. Es wird gezeigt, wie Lagerprozesse mit einer Datenbrille vereinfacht ausgeführt werden können. Per Remote View des Displays wird vermittelt, was der Lagermitarbeiter gerade angezeigt bekommt. Dies kann zum Beispiel eine Checkliste sein, anhand derer im Wareneingang Produkte einer Retoure geprüft werden müssen. Dazu wird jeder Artikel per SmartGlass gescannt. Anschließend erscheint das Produktbild und die Liste mit den Prüfkriterien kann abgearbeitet werden.

Nachschubsteuerung mit Smartwatch oder Staplerterminal

Neben der Datenbrille wird auch die Smartwatch als neues technisches Hilfsmittel in die digitalen Lagerprozesse integriert. Zetes demonstriert, wie Nachschubanforderungen während der Voice-Kommissionierung auf der Smartwatch durch Vibration oder dem Staplerterminal als Message angezeigt werden. Lagermitarbeiter müssen die Aufträge bestätigen und erledigen dann den entsprechenden Nachschubauftrag.

ZetesMedea RFID-/ImageID-Gate – Dock Door Control und Shipping Verification

Ein weiteres optionales Modul der Logistic Execution Lösung ZetesMedea ist das RFID-/ImageID-Gate, das unter anderem bei der Versandkontrolle eingesetzt werden kann. Die RFID-Technologie ermöglicht, die Vollständigkeit und 100-prozentige Korrektheit der zu versendenden Produkte bis auf Artikelebene zu prüfen. Mittels ImageID, einer bildbasierten Technologie, können zudem Aufnahmen von jeder Palette, jedem Rollcontainer und jeder Kiste, die auf den LKW verladen wird, gemacht werden. Der visuelle Nachweis dokumentiert, dass Paletten in korrektem Zustand verpackt wurden und sorgt für eine Verringerung von Reklamationsfällen sowie eine durchgängige Rückverfolgbarkeit. Quelle: Zetes GmbH

zurück TOP

Anzeige

https://telematik-markt.de/telematik-award-2019