Volkwagen bringt ChatGPT in seine neuen Fahrzeuge

Wolfsburg, 24.06.2024.

Volkswagen-Modelle mit der neuen Infotainment-Generation sind ab sofort mit der Künstlichen Intelligenz (KI) von ChatGPT unterwegs. Das KI-basierte Recherchetool ist in allen neuen Fahrzeugen der vollelektrischen ID. Familie, im neuen Golf, im neuen Tiguan und neuen Passat verfügbar (abhängig von Software-Version und Infotainment-Paket). Die Bedienung erfolgt über den Sprachassistenten IDA und bietet eine Vielzahl neuer Möglichkeiten, die weit über die bisherige Sprachsteuerung hinausgehen. So können sich Kundinnen und Kunden u.a. recherchierte Inhalte vorlesen lassen und in natürlicher Sprache mit dem Auto interagieren.

Das KI-Tool ChatGPT ergänzt den VW-eigenen Online-Sprachassistenten IDA. Bild: VW

Kai Grünitz, Mitglied des Volkswagen Markenvorstands, Geschäftsbereich Technische Entwicklung: „Volkswagen demokratisiert seit jeher Technologien und macht sie als Volumenhersteller vielen Menschen zugänglich. Durch die nahtlose Integration von ChatGPT in das Backend unseres Sprachassistenten bieten wir Fahrerinnen und Fahrern ab sofort die Möglichkeit, diese Künstliche Intelligenz täglich zu nutzen und unterstreichen die Innovationskraft unserer Produkte.“

Schon bisher war es in aktuellen Volkswagen Modellen beispielsweise möglich, das Infotainment, die Navigation oder die Klimatisierung über den Online-Sprachassistenten IDA zu steuern. Auch Fragen aus verschiedenen Wissensgebieten konnte das Fahrzeug beantworten. Mit ChatGPT wachsen die Möglichkeiten deutlich. So kann die KI zum Beispiel Sehenswürdigkeiten erklären, über vergangene Fußball-Turniere berichten oder helfen, Mathematik-Aufgaben zu lösen. Das alles funktioniert intuitiv und in natürlicher Sprache – ohne den Verkehr aus dem Blick zu verlieren.

Einfache Bedienung ohne zusätzlichen Account. Volkswagen Kundinnen und Kunden mit einem bestehenden Account für „VW Connect“ / „VW Connect Plus“ können den Sprachassistenten IDA wie gewohnt nutzen – ohne zusätzlichen Zugang oder zusätzliche App. Mit „Hallo IDA“ oder der Taste auf dem Lenkrad wird der digitale Assistent gestartet. Nur wenn eine Anfrage nicht durch das Volkswagen System beantwortet werden kann, wird sie anonymisiert an die KI von „Chat GPT“ weitergeleitet und die bekannte Volkswagen Stimme antwortet. ChatGPT erhält dabei keinerlei Zugriff auf die Fahrzeugdaten. Fragen und Antworten werden im Sinne eines bestmöglichen Datenschutzes umgehend gelöscht. In den Einstellungen der Volkswagen App oder in den Privatsphäre-Einstellungen im Infotainment kann der Online-Sprachassistent deaktiviert werden.

Funktion in fünf Sprachen verfügbar. VW hatte im Januar 2024 auf der Elektronik-Fachmesse CES 2024 die ersten Fahrzeuge präsentiert, bei denen ChatGPT im Sprachassistenten IDA integriert ist. Bislang ist die Funktion in den Systemsprachen Englisch (US), Englisch (UK), Spanisch, Tschechisch und Deutsch verfügbar.

Der Einsatz in Volkswagen Modellen wurde durch eine Zusammenarbeit mit Cerence Inc., dem weltweit führenden Anbieter von KI-Lösungen in der Automobilindustrie, und dessen Cerence Chat Pro ermöglicht, das eine Vielzahl von Quellen – einschließlich ChatGPT – nutzt. So wird IDA in die Lage versetzt, genaue und relevante Antworten auf nahezu jede erdenkliche Anfrage zu geben.

zurück TOP