SELECT AG und Telekom: Telematik zur Digitalisierung freier Werkstätten

Andernach, 12.10.2018.

Die SELECT AG, eine Einkaufskooperation für den Autoteilegroßhandel, startet eine Kooperation mit der Telekom. Ziel der Zusammenarbeit ist es, den Nutzen von Telematik-Systemen für Autos auch freien Kfz-Werkstätten zugänglich zu machen. Dazu stattet die SELECT AG im ersten Schritt Kundenersatzfahrzeuge für die angeschlossenen freien Werkstätten ihrer Gesellschafter mit der Telematik-Nachrüstlösung der Telekom aus. 

SLECT und Telekom wollen freien Kfz-Werkstätte den Nutzen von Telematik-Systemen für Autos zugänglich zu machen. Bild: Pixabay

In der ersten Projektphase rüstet die SELECT AG 40 Kundenersatzfahrzeuge mit dem OBD2-Adapter der Telekom aus. Die Fahrzeuge werden an angeschlossene Werkstätten der SELECT-Aktionäre übergeben. Teil der Telematik-Lösung ist außerdem eine SIM-Karte, die eine Verbindung zum Telekom-Mobilfunknetz herstellt. Werkstattkunden haben damit Zugriff auf kostenfreies WLAN, das sie während der Fahrt in den Ersatzfahrzeugen nutzen können. In der zweiten Projektphase erhalten Werkstattkunden zudem die Möglichkeit, ihr eigenes Fahrzeug mithilfe des Adapters mit ihrer Werkstatt zu vernetzen, um so von individuellen Services zu profitieren. Zusätzlich zum Highspeed-Surfen im Auto können sie sich über eine App jederzeit und überall über den Zustand ihres Fahrzeuges und über eventuell auftretende Probleme informieren. Im Schadenfall wird die Werkstatt in Echtzeit benachrichtigt und kann dem Kunden sofort proaktiv Hilfe anbieten. Die Freigabe der Informationen durch die Kunden erfolgt auf freiwilliger Basis. Darüber hinaus können Werkstätten auf Grundlage der automatisierten Datenerfassung ihre Werkstatt- und Serviceprozesse digitalisieren und ihr Serviceangebot für den Kunden erweitern.

Ziel des Projekts ist, die Möglichkeiten zur Nutzung der ermittelten Daten für die freie Werkstatt zu ergründen. Ein Beispiel sind „Predictive Services“, vorausschauende Serviceangebote. Dabei werden anhand der Fahrzeugdaten optimale Wartungsintervalle ermittelt. Kunden erhalten dann beispielsweise automatisiert einen Hinweis, wenn die nächste Inspektion ansteht.

Digitalisierung von Werkstattprozessen ermöglichen

Mit der Kooperation setzt sich die SELECT AG für die Digitalisierung des Aftersales-Geschäftes und die Fahrzeugvernetzung ein und stärkt damit die Wettbewerbsfähigkeit der freien Werkstatt. „Neue, innovative Services und der direkte Zugang zum Kunden werden zum Wettbewerbsfaktor. Nur wer sein Leistungsspektrum um digitale Services erweitert und die direkte Schnittstelle zum Kunden besetzt, wird am Markt bestehen können. Mit der Telekom haben wir einen starken Partner gefunden, mit dem wir unsere Gesellschafter und angeschlossene Werkstätten beim wichtigen Thema Digitalisierung unterstützen können“, erklärt Daniel Trost, Vorstand IT (CDO) der SELECT AG. „Die wesentlichen Vorteile für die Werkstatt sind die proaktive Kundenansprache und die Möglichkeit, sich mit ihren Angeboten an deren individuellen Bedarfen zu orientieren. Das erhöht die Kundenloyalität und gleichzeitig die Umsatzströme“, so Joachim Klink, verantwortlich für die Geschäftsentwicklung von vertikalen IoT-Lösungen bei der Telekom. Das Pilotprojekt läuft zunächst für die Dauer von zwölf Monaten. Im Anschluss können die beteiligten Werkstätten entscheiden, ob sie die Lösung langfristig nutzen möchten. Quelle: SELECT AG

zurück TOP