ProGlove eingestellt: Hersteller wechselt auf neues Konzept beim Handschuhscanner

München, 27.10.2020.

ProGlove, ein Hersteller ergonomischer Wearables für die Industrie, stellt die Produktion seines Standard Glove ein. Diese Entscheidung bedeutet jedoch nicht, dass sich das Unternehmen von seinem Handschuhscanner-Ansatz verabschiedet. Vielmehr will der Spezialist Anwenderunternehmen künftig die Möglichkeit bieten, aus jedem Handschuh einen ProGlove zu machen. Denn die Index-Trigger-Manschette passt über eine Vielzahl von Arbeitshandschuhen. Zusätzlich können Benutzer sie auch ohne Handschuhe tragen.

Index-Trigger-Manschette mit Scanner. Bild: Workaround GmbH

„Rethinking Barcode Scanning heißt, dass wir alles immer wieder hinterfragen – einschließlich des Status Quo unserer eigenen Handschuhscanner“, kommentiert Andreas König, CEO von ProGlove, diesen Schritt. „Es hat sich gezeigt, dass unser Index Trigger das leistungsstärkste 'Pferd in unserem Stall' ist. Also gingen wir einen Schritt zurück und bewerteten die Situation neu. Die Manschette bietet alle Vorteile des Standardhandschuhs. Sie bietet jedoch weitere Optionen, wie die volle Fingerfreiheit, die in bestimmten Arbeitsumgebungen zwingend erforderlich ist. Darüber hinaus hörten wir von vielen unserer Kunden, dass ihre Arbeiter den Index Trigger über konventionellen Arbeitshandschuhen tragen. Somit lag es nahe, dieser wachsenden Nachfrage Rechnung zu tragen und den Wechsel zu vollziehen. Umso mehr, weil wir so jeden Handschuh zu einem ProGlove machen können – unabhängig von den bevorzugten Handschuhmaterialien, Umgebungsbedingungen und Größenanforderungen. Außerdem erwarten wir, dass unsere Konzentration auf die Manschette auch den Beschaffungsprozess für unsere Kunden erleichtert. Mit dem Index Trigger kann jetzt also jedes Unternehmen mit den Arbeitshandschuhen seiner Wahl ‚progloven‘.“

Handschuhscanner verbessert Effizienz, Qualität und Ergonomie

Die Handschuhscanner-Technologie von ProGlove geht auf eine zentrale Beobachtung zurück: Barcode-Scannen ist in vielen industriellen Bereichen unverzichtbar. Gleichzeitig tragen die Arbeiter vor Ort oftmals Handschuhe. Durch die Verbindung von beidem – Handschuh und Scanner – können Unternehmen erhebliche Mikro-Effizienzen erzielen. Zusätzlich zur Reduzierung der gesamten Scanzeit um bis zu 50 Prozent kann dies die Qualität verbessern. Zudem eliminiert dies überflüssiges Gewicht, was zu einer Entlastung in der Größenordnung von Tonnen führen kann.

Der Index-Trigger von ProGlove ist in den branchenüblichen Standardgrößen für Links- und Rechtshänder erhältlich. Daneben wird das Unternehmen auch weiterhin ProGlove Reel anbieten, ein Wearable für niederfrequente Scanumgebungen. Reel ist mit der Pull-to-Scan-Technologie von ProGlove ausgestattet und kann als Band um den Hals oder als Clip getragen werden. Alle ProGlove Wearables sind mit allen ProGlove Barcode-Scannern vollständig kompatibel. Quelle: Workaround GmbH

zurück TOP

Anzeige