Advantech USM-600: Dual-Board-Workstation für Einzelhandel und Gastgewerbe

Germering, 18.11.2021.

Advantech hat die Dual-Board-Workstation USM-600 ankündigt. Der USM-600 wurde in Zusammenarbeit mit Intel entwickelt und verfügt über ein modulares Intel Modular Edge Computer Architecture (MECA) Baseboard, das mehrere CPU-Boards in einer einzigen Einheit unterstützt. 

Die Dual-Board-Workstation USM-600. Bild: Advantech

Die neue Architektur ermöglicht die gleichzeitige Verarbeitung zahlreicher Edge-KI-Aufgaben und bietet die Möglichkeit, Edge-Computing zu skalieren. Durch die Bereitstellung mehrerer E/A, einschließlich bis zu drei PCIe-Steckplätzen, kann der USM-600 außerdem mit verschiedenen Erweiterungsmodulen und -karten, wie z.B. einem Intel Movidius-Modul und/oder einer Grafikkarte integriert werden, um maschinelles Sehen und KI-basierte Video-/ Bildverarbeitung zu unterstützen. Damit bietet der USM-600 eine leistungsstarke Lösung für die Implementierung von People Counting-Anwendungen in verschiedenen Einzelhandel- und Gastgewerbeumgebungen, öffentlichen Einrichtungen und Bürogebäuden.

Intel MECA Dual-Board-Workstation

In Zusammenarbeit mit Intel hat Advantech die USM-600-Workstation auf einem Intel MECA-Baseboard aufgebaut, das mehr als eine CPU-Karte supporten kann. Dementsprechend verfügt der USM-600 über zwei CPU-Boards, die mit einem einzigen Baseboard verbunden sind. Diese CPU-Boards dienen als zwei unabhängige Systeme, die mit Windows-, Linux- oder Android-Betriebssystemen ausgestattet werden können, so dass jede USM-600-Workstation mit zwei Betriebssystemen arbeiten kann. Dies ermöglicht die gleichzeitige Verarbeitung mehrerer Edge-KI-Aufgaben für beschleunigtes Edge-Computing.

Hohe Erweiterungsfähigkeit für flexible Edge-Implementierungen

Um die Integration von Erweiterungskarten für verbesserte Funktionalität und Leistung zu unterstützen, verfügt die USM-600 Workstation über bis zu drei PCIe-Steckplätze - einen PCIe x16-Steckplatz auf CPU-Board 1 und zwei PCIe x8-Steckplätze oder einen PCIe x16-Steckplatz auf CPU-Board 2. Dadurch kann der USM-600 mit dem Intel Movidius X AI-Modul und fortschrittlichen Grafikkarten ausgestattet werden, um die Hardware für maschinelles Lernen und Multivideostream-basierte Edge Inference zu erweitern. Darüber hinaus verfügt jede CPU-Platine über eine M.2-SSD und zwei SATA-HDDs, die RAID 0, 1 und 5 für verbesserte Leistung, Fehlertoleranz und Datenredundanz, so dass der USM-600 flexibel für eine Vielzahl von Edge-Implementierungen konfiguriert werden kann.

Duale CPUs ermöglichen Multi-Task-Edge-KI-Verarbeitung

Ausgestattet mit zwei CPU-Boards, die als zwei unabhängige Systeme dienen, kann der USM-600 Multi-Task-Edge-KI-Verarbeitung unterstützen. Dadurch können Kunden verschiedene Datenmanagement-, Kommunikations- und Bild-/Videoprozesse gleichzeitig über eine einzige Plattform durchführen. So macht der USM-600 mehrere Systeme überflüssig, senkt die Bereitstellungskosten und spart Platz bei der Installation. Für die meisten Branchen, darunter Einzelhandel, Gastgewerbe und sogar das Gesundheitswesen, können die verbesserten Funktionen der USM-600 Dual-Board-Workstation den Durchsatz erhöhen und die Skalierung des intelligenten Edge-Computing erleichtern.

Key Features

  • 9. Generation Intel® Core™ i3-9100TE /i5-9500TE /i7-9700TE/ Pentium G5400/G5400T Prozessoren
  • Workstation mit zwei CPU Boards und modulare Intel® MECA-Basisplatine 
  • 2 x LAN, 3 x USB 3.1 Gen 1 und 2 x HDMI pro CPU-Karte
  • 1 x USB 3.1 Gen 1 in der Frontblende pro CPU-Board
  • 1 x M.2 SSD und 2 x SATA HDDs pro CPU-Board
  • Bis zu 3 x PCIe Erweiterungssteckplätze- 1 x PCIe x16 für CPU-Board 1 und 2 x PCIe x8 oder 1 x PCIe x16 für CPU-Board 2
  • 1 x M.2 B-Schlüssel und 1 x M.2 E-Schlüssel pro CPU-Board (Quelle: Advantech)

 

zurück TOP

Anzeige