Anzeige

Elektromobilität auf der efa: Informieren, ausprobieren und aufladen

Kategorie: 
Messe
Schwerpunktthema: 
Immobilien-Telematik

11.09.2019. Elektromobilität wird nicht nur auf unseren Straßen ein immer präsenteres Thema, sondern spielt vor dem Hintergrund notwendiger Lademöglichkeiten auch für die Gebäudetechnik eine immer wichtigere Rolle. Das spiegelt sich auch in diesem Jahr auf der efa wider – in der Ausstellung, im Fachprogramm und darüber hinaus.

Zahlreiche Aussteller auf der efa bieten Produkte und Lösungen im Bereich E-Mobilität an. Dazu zählen beispielsweise ABL Sursum, Bals Elektrotechnik, Doepke Schaltgeräte, ENSO Netz, GEWISS, Hager, Mennekes, Raycap, Sener Tec Center Sachsen und Spelsberg. Walther-Werke und die Stadtwerke Leipzig widmen sogar einen gemeinsamen Stand dem Thema Elektromobilität. Darüber hinaus wird es eine Sonderschau der Elektro-Nutzfahrzeuge geben. Stern Auto Leipzig stellt dort den Mercedes Benz e-Vito vor und ARI Motors den aktuell kleinsten Elektro-Transporter mit Straßenzulassung aus. Insbesondere für E-Handwerksbetriebe dürften solche alternativen Mobilitätsmodelle von Interesse sein. Außerhalb der Messehalle stehen unter anderem zwei e-Vitos für Probefahrten bereit.

Im Fachprogramm beschäftigen sich insbesondere das efaforum und das Forum:Innovation verstärkt mit der E-Mobilität. Im efaforum stehen beispielsweise Vorträge zu intelligenten Ladesäulen und Speichersystemen sowie die normgerechte Prüfung von Ladeinfrastruktur im Fokus. Das Forum:Innovation behandelt aktuelle Normen im Bereich Elektromobilität, Planungserfahrungen und rechtliche Rahmenbedingungen für E-Mobilität im Wohn- und Büroquartier sowie die Integration von E-Mobilität in Gewerbegebäuden.

Die Fachzeitschrift ep ELEKTROPRAKTIKER präsentiert gemeinsam mit Partnern einen Parcours mit Elektro-Karts, die von den Besuchern an allen drei Messetagen getestet werden können. Die dazugehörige Ladesäule stellt Mennekes zur Verfügung.

Wer als Aussteller mit einem E-Auto zur efa und HIVOLTEC kommt, muss sich keine Sorgen um das Aufladen machen. Zwischen den Messehallen 3 und 5 wird es einen Ladepark von Walther-Werke, den Stadtwerken Leipzig und NextMove geben. Bei den Ladesäulen handelt es sich um die Walther-Werke-Modelle ECOLECTRA 200 und EVOLUTION 350.

Quelle: Leipziger Messe GmbH

Event: 

zurück TOP

Anzeige