Anzeige

Vernetzte Positioniersysteme für moderne Verpackungsmaschinen

Kirchzarten, 24.03.2020.

Intelligente Antriebe von halstrup-walcher sollen den Herstellern von Verpackungsmaschinen in den Bereichen Nachhaltigkeit, Industrie 4.0 und Individualisierung Vorteile bieten.

Darstellung der Formatverstellung in Verpackungsmaschinen. Bild: halstrup-walcher GmbH

Nachhaltigkeit

Die halstrup-walcher Positioniersysteme funktionieren ohne Batterie. Die Umwelt wird deshalb weder durch die Herstellung, Nutzung oder Entsorgung eines Akkus belastet. Ein weiterer Vorteil für den Anwender: Die batterielosen Antriebe sind wartungsfrei. Dass die halstrup-walcher GmbH generell bei allen Prozessen und unternehmerischen Entscheidungen Umweltaspekte berücksichtigt, bestätigt die Zertifizierung nach ISO 14001:2015.

Industrie 4.0

Die Positioniersysteme können in das Maschinensystem über jede Steuerung eingebunden werden. Die Antriebe stellen ein eigenständiges cyber-physisches System dar. Der absolute Encoder ist der Sensor zur Positionsbestimmung. Getriebe, Motor und Motorsteuerung sind die Aktoren zur Bewegung des Positionierobjekts (z. B. Verpackungswerkzeug). Gemeinsam mit der dezentralen Intelligenz an Bord lassen sich die Positioniersysteme optimal in die Maschinenabläufe einbinden. Anhand von Prozessdaten, die der Antrieb liefert, ist eine vorausschauende Instandhaltung des Antriebs, aber auch von kompletten Maschinenteilen, möglich.

Individualisierung

Der Trend zur Individualisierung in der Verpackungsbranche führt zu immer kleineren Losgrößen. Das fordert flexible Maschinenlösungen. Neue Formate müssen schnell eingestellt werden, ohne Qualitätsverlust, reproduzierbar und mit minimalen Stillstandzeiten der Maschine. Mit den Positioniersystemen von halstrup-walcher werden alle Achsen auf Knopfdruck gleichzeitig eingestellt. Die Produktion kann ohne Verzögerung direkt weitergehen. Quelle: halstrup-walcher GmbH

zurück TOP

Anzeige