Vernetzte Antriebe und Steuerungen für Fertighäuser von Beilharz

Beuren, 25.10.2017.

Der Trend zum Bau von Ein- und Zweifamilienhäusern ist in Deutschland ungebrochen. Dabei wächst gerade der Anteil der Häuser in vorgefertigter Bauweise seit Jahren konstant. So machten Fertighäuser im Jahr 2016 laut dem Bundesverband Deutscher Fertigbau (BDF) bereits rund 18 Prozent der fertiggestellten Ein- und Zweifamilienhäuser aus. In 15 Prozent dieser Fertighäuser kamen Smart-Home-Lösungen zum Einsatz – eine steigende Tendenz. 

Aufgrund dieser Entwicklung kooperiert elero, Hersteller von Antriebs- und Steuerungssystemen für Sicht- und Sonnenschutz sowie Hausautomatisierung, mit dem Holzhausanbieter Beilharz. Gemeinsam zeigen sie in einem Musterhaus am Sitz des Unternehmens in Vöhringen die vielen Vorzüge der Automatisierung und Funktechnologie.

Traumhäuser in kurzer Zeit zum Festpreis – die Vorteile von Eigenheimen mit vorgefertigten Bauelementen überzeugen immer mehr Bauherren. So war im Jahr 2016 fast jedes sechste in Deutschland gebaute Haus ein Fertighaus. Im ersten Halbjahr 2017 stieg der Marktanteil erneut. Speziell in Baden-Württemberg boomt der Bau von Ein- und Zweifamilienhäusern nach vorgefertigter Bauweise. Dort produziert Beilharz frei geplante Häuser sowie Modulhausreihen. Diese lassen sich nach dem Baukastenprinzip mit vorgefertigten Elementen erstellen und jeder Lebenssituation anpassen. Seit 2016 bezieht das in Vöhringen im Schwarzwald ansässige Unternehmen dabei von elero die Steuerungen und Antriebe für seine Hausautomatisierung.

Musterhaus zeigt Möglichkeiten des Smart Home

Die Vorteile der Automatiksysteme und von motorisierten Behängen präsentiert Beilharz im Vöhringer Musterhauspark. In diesem Jahr renovierte der Hersteller sein über 200 Quadratmeter großes, eingeschossiges Musterhaus AVANCE 150. In diesem können Kunden die nachhaltige und energieeffiziente Bauweise begutachten und zugleich den modernen Komfort des per Funk gesteuerten Sicht- und Sonnenschutzes erleben. „Das Musterhaus AVANCE 150 ist ein wesentliches Verkaufsinstrument für unser Unternehmen“, sagt Geschäftsführerin Daniela Schweizer. Beilharz stellt im Schnitt etwa 45 Häuser pro Jahr her – als flexibles Bausystem und von Haus aus natürlich.

Wie einfach und intuitiv ein automatisiertes Zuhause funktioniert, erleben die Besucher dank der eingebauten Steuerungen und Antriebe von elero. Am Küchenfenster installierte der Hersteller beispielsweise den Funksensor Lumo-868. Dieser steuert den Rollladen abhängig von Lichteinfall und Dämmerungsbeginn; aktiviert ihn allerdings auch bei Glasbruch und stärkt auf diese Weise die Sicherheit. Mit dem Funkwandsender UniTec-868 lassen sich Rollladen und Jalousien per Knopfdruck bedienen. Das Ganze ermöglicht auch der MultiTec Touch-868 als Mehrkanal-Option. Über ein Touchscreen können die Bewohner mehrere Behänge steuern und miteinander abstimmen.

Das System "Centero"verbindet die gesamte Haustechnik – selbst Produkte verschiedener Hersteller – und erlaubt die Bedienung über eine eigens entwickelte App via Tablet oder Smartphone (iOS und Android). Der Zugriff ist auch von unterwegs möglich. Die Rollladen der Beilharz Häuser werden mit den Plug & Play-Antrieben RolTop/D+ motorisiert. Sie sind als Funk- wie auch als verdrahtete Version verfügbar, erkennen schon nach den ersten Fahrten die nötigen Endlagen und speichern sie automatisch ab. Im Betrieb laufen sie ausgesprochen leise.

Die Tendenz zu einer per Funk vernetzten Haustechnik ist steigend – auch deshalb, weil ihre Vorzüge überwiegen. Zuhause den Sicht- und Sonnenschutz über eine Zeitschaltung oder je nach Dämmerung automatisch schließen lassen und sie bequem per Knopfdruck und via App steuern. (Quelle: elero GmbH)

zurück TOP