Frachtplattform "Saloodo!" richtet sich speziell speziell an Start-ups und kleine Unternehmen

Köln, 10.10.2018.

Viele kleine Unternehmen stehen vor diesen Herausforderungen: Sie befinden sich im Wettbewerb mit globalen Unternehmen, die aufgrund ihrer Größe einige Vorteile in puncto Einkauf und Absatzmärkte haben. Dies gilt auch und gerade für den Einkauf von Transportdienstleistungen. In Start-ups und kleinen Unternehmen wird „die Logistik“ oft nebenbei erledigt. Doch genau hier setzt die digitale Frachtplattform "Saloodo!" an.

Saloodo ist dabei Online-Frachtenbörse und digitale Spedition zugleich. Bild: Saloodo

Das Logistik-Start-up hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Transportprozesse anderer Start-ups und kleiner Unternehmen effizienter zu gestalten. Oft fehlt es hier an logistischem Know-how – hohe Kosten und ein großer Zeitaufwand sind die Folge. Die 2016 von Deutsche Post DHL Group gegründete digitale Frachtplattform soll die Logistik-Fachkompetenz und Infrastruktur eines Global Players mit der Flexibilität und digitalen Expertise eines Start-ups vereinen.

Digitale Plattform reduziert Kosten und steigert Effizienz

Saloodo ist dabei Online-Frachtenbörse und digitale Spedition zugleich. Unternehmen mit Transportbedarf sollen dadurch den Vorteil haben, dass sie bei der digitalen Frachtplattform die Freiheiten eines neutralen Marktplatzes bekommen sowie gleichzeitig die Sicherheit und den Komfort eines digitalen Spediteurs genießen können. Dennoch haben Versender und Transportunternehmen mit Saloodo immer nur einen zentralen Vertrags- und Ansprechpartner. Das heißt auch, dass von der Buchung bis zur Bezahlung alle Dokumente und Informationen in einer Plattform bleiben und jederzeit in Echtzeit verfügbar sind.

Die Registrierung, wie auch die Nutzung von Saloodo! ist sowohl für Versender als auch für Transportunternehmen kostenfrei. Es werden keine monatlichen oder nutzerabhängigen Gebühren erhoben. Auftraggeber zahlen lediglich die Kosten für die Transporte, die sie gebucht haben.

 

Nach dem Einloggen kann man direkt seinen Transportauftrag auf der digitalen Frachtplattform einstellen. Das Erfassen der Auftragsdetails ist schnell erledigt – auch für logistikunerfahrene Nutzer, denn bei Saloodo hilft ein intelligenter Sendungs-Assistent beim Erstellen des Transportauftrags. Bevor der Versender seinen Transportauftrag auf der Plattform veröffentlicht, bekommt er zusätzlich eine Preisindikation für den jeweiligen Transport. Diese Preiskalkulation basiert auf einer Datenbank, die sich am aktuellen Marktpreis orientiert und mittels Machine Learning kontinuierlich aktualisiert. So können Auftraggeber besser einschätzen, mit welchen Transportkosten sie rechnen müssen.

Nachdem der Transportauftrag veröffentlicht wurde, erhält der Versender unterschiedliche Angebote von geprüften Transportunternehmen und entscheidet selbst, mit welcher der anbietenden Speditionen er zusammenarbeiten will. Der Transportvertrag kommt dann durch einen Klick des Auftraggebers auf das bevorzugte Angebot zustande. Quelle: Saloodo! GmbH

zurück TOP

Anzeige