Telematik-basiertes Kollisionswarnsystem der mm-lab GmbH gewinnt Rudolf-Eberle-Preis

Stuttgart, 07.12.2018.

Die mm-lab GmbH entwickelte ein Kollisionswarnsystem, welches die Sicherheit auf Automobil-Teststrecken verbessert. Nun wurde dem Kornwestheimer Unternehmen eine Anerkennung für seine Telematik-Lösung verliehen. Die Auszeichnung fand im Rahmen der Preisverleihung des Innovationspreises im Haus der Wirtschaft statt. Der Preis wird vom Land Baden-Württemberg vergeben.

Die Systemlösung warnt die Testfahrer auf Teststrecken rechtzeitig vor kritischen Situationen, bei unerwarteten Fahrmanövern, selbst außerhalb des Fahrerblickfelds und bei eingeschränkten Sichtverhältnissen. Denn schwere Unfälle, auch mit Todesfolge, gehören auf Teststrecken immer wieder zur Realität. Dort werden Fahrzeuge unter extremen Bedingungen und Geschwindigkeiten getestet. Die Innovation verbindet eine präzise GPS-Positionierung aller Fahrzeuge mit 4G (LTE) Datenkommunikation, genauen Kartendaten und der von mm-lab entwickelten Software. Das System berücksichtigt die Besonderheiten eines Testgeländes, wie zum Beispiel Steilwandkurven oder unübersichtliche Kurven, spurgenau und ohne den Fahrer vor gefährlichen Situationen unnötig abzulenken. Quelle: mm-lab GmbH

zurück TOP

Anzeige

https://telematik-markt.de/telematik-award-2019