Anzeige

Das Pioneer Head-Up Display für die automobile Navigation

Hamburg, 09.09.2013.

Pioneer kündigt die Markteinführung des Augmented Reality NavGate Head-Up Display (HUD) an. Befestigt an der Sonnenblende der Fahrerseite projiziert das HUD  Routenführung und Verkehrsinformationen vierfarbig auf die transparente Kontrastscheibe. So behält der Fahrer die Navigationsanzeige im Auge ohne den Blick von der Straße  wenden zu müssen.

Durch die Verwendung eines DLP (Digital Light Processing)-Projektors projiziert das Pioneer NavGate HUD eine kontrastreiche und farbsatte Navigationsabbildung, deren virtuelles Bild mit einer Diagonale von 29 Zoll drei Meter vor dem Fahrer positioniert ist. Alle Informationen erscheinen als natürlicher Bestandteil der Umgebung, was die intuitive Fahrsicherheit unterstützt.

Das NavGate HUD kann völlig unabhängig von vorhandener Bordelektronik eingesetzt werden. Es bekommt die Navigationsdaten von einem angeschlossenen Smartphone, auf dem wahlweise die Apps CoPilot oder iGo primo installiert sind. Routenführung, verbleibende Distanz und Fahrzeit zum eingegebenen Ziel sowie Geschwindigkeit, Uhrzeit, Tempolimits und Warnhinweise werden vom HUD in eine verkehrssichere Darstellung umgesetzt. Die klaren Instruktionen gewährleisten die volle Konzentration auf die Straße.

Ursprünglich in der Luftfahrt verwendet, sorgt die Head-Up Display Technologie durch die Navigationsabbildung im direkten Sichtfeld des Fahrers für mehr Sicherheit, da sich dieser auf den Straßenverkehr konzertieren kann und zugleich alle Information im Blick hat.

Untersuchungen haben ergeben, dass die Gewöhnungszeit an ein solches Display etwa fünf Stunden beträgt. Der nach der Eingewöhnung erzielte Sicherheitsgewinn gegenüber einer Navigation im Armaturenbrett ist, laut Pioneer, beträchtlich, da sowohl der Blickwechsel auf den Navigationsbildschirm als auch der damit verbundene Fokuswechsel des Auges wegfallen. Dafür werden durchschnittlich 1,5 Sekunden benötigt, in denen ein Fahrzeug bei 130km/h 54m zurücklegt.

Das NavGate HUD ist mit Lichtsensoren ausgestattet, die automatisch die Helligkeit auf die Lichtverhältnisse der Umgebung abstimmen und justieren.

Das Pioneer NavGate HUD unterstützt eine Vielzahl an Smartphones, welche per USB mit dem Gerät verbunden werden. Zur Bedienung des NavGate HUD wird die CoPilot oder iGo primo Smartphone-App installiert und die HUD Funktion per In-App-Kauf aktiviert. Beide Apps bieten sprachgestützte Navigationsansagen, die vom Smartphone-Lautsprecher oder via Bluetooth über das Car Audio System wiedergegeben werden. Läuft während der Fahrt Musik, so wird diese während der Ansagen ausgeblendet. Auch während der Fahrer telefoniert oder andere Apps verwendet gibt das NavGate HUD weiterhin Navigationsanweisungen.

 

zurück TOP

Anzeige