Branchen-Telematik

Hamburg/Berlin, 22.10.2014.

Der Verband BITKOM sieht im Nationalen IT-Gipfel eine international einzigartige Möglichkeit zur Kooperation zwischen Politik und Wirtschaft. Im Mittelpunkt des 8. Gipfels in Hamburg stand neben der Frage, wie die Leistungsfähigkeit der digitalen Ökonomie in Deutschland zu steigern ist, die Themen Sicherheit und Vertrauen sowie Arbeiten und Leben in der digitalen Welt. 

Berlin, 22.10.2014.

Für den Wirtschaftsstandort Deutschland gilt es, auch den Transport von Gütern in Zukunft noch effizienter und umweltgerechter zu gestalten und multimodal auszurichten. Die Ziele der Bundesregierung betreffen dabei u.a. die Stärkung des Logistikstandorts Deutschland, die Effizienzsteigerung aller Verkehrsträger und die Vernetzung der Vereinbarkeit von Verkehrswachstum mit Umwelt- und Klimaschutz, etc. 

YellowFox GmbH
Kesselsdorf/Dresden, 22.10.2014.

Ab sofort kann die Tracking-Plattform TC eMap der Laderaum- und Frachtenbörse TimoCom auf Positionsdaten von YellowFox-Telematiklösungen zugreifen.  Ermöglicht wird der Datenaustausch durch eine eigens entwickelte Schnittstelle zwischen dem YellowFox-Portal und der Börsen-Plattform von TimoCom.

Hamburg, 21.10.2014.

Lösungen zur elektronischen Personalaktenverwaltung werden bei kleinen und mittelständischen Arbeitgebern offenbar immer beliebter. Diese Erfahrung hat HS - Hamburger Software (HS) auf den kürzlich zu Ende gegangenen Messen "Zukunft Personal" in Köln und "IT & Business" in Stuttgart gemacht. Der Hersteller verzeichnete auf beiden Veranstaltungen großes Interesse an seinem Programm "HS Digitale Personalakte", heißt es in einer offiziellen Mitteilung des Unternehmens.

Stadtbergen, 20.10.2014.

Bei der Erfassung von Projektzeiten sollte darauf geachtet werden, dass jeder Mitarbeiter zu jeder Zeit Zugriff auf die Zeiterfassung hat. Während ein Mitarbeiter seine Projektzeiten in einer Datei einträgt, z.B. Excel, ist die Datei für andere Mitarbeiter schreibgeschützt. Bei kleinen Projektgruppen mag dies kein Problem darstellen, aber sobald mehr als fünf Mitarbeiter die Datei nutzen kann es sehr aufwendig werden, die Daten zeitnah zu erfassen.

Berlin, 16.10.2014.

Am 25. November 2014 findet in Berlin der dritte BITKOM Trendkongress statt. Dabei treten unter anderem auf: Thomas de Buhr (Managing Director, Twitter Deutschland), Daniel Domscheit-Berg (Gründer OpenLeaks), Anna Alex (Co-Founder Outfittery) und Gerald Asamoah (Ex-Fußballprofi und Gesellschafter Bside-Me). Die Eröffnungsreden halten Bundesforschungsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka sowie Prof. Dr. Gesche Joost, Designforscherin an der UDK Berlin und Digitalbotschafterin der Bundesregierung.

Würzburg, 16.10.2014.

Enterprise Mobility hat sich zu einer erfolgskritischen Disziplin in der Unternehmens-IT entwickelt. Denn die Mobilisierung der Geschäftsprozesse sorgt für höhere Effizienz in der Zusammenarbeit mit Kunden sowie Partnern und ermöglicht neue Geschäftsmodelle für Unternehmen im digitalen Zeitalter. Doch Enterprise Mobility geht weit über die Nutzung von Smartphones und Tablets hinaus. 

Rotenburg, 15.10.2014.

Die pds GmbH zeigt auf der Fachmesse GET Nord 2014, wie Handwerksbetriebe IT-Kosten nachhaltig einsparen, ihre Abläufe automatisieren und gleichzeitig den Kundendienst effektiver und den Vertrieb erfolgreicher machen. Neben den Neuerungen seiner Cloud-Lösungen pds abacus für mittelständische und große Betriebe und pds focus für den kleinen Mittelstand präsentiert das Unternehmen zudem die Neuerungen rund um sein Lösungsportfolio für Mobilgeräte. 
 

Berlin, 14.10.2014.

Mit 372.745 Beschäftigten stellen die mittelständischen IT-Unternehmen mehr als jeden zweiten sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplatz (52 Prozent) in der Branche. Und dies, obwohl nur 9 Prozent aller IT-Unternehmen dem Mittelstand zuzurechnen sind. Der Großteil hat weniger als 10 Mitarbeiter, nur Wenige liegen bei 500 und mehr.

Zetes GmbH
Hamburg, 10.10.2014.

Der strukturelle Wandel im Handel steht auf dem Deutschen Handelskongress vom 19. bis 20. November in Berlin im Fokus. So entwickelt sich der stationäre Handel immer mehr zum Erlebnis-Showroom mit puristischer Warenpräsentation. Das komplette Sortiment soll zukünftig nur über einen Online-Katalog erlebbar werden. Abgerundet durch ein umfassendes Kundenversprechen von Click&Collect, Same-day-Delivery, Prämienprogrammen und vielen Touchpoints mit dem Unternehmen, sind Retailer gefordert, das Konzept des „customer journey“ hinter den Kulissen zu erfüllen. 

Seiten

zurück TOP