LogiMAT 2023: Nomagic zeigt Kommissionierroboter „Hugo“

Warschau, 23.01.2023.

Auf der LogiMAT 2023 stellt der Entwickler für Logistik-Roboter-Systeme Nomagic den aktuellen Kommissionierroboter „Hugo“ aus der Produktlinie „justPick“ vor. Nomagic hat ein Kommissioniersystem entwickelt, das speziell auf vollautomatisierte Kommissionierung an AutoStore-Anlagen ausgelegt ist.

Der Kommissionierroboter von Nomagic. Bild: Nomagic Sp.z.o.o

Besonderheit des Kommissionierroboters: Aus den an den AutoStore-Ports präsentierten Quellbehältern (bis 8-fach unterteilt) pickt der Roboterarm zuverlässig die beauftragten Artikel und legt sie volumenoptimiert in unterschiedlichen Orientierungen  in Versandkartons ab. „Das ist ein wesentliches Leistungsmerkmal unserer ‚justPick‘-Lösung“, erklärt Nomagic-Geschäftsführer und Unternehmensgründer Kacper Nowicki. „Herkömmliche Systeme sind meist auf Anwendungen mit Platzierung in Behältern und nicht in Versandkartons ausgerichtet.“ Möglich sind die anspruchsvollen Kommissionierprozesse des Roboters durch ein integriertes KI-Vision-System und der Software von Nomagic. Der Systementwickler integrierte ein hoch zuverlässiges Bildverarbeitungssystem und programmierte Algorithmen zur Datenverarbeitung. Damit kann das System die Bildverarbeitung in Millisekunden durchführen, den optimalen Greifpunkt mit hoher Genauigkeit für jede relevante Konfiguration bestimmen und ermitteln, wie selbst unbekannte Objekte ausgewählt, gescannt und optimal platziert werden. Durch Einbindung eines Scanners in die Roboterlösung kann zeitgleich eine große Vielfalt von SKUs und Barcode-Typen erfasst und mit industrietauglichen Leistungskennzahlen in die Datenverarbeitung einbezogen werden.

In einer Anwendung beim Schweizer E-Commerce-Shop Brack.ch kommissioniert und verpackt eine derartige Roboterlösung vollautomatisiert Bestellungen mit Losgröße 1 – bis zu 200 Artikel pro Stunde. Die Zielkartons werden von einem angebundenen Kartonaufrichter angedient und nach Bestückung an eine Verpackungsmaschine übergeben, die die Versandvorbereitungen abschließt. Die Anwendung wird auch auf dem Messestand von AM Logistic Solutions GmbH (Halle 1, Stand 1C60) thematisiert, wo Nomagic als Partner gemeldet ist.

Die in Stuttgart auf der Galerie in Halle 1 vorgestellte Anlage ist mit einer Schnellwechseleinheit für drei verschiedenartige Greifer ausgestattet. „Das maximiert das Spektrum der vom Roboter greifbaren Artikel“, sagt Nomagic-Geschäftsführer Nowicki. Zudem wird die Lösung mit einer einzigartigen Kippvorrichtung gezeigt. Sie legt vertikal stehende Artikel bei Bedarf flach, um die Höhe im Versandkarton zu reduzieren. Auf diese Weise wird die Größe des erforderlichen Kartons minimiert und der Artikel volumenoptimiert verpackt. „Damit sorgt die Lösung neben hoher Effizienz und Automatisierung für erhebliche Platzersparnis“, resümiert Nowicki. „Das trägt letztlich auch zu einer deutlichen Senkung der Transportkosten bei.“

zurück TOP