ASSA ABLOY setzt stärker auf Zutrittskontrolle per Smartphone

Berlin, 18.10.2018.

Die Security Essen 2018 stand ganz im Zeichen der Digitalisierung und Vernetzung. Auch die ASSA ABLOY Sicherheitstechnik GmbH präsentierte ihre Neuheiten aus dem digitalen Bereich. Mit zahlreichen Steuerungsmöglichkeiten via Smartphone will das Unternehmen die Zutrittskontrolle künftig noch einfacher und sicherer gestalten.

ASSA ABLOY zeigte bei der Security Essen 2018 neue Produkte rund um das Thema Zutrittskontrolle via Smartphone. Bild: ASSA ABLOY Sicherheitstechnik GmbH

Die weltweite Digitalisierung ist nicht mehr aufzuhalten. Längst sind Begriffe wie Virtuelle Cloud, Internet of Things oder Smart Home auch in der Sicherheitsbranche angelangt. Andreas Wagener, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing Deutschland bei ASSA ABLOY, erklärt: „Aus dieser Entwicklung ergibt sich ein großer Wachstumsbereich für digitale Türlösungen. Hier bauen wir auf unsere Erfahrung im Bereich Systemlösungen und wollen mit neuen Eigenentwicklungen das vorhandene Potenzial ausschöpfen.”

Die auf der Security gezeigten neuen Produkte integrieren vor allem das Smartphone in die Zutrittskontrolllösungen von ASSA ABLOY. Damit verbessert sich der Nutzerkomfort, denn der Zutritt lässt sich unkompliziert über Apps steuern und verwalten. Aufgrund der Änderungsmöglichkeiten in Echtzeit wird zudem die Sicherheit erhöht. Neu im Produktportfolio sind die SCALA Mobile Features, als Ergänzung für die Zutrittskontrolllösung SCALA. Dazu zählen die SCALA net App Access und SCALA net Mobile Access. Durch sie wird das Smartphone zum Schlüssel und die Verwaltung von Zutrittsberechtigungen ist unabhängig vom Ort möglich. Auch für die 1-Tür-Lösung SCALA solo hat ASSA ABLOY eine App entwickelt. CLIQ Go, die elektronische Variante von CLIQ, ist ebenfalls via App und Cloud steuerbar. Quelle: ASSA ABLOY Sicherheitstechnik GmbH

zurück TOP

Anzeige

https://telematik-markt.de/telematik-award-2019