Anzeige

Remote Diagnostics für Fahrzeuge: Neue Telematik-Hardware von Arealcontrol für den OBD-Slot

Im Telematik-Portal von Arealcontrol lassen sich verschiedene Sensoren einbinden und automatische Benachrichtigungen beim Erreichen von Grenzwerten einrichten. Bild: Arealcontrol

Stuttgart, 06.08.2020.

Die auf Telematik-Lösungen spezialisierte Arealcontrol GmbH stellt neue Hardware für den OBD-Steckplatz vor, die sowohl für Remote Diagnostic-Zwecke als auch für Ortung, Tracking, eFahrtenbuch, digitale Disposition und Prozesse eingesetzt werden kann. Die Parameter sollen bis zum „Digital Twin“ auf Datenebene erweiterbar sein. Die vollständig remote konfigurierbare Lösung kann je nach Anwendungsfall individualisiert werden. Die Lösung ist sowohl für Fuhrparks geeignet, die keine Ortungsdaten, jedoch die technischen Daten der Fahrzeuge benötigen, als auch für den Einsatz als elektronisches Fahrtenbuch mit GPS-Ortung für die Einsatzleitung.

Die mobile Fahrtenbuch Web App. Bild: Arealcontrol

Umfangreiche Fahrzeug-Daten für Leasing-Anbieter

Zur Digitalisierung der eigenen Fahrzeug-Leistungen können Fuhrpark-Dienstleister wie Autohäuser, Leasing- und Vermietungsgesellschaften das System auf die technischen Daten beschränken. Dazu gehören Eckdaten wie km-Stand, Wartungs-, Inspektionsbedarf, Tankfüllstand, Batterie-Zustand, Flüssigkeitsstände und Fehlermeldungen. Anhand dieser Daten erfolgen Buchungen zu Wartungsterminen, Fahrzeugverfügbarkeit oder Abrechnungen nach Laufleistung, Mehr- bzw. Minder-Kilometer. Über eine REST API werden die Daten direkt in weiterführende Systeme übernommen.

GPS-Informationen für koordinierte Flotten

Der Betreiber einer gewerblichen Flotte kann und darf die Ortungsdaten für Dispositionszwecke live sehen und erfassen, sofern dies für betriebliche Zwecke erforderlich ist. Beispiel ist der typische Dienstleistungsbetrieb, der automatisiert die geleisteten Services mit Anfahrts- und Abfahrtszeiten sowie Aufenthaltsdauer und für seine Kunden z.B. die Einhaltung der Service-Level Agreements (SLA) nachweisen muss.

Wechsel zwischen Geschäfts- auf Privatfahrt

Zur Einhaltung der DSGVO kann das Fahrpersonal in der mobilen Fahrtenbuch Web App jederzeit per Touch-Button von Geschäfts- auf Privatfahrten umstellen. Im Privatmodus entstehen keine Koordinaten, sondern nur die km-Anzahl wird im System mitgeschrieben. Somit ist das System konform zu den Anforderungen der Finanzbehörden. Seit 2008 sind die elektronischen Fahrtenbuch-Systeme der Arealcontrol erfolgreich in großen Flotten im Einsatz und durch etliche Betriebsprüfungen als systemkonform bestätigt worden. Quelle: Arealcontrol GmbH

zurück TOP

Anzeige